GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Politisches » Textmeldung

Kreis Lörrach - Landkreis Lörrach

14. Jan 2021 - 16:28 Uhr

Start des Kreisimpfzentrums in Lörrach-Haagen ab 22. Januar geplant - Stadt möchte mit Hilfenetzwerk ältere Menschen bei Terminbuchung unterstützen


In der Zuständigkeit des Landkreises Lörrach ist der Start des Kreisimpfzentrums (KIZ) in Lörrach-Haagen für Menschen ab 80 Jahren ab dem 22. Januar 2021 geplant. Aktuelle Informationen, Fragen und Antworten hierzu sind unter www.kiz-loerrach.de zusammengefasst. Die Stadt Lörrach plant mit einem Hilfenetzwerk die Unterstützung älterer Menschen bei der Terminbuchung.

Die zu erwartende Impfstoffmenge ist sehr begrenzt. Von den voraussichtlich vom Land gelieferten circa 1.000 Impfdosen alle 14 Tage werden zu Beginn rund 60 Prozent von den mobilen Impfteams für Alten- und Pflegeheime verwendet. Die restlichen Impfdosen stehen für medizinisches Personal und Menschen über 80 Jahre zur Verfügung. Aufgrund der geringen Menge an Impfstoff wird es daher zunächst nicht für einen durchgehenden Betrieb reichen. Der Landkreis bittet um Geduld und Verständnis, dass nicht sofort alle einen Termin für eine Impfung erhalten können. Neue Termine im KIZ können erst geplant werden, sobald eine neue Lieferung des Impfstoffs eingetroffen ist. Mit zunehmenden Lieferungen soll sich die Situation in den nächsten Wochen deutlich entspannen. Für Personengruppen, die laut nationaler Impfstrategie zum jetzigen Zeitpunkt impfberechtigt sind, können voraussichtlich ab dem 19. Januar Impftermine telefonisch unter der Nummer 116 117 oder online über www.impfterminservice.de gebucht werden.

Da die Terminvergabe gerade für Seniorinnen und Senioren eine Hürde darstellen kann, plant die Stadt Lörrach eine Unterstützung älterer Menschen für die Buchung eines Termins für die Impfung gegen das Coronavirus. Die städtische Seniorenbeauftragte hat hierzu mit Mitgliedern des Seniorenbeirats, der Leiterin von Pluspunktzeit und Vertreterinnen und Vertretern anderer Organisationen ein Hilfenetzwerk aufgebaut, das gestartet werden soll, sobald genügend Impfdosen vorhanden und entsprechend Termine im KIZ gebucht werden können.

„Die Anmeldung per Internet ist sehr komplex und stellt viele Ältere vor eine große Herausforderung. Wir wollen mit diesem Angebot die unterstützen, die sich gerne impfen lassen möchten und für die die Anmeldung eine große Hürde ist“ bekräftigt Oberbürgermeister Jörg Lutz.

Sobald das Angebot des Hilfenetzwerkes von Seniorinnen und Senioren, die keine Angehörigen zur Unterstützung bei der Anmeldung haben, in Anspruch genommen werden kann, wird die Stadt Lörrach darüber informieren. Aktuelle Informationen sind auch unter www.loerrach.de/coronavirus-aktuell zusammengefasst.


Weitere Beiträge von Presse-Info Stadt Lörrach
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Landkreis Lörrach .
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Politisches".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg



















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald