GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Politisches » Textmeldung

Kreis Emmendingen - Landkreis Emmendingen

19. Jan 2021 - 16:02 Uhr

Impftermine im Landkreis Emmendingen durch hohen Andrang schnell ausgebucht - Technische Probleme beim Buchungsstart


Die Freischaltung der zentralen Buchungsmöglichkeiten für Impftermine im Kreisimpfzentrum in Kenzingen hat hedute (19. Januar 2021) zu dem erwarteten Andrang geführt. Sämtliche Kreisimpfzentren im Land wurden erst am Morgen nach 8:00 Uhr freigeschaltet, deshalb waren auch Buchungen für Kenzingen nicht schon – wie von manchen erwartet – nach Mitternacht und am frühen Morgen möglich.

Aufgrund der zu erwartenden hohen Nachfrage war die bundesweite Buchungshotline 116 117 stark beansprucht, auch über die Internetadresse www.impfterminservice.de waren die nur begrenzt zur Verfügung stehenden Termine für das Kreisimpfzentrum Kenzingen schnell ausgebucht.

In Anrufen und Mails wurden dem Landratsamt, vor allem über den Bürgerinformationsdienst mitgeteilt, dass sowohl bei der telefonischen Reservierung als auch online Probleme beim Buchungssystem des Landes aufgtraten. Ähnliche Rückmeldungen gab es auch von anderen Kreisimpfzentren. Für Kenzingen konnten dennoch Impftermine für die nächsten drei Wochen vergeben werden. Zur Behebung der technischen Probleme zum Buchungsstart steht das Landratsamt in Kontakt mit dem Softwareanbieter des Landes.

Mit den 585 Impfdosen, die in der Anfangszeit je Woche vom Land zugesagt sind, muss die Personengruppe mit der „höchsten Priorität“ parallel geimpft werden. Diese Reihenfolge, wer die Impfung zuerst erhält, hat der Bund vorgegeben und das Land Baden-Württemberg übernommen, der Landkreis Emmendingen hält sich beim Betrieb des Kreisimpfzentrums in Kenzingen an diese Vorgaben. Deshalb werden zuerst sowohl die Bewohnerinnen und Bewohner sowie Mitarbeitende von Pflegeheimen, ambulanten Pflegediensten und Sozialstationen, der Rettungsdienst als auch Menschen über 80 Jahren die Impfung. Diese gesamte Gruppe umfasst über 12.000 Personen, dafür steht in den ersten Wochen nur eine bestimmte Anzahl an Impfterminen zur Verfügung. Wenn in den nächsten Wochen mehr Impfstoff und von weiteren Herstellern geliefert wird, nimmt auch die Zahl der Impftermine zu.

Das Landratsamt Emmendingen als Betreiber des Kreisimpfzentrums bedauert die Probleme am ersten Buchungstag und bittet deshalb erneut um Verständnis für diese nicht befriedigende Situation, die jedoch derzeit so in allen Impfzentren besteht.

Sobald neue Termine gebucht werden können, wird das Landratsamt die Bevölkerung informieren.


Weitere Beiträge von Landratsamt Emmendingen
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Landkreis Emmendingen .
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Politisches".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg



















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald