GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Politisches » Textmeldung

Ortenaukreis - Ortenaukreis

16. Mar 2021 - 15:39 Uhr

In Offenburg wird weiter geimpft, Lahr sagt mit AstraZeneca gebuchte Termine vorerst ab - Land informiert über Warteliste

RT-Archivbild
RT-Archivbild

Gestern Nachmittag hat die Bundesregierung aufgrund einer aktualisierten Empfehlung des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) die Corona-Impfungen mit dem AstraZeneca-Impfstoff vorsorglich ausgesetzt. Bis einschließlich Montag, 22. März, müssen laut einer Mitteilung des Sozialministeriums alle Impfungen mit AstraZeneca ausgesetzt werden. Im Impfzentrum in Offenburg können die bis zu diesem Zeitpunkt stattfindenden Erstimpfungen von AstraZeneca auf Biontech umgestellt werden, da in Offenburg das Zentrale und das Kreis-Impfzentrum in der Messehalle gemeinsam betrieben werden und für die Zentralen Impfzentren aufgrund der landkreisübergreifenden Tätigkeit erheblich mehr Biontech-Impfdosen vom Land geliefert wurden. „In Lahr wird hingegen das Kreisimpfzentrum eigenständig betrieben und verfügt daher über erheblich geringere Biontech-Mengen, die durch das Land jedem Kreisimpfzentrum in gleicher Menge zugeteilt werden und keinen Ausgleich zulassen“, informiert Diana Kohlmann, organisatorische Leiterin der KIZ. „Alle Termine zu Impfungen mit AstraZeneca müssen von uns daher nach Vorgabe des Landes bis einschließlich 22. März abgesagt werden“, so Kohlmann. „Den Frust und die Enttäuschung der Menschen, die eine Absage erhalten, können wir sehr gut nachvollziehen, es ist auch für uns eine deprimierende Situation“, erklärt die KIZ-Chefin. In Lahr sind rund 1400 Termine zur Erstimpfung davon betroffen, das Impfzentrum bleibt von Freitag bis Sonntag geschlossen.

Das Sozialministerium teilt heute Nachmittag mit, dass wer von heute an (16. März) eine Absage für einen mit AstraZeneca gebuchten Termin erhalte, werde hinter den Menschen aus der ersten Priorität auf die Warteliste des Landes genommen. Sobald die Warteliste der über 80-Jährigen abgearbeitet sei, würden jene zum Zug kommen, die bereits einen Termin mit AstraZeneca gebucht hatten und deren Termin nicht auf einen anderen Impfstoff umgebucht werden konnte. Für die Abarbeitung der Warteliste werde das Terminbuchungssystem zunächst bis einschließlich Montag, 22. März, geschlossen, heißt es aus dem Ministerium. Für diese Zeit können weder telefonisch noch online Termine in den Impfzentren gebucht werden. Die Menschen auf der Warteliste werden direkt durch das Callcenter informiert, wenn ein Termin für sie verfügbar ist. Von Nachfragen bittet das Ministerium abzusehen.

Termine, die über die zentrale Terminvergabe der 116 117 mit dem Wirkstoff „Corminaty“ von Biontech gebucht worden sind, behalten ihre Gültigkeit.


Weitere Beiträge von Landratsamt Ortenaukreis
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Ortenaukreis .
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Politisches".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg



















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald