GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Ortenaukreis - Ortenaukreis

20. Mai 2020 - 16:46 Uhr Landrat Frank Scherer
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

Landrat Scherer sieht zweites Hilfspaket als positives Signal für Gastronomie, Hotels und Busunternehmen - "Gastgewerbe ist regionales Kulturgut und tragende Säule des Tourismus im Ortenaukreis"

Landrat Frank Scherer sieht in dem heute von den Fraktionsvorsitzenden von Grünen und CDU, Andreas Schwarz und Wolfgang Reinhart, angekündigten zweiten Corona-Hilfspaket für Betriebe in Baden-Württemberg ein positives Signal für die Region. Rund die Hälfte der insgesamt 1,5 Milliarden Euro starken Finanzspritze soll branchenunabhängig Unternehmen im Land zugutekommen, unter anderem den klein- und mittelständischen Betrieben zur Überbrückung von Liquiditätsengpässen. Speziell für die Gastronomie- und Hotelleriebranche sind weitere 330 Millionen Euro sowie für Busunternehmen 200 Millionen Euro Soforthilfe vorgesehen. Darüber hinaus dürfen auch Vereine, Kulturschaffende und Schüler mit Förderungen rechnen.

„Das Gastgewerbe ist ein regionales Kulturgut und eine tragende Säule des Tourismus im Ortenaukreis, es ist bedeutender Wirtschaftsfaktor und Jobmotor unserer Region“, erklärt Landrat Frank Scherer. „Die Gastronomie und Hotellerie, darunter über 500 Beherbergungsbetriebe mit rund 28.500 Betten sowie zahlreiche Kleinbetriebe, hat die Pandemie besonders schwer und nachhaltig getroffen, denn ihre entgangenen Einnahmen sind weitgehend verloren und können nicht in gleichem Maße nachträglich wieder eingefahren werden“, so Scherer. Wie schwerwiegend die Einschnitte sind, habe er persönlich und auch die Tourismusabteilung des Ortenaukreises in unzähligen Gesprächen und Anfragen erfahren. „Umso mehr freue ich mich nicht nur als Landrat sondern auch als Vorsitzender des Aufsichtsrats der Schwarzwald Tourismus über dieses positive Signal aus Stuttgart, das unseren Gastronomen und Hoteliers eine Zukunftsperspektive gibt, die Herausforderungen der kommenden Monate zu meisten.“

„Ich bin auch sehr froh darüber, dass die Unternehmen, die unseren öffentlichen Nahverkehr umsetzen und diesen auch in Zeiten der Krise trotz aller Widrigkeiten aufrechterhalten haben, im Zuge des zweiten Hilfspakets bedacht wurden. Denn wir brauchen diese Unternehmen, sie sind heute und vor allem auch in Zukunft von überragender Bedeutung, um die umweltfreundliche Mobilität im ländlichen Raum weiter voranzubringen und um als Region weiter leistungsfähig zu sein“, betont der Landrat.


QR-Code Das könnte Sie aus Ortenaukreis auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Aus den Landkreisen" anzeigen.

Info von Landratsamt Ortenaukreis
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg



















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald