GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Kreis Emmendingen - Teningen-Heimbach

16. Mai 2022 - 17:43 Uhr

Ehrenamtstag des Sportvereins Heimbach - Werner Kunkler wird Ehrenvorsitzender

Von links: 
1. Reihe: Hans Hügle, Renate Hügle, Bürgermeister Hagenacker, Ortsvorsteher Uli Lutz
2. Reihe: Oli Kölblin, Werner Kunkler, Roland Gäßler
3. Reihe: Frank Zuckschwerdt, Bruno Trenkle, Heinz Wiesner
4. Reihe: Werner Schillinger, Torsten Disch, Uwe Heidenreich
5. Reieh: Klaus Schoner, Max Fischer
Von links:
1. Reihe: Hans Hügle, Renate Hügle, Bürgermeister Hagenacker, Ortsvorsteher Uli Lutz
2. Reihe: Oli Kölblin, Werner Kunkler, Roland Gäßler
3. Reihe: Frank Zuckschwerdt, Bruno Trenkle, Heinz Wiesner
4. Reihe: Werner Schillinger, Torsten Disch, Uwe Heidenreich
5. Reieh: Klaus Schoner, Max Fischer
Bereits zum siebten Mal richtete der SV Heimbach seinen Ehrenamtstag aus. Im neuen Gemeindehaus der Katholischen Kirchengemeinde konnte Vorsitzender Bruno Trenkle Bürgermeister Hagenacker, Ortsvorsteher Lutz, die zu Ehrenden sowie die Ehrenmitglieder des Vereins begrüßen. In seiner Einleitung ging Bruno Trenkle auf das Thema Ehrenamt ein.

Wer sich ehrenamtlich engagiert, schafft Verbindungen zwischen Menschen und trägt zum Zusammenhalt bei. Das Engagement macht Freude und schafft Freude. Und es wirkt gegenseitig: Jede und jeder kann zu einer Zeit fähig sein, eine helfende Hand zu reichen und in einer anderen Situation dankbar, danach zu greifen. Deswegen stärkt Ehrenamt – jene, denen es zugutekommt und jene, die es schenken. Allein für den Fußball in Deutschland sind 1,59 Mio. Menschen ehrenamtlich aktiv.

In der Ehrungsordnung des Sportvereins ist klar geregelt, für wen und aus welchem Anlass eine Ehrung ausgesprochen wird. Dabei wird grundsätzlich zwischen aktiver Tätigkeit und passiver Mitgliedschaft unterschieden.

Während dem anschließenden Kaffeeklatsch präsentierte Werner Kunkler Fotos aus dem Archiv des Vereins. Insbesondere die historischen Aufnahmen weckten das Interesse der Besucher. Manch einer erkannte sich auf den alten Bildern kaum wieder.
Nach diesem kleinen Event sprach Bürgermeister Hagenacker ein Grußwort. Er sei beeindruckt von der Veranstaltung. Dadurch erhalte das Ehrenamt und die Vereinsehrungen einen deutlich besseren Stellenwert als im Rahmen einer Generalversammlung. Er freute sich darüber, dass sich kein Teninger Verein aufgrund der langanhaltenden Pandemie auflösen musste. Er sagte auch zu, dass er dafür Sorge tragen wolle, die Vereinsförderung auf dem bisherigen Niveau zu halten.
Nach den Worten des Bürgermeisters standen die Ehrungen im Mittelpunkt, die von Bruno Trenkle und Werner Kunkler (Ehrenamtsbeauftragter des SVH) durchgeführt wurden.
Dabei wurden insgesamt 13 Personen für ihren Einsatz und ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.

Highlights waren die Verabschiedung von Renate Hügle, die 15 Jahre lang bei Heimspielen das Clubheim-Cafe geleitet hatte und dafür sorgte, dass neben dem Personal auch die beliebten Torten und Kuchen vorhanden waren, sowie die Ernennung von vier neuen Ehrenmitgliedern. Dies waren Roland Gäßler (ehemals aktiver Spieler, Vorstandsmitglied, AH-Leiter), Klaus Schoner (Vorsitzender Förderkreis, Platzkassierer), Bruno Trenkle (langjährig ehrenamtliches Engagement, seit 2006 1.Vorsitzender des Vereins) und
Heinz Wiesner (ehemals aktiver Spieler, Vorstandsmitglied).

Für die Überraschung des Nachmittags sorgte Bruno Trenkle, indem er Werner Kunkler (ein Urgestein des Sportvereins) zum Ehrenvorsitzenden ernannte. Trenkle ging kurz auf die Vita von Kunkler ein. Er habe bereits sämtliche Ehrungen als Fußball-Funktionär erhalten, darunter die goldene Ehrennadel des Südbadischen Fußballverbandes, die DFB-Verdienstnadel und die Ehrennadel des Landes-Baden-Württemberg. Fast 50 Jahre sei er im Verein ehrenamtlich tätig, u.a. als Jugendtrainer, Schriftführer, Vorsitzender, Geschäftsführer und Hauptkassierer.
Erfreut, aber sichtlich bewegt nahm Werner Kunkler die Urkunde entgegen.

Ein Grußwort an die Geehrten sprach Ortsvorsteher Uli Lutz. Für ihn war der Ehrenamtstag eine Premiere, die auch bei ihm Eindruck hinterließ. Eine solche Veranstaltung sei eine Begegnung von Jung und Alt und stärke damit das Zusammengehörigkeitsgefühl zwischen den Generationen. Er bedankte sich auch beim Sportverein für die Teilnahme an der Dorfputzete. Den Geehrten gratulierte er zu den Auszeichnungen, verbunden mit der Bitte, dem Verein weiterhin mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Das Schlusswort gehörte dem Vorsitzenden Bruno Trenkle, der noch auf die demnächst anstehenden Veranstaltungen bzw. Aktionen (Jugendturniere, Vereinswanderung, chrottsammlung,Generalversammlungen) hinwies. Vorausschauend blickte er auch auf das Jahr 2023, in dem der Sportverein das 100-jährige Bestehen feiert. Der in guter Stimmung verlaufene Nachmittag klang mit einem gemütlichen Beisammensein aus.

Ehrungen/Ehrennadeln

Bronze Max Fischer (aktiver Spieler)
Silber Uwe Heidenreich (Vorstandsmitglied)
Gold Torsten Disch (Vorstandsmitglied), Hans Hügle (langjährig passives Mitglied), Oliver Kölblin (Vorstandsmitglied), Werner Schillinger (langjährig ehrenamtliches Engagement), Frank Zuckschwerdt (Vorstandsmitglied)


Weitere Beiträge von RT-Leser
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.

weitere Bilder: Vergrößern? - Auf Bild klicken!


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Teningen-Heimbach.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte und Gemeinden".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg



























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald