GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Stadtkreis Freiburg - Freiburg

16. Sep 2020 - 16:37 Uhr
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

18. September: "Tag des Wanderns" im Corona-Jahr - Schwarzwaldverein hebt besonderen Einsatz der ehrenamtlichen Wanderführer hervor

In diesem Jahr findet der „Tag des Wanderns“ am Freitag, 18. September statt. Dieser Tag soll die gesellschaftspolitische Bedeutung der Wanderverbände und insbesondere die ehrenamtlichen Leistungen der zahlreichen Wanderführer und Wegewarte bewusst machen.

Üblicherweise ruft der Deutsche Wanderverband jedes Jahr am 14. Mai bundesweit zum Tag des Wanderns auf. Wegen der Corona-Pandemie wurde der Termin 2020 in den September verschoben.

Der Schwarzwaldverein, dessen Ortsvereine in den ersten Monaten der Pandemie ihre Wanderangebote komplett einstellten mussten, hebt zu diesem Anlass das ehrenamtliche Engagement der Wanderführerinnen und Wanderführer hervor: „In diesem Frühjahr waren viele hundert Aktive in unseren Ortsvereinen im Hinblick auf ihr Wanderprogramm zum Nichtstun verurteilt.“ sagt Meinrad Joos, Präsident des Schwarzwaldverein e.V. „Die meisten Schwarzwaldvereine haben ihre Angebote seit Juni vorsichtig wieder aufgenommen und unsere Wanderführer achten – neben all ihren anderen Aufgaben – nun zusätzlich auf die Vermeidung von Ansteckungsrisiken. Das ist angesichts des zusätzlichen Aufwands ein beeindruckendes Engagement“, so Meinrad Joos.

Der Schwarzwaldverein e.V. hat für die Wanderungen seiner Ortsvereine ein Hygienekonzept entwickelt, das unter anderem eine Anmeldepflicht und Beschränkungen der Gruppengröße vorsieht. Die Wanderführer haben nicht nur auf die Hygieneregeln zu achten, sondern sorgen auch für eine datenschutzkonforme Erfassung der Teilnehmerdaten zur eventuellen Nachverfolgung von Infektionsketten. Zudem empfiehlt der Schwarzwaldverein, auf lange Anreisen möglichst zu verzichten und Touren im Nahbereich zu unternehmen.

Das Wandern als Natursport hat gerade in den Monaten der Pandemie viel an Popularität hinzugewonnen: Beschränkt durch die Corona-Auflagen haben viele Menschen den umliegenden Naturraum auf eigene Faust wandernd neu entdeckt. Der Schwarzwaldverein bietet aber noch mehr: „Unsere Wanderführer leiten ihre Wandergruppen nicht nur auf dem richtigen Weg. Sie teilen auch ihr Wissen über heimatliche Natur und Kultur. Und unser Wegesystem bietet eine Infrastruktur, die nicht hoch genug geschätzt werden kann“, sagt der Präsident des Schwarzwaldvereins, der erwartet, dass mittelfristig auch die Ortsvereine von der neuen Wanderlust profitieren.

Da zahlreiche Vereine ihre Wanderprogramme umgestellt haben, empfiehlt sich bei Interesse am Mitwandern eine Recherche auf deren Webseiten. Eine Übersicht findet sich auf www.schwarzwaldverein.de/vereine-vor-ort.

Der Deutsche Wanderverband, der Initiator des jährlichen „Tag des Wanderns“, lädt zu seiner Zentralveranstaltung am 18. September unter der Schirmherrschaft von Daniel Günther, Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, nach Bad Oldesloe ein. Der Dachverband der deutschen Wandervereine nutzt die Verschiebung des Termins in diesem Jahr, um auch auf die Deutschen Waldtage aufmerksam zu machen, die vom 17. bis 20. September stattfinden und in diesem Jahr unter dem Motto „Gemeinsam! Für den Wald“ die schweren Folgen des Klimawandels für den Wald thematisieren.

Auf der Webseite www.tag-des-wanderns.de finden sich bundesweite Veranstaltungen zum Tag des Wanderns: Etliche Touren im Südwesten werden von Ortsvereinen des Schwarzwaldvereins angeboten.

Der Schwarzwaldverein zählt mit mehr als 200 Ortsvereinen und insgesamt über 60.000 Mitgliedern zu den großen Freizeit- und Naturschutzorganisationen in Baden-Württemberg. Der Verein betreut das über 24.000 km umfassende Wegenetz, das den Schwarzwald als einmalige Wanderregion kennzeichnet. Naturschutz, Wandern, Heimatpflege, Familien- und Jugendarbeit sind weitere Schwerpunkte des Vereins, der 2014 sein 150-jähriges Gründungsjubiläum feierte und 2016 den Zukunftsprozess „Schwarzwaldverein 2030“ startete.

(Presseinfo: Schwarzwaldverein e.V., 16.09.2020)

Weitere Beiträge von Medienservice (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code Das könnte Sie aus Freiburg auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Aus Vereinen/Gruppen" anzeigen.


P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg


















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald