GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Politisches » Textmeldung

Gesamte Regio - Regio

23. Mai 2023 - 16:25 Uhr

CDU-Bundestagsabgeordnete Stöcker setzt sich für niederschwellige Angebote der Suizidprävention ein - Arbeitskreis Leben in Freiburg besucht - Exorbitanter Anstieg an Hilfebedarf - Finanzierung der U-25-Beratung verstetigen

CDU-Bundestagsabgeordnete Diana Stöcker setzt sich für niederschwellige Angebote der Suizidprävention ein.

Foto: Büro Diana Stöcker - Marcel Baumann
CDU-Bundestagsabgeordnete Diana Stöcker setzt sich für niederschwellige Angebote der Suizidprävention ein.

Foto: Büro Diana Stöcker - Marcel Baumann

Anlässlich eines Besuchs beim Arbeitskreis Leben (AKL) in Freiburg betont Diana Stöcker (CDU), direkt gewählte Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis Lörrach-Müllheim, ihre Unterstützung für niederschwellige Angebote der Suizidprävention. Der Arbeitskreis Leben betreut Klienten aus Freiburg, dem Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald sowie aus den Landkreisen Ortenau und Lörrach.

Im Gespräch mit Stefan Hannen (Einrichtungsleiter) und Sofie Seiferling (Praktikantin) wurde deutlich, dass es einen exorbitanten Anstieg an Hilfebedarf gibt. Besonders beunruhigend ist die Entwicklung bei jungen Menschen, Schülern und Studierenden, die seit der Corona-Pandemie Hilfsangebote brauchen. So gibt es z.B. bei den sogenannten Erstkontakt-Anfragen einen Anstieg um über 122 Prozent zwischen 2020 und 2022. Die Erhöhung ist auch darauf zurückzuführen, dass die Hilfsangebote bekannter sind als früher und Menschen zum Glück auch eher Hilfe suchen und annehmen.

Die Hilfeangebote des AKL Freiburg für die "Klienten" sind vielfältig: gemeinsam nach Alternativen zur Selbsttötung suchen, Begleitung in Krisen, Beratung von Angehörigen und Begleitung von Trauernden nach einem Suizid. Alle Hilfeangebote sind bis auf wenige Ausnahmen kostenfrei.

Stöcker: "Ich bin sehr beeindruck von den Hilfeangeboten des AKL Freiburg. Hilfe erfolgt auf der Grundlage, dass Krisen für jeden Menschen zum Leben dazugehören. Ziel ist es, den Notleidenden durch eine verlässliche, stabile Beziehung am und im Leben zu halten. Wir haben in unserer Gesellschaft einen steigenden Bedarf an niederschwellige Angeboten, deshalb bin ich dem AKL Freiburg sehr dankbar."

Ein wichtiges Angebot ist die [U25]-Mailberatung: eine anonyme Mailberatung, die als peer-to-peer-Beratung stattfindet ("Gleichaltrige beraten Gleichaltrige") und sich an Klienten bis 25 Jahren richtet. Die Finanzierung für dieses Hilfsangebot, das bundesweit in vielen deutschen Städten angeboten wird, läuft Ende 2024 aus.

Stöcker: "Vor allem für Kinder und Jugendliche existiert ein großer Hilfebedarf. Ich unterstütze deshalb den Wunsch des AKL nach einer Weiterfinanzierung der [U25]-Mailberatung über das Jahr 2024 hinaus. Ich habe mich deshalb in einem Brief an die Bundesfamilienministerin Paus gewandt und deutlich gemacht, dass ich mich für eine Weiterfinanzierung einsetze."

(Presseinfo: Büro Diana Stöcker, 22.05.2023)


Weitere Beiträge von Medienservice (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Regio .
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Politisches".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg





















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald