GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Ortenaukreis - Offenburg

4. Aug 2022 - 17:02 Uhr

„Offenburg spart schlau“: Stadt verzichtet auf Eislaufbahn und plant weitere Energiesparmaßnahmen

RT-Archivbild
RT-Archivbild

Angesichts der Folgen des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine und der sich stetig verschärfenden Lage auf dem Energiemarkt hat die Stadt Offenburg die erste größere Konsequenz gezogen: Der Weihnachtsmarkt im Dezember wird auf die Eislaufbahn verzichten, welche in der Vergangenheit einen Großteil des Marktplatzes eingenommen hat.

„Diese Entscheidung war aus vertraglichen Gründen zu diesem frühen Zeitpunkt zu fällen“, erklärt Stadtmarketingchef Stefan Schürlein. Weil man aus den Vorjahren wisse, wie hoch der Energieverbrauch der Eisbahn sei, sei hierbei auch das Einsparpotenzial gut abzusehen: Die Eisbahn verbraucht im Zuge ihres fünfwöchigen Einsatzes 12.000 bis 13.000 Kilowattstunden (kwh). Somit benötigt die Eisbahn in dieser Zeit immerhin so viel Strom wie ca. 3,7 Privathaushalte innerhalb eines ganzen Jahres.

Bezüglich der Eisbahn bestehen langfristige Verträge zur Preissicherung sowohl mit dem Betreiber als auch den Sponsoren. Eine außerordentliche Kündigung war für 2022 bis 31. August möglich. Aufgrund eines Beschlusses aus der Dezernentenkonferenz wurde der Vertrag für 2022 gekündigt.

Die Weihnachtsbeleuchtung ist mittlerweile zu 95 Prozent auf LED-Technik umgestellt. Der Verbrauch ist hier nicht exakt zu beziffern, weil er über verschiedenste Zähler läuft. Aufgrund der LED-Technik ist er jedoch nicht hoch.

Unter dem Motto „Offenburg spart schlau“ sollen in der kommenden Zeit weitere Maßnahmen vorgestellt werden. „Offenburg spart mit Maß und Ziel“, erklärt Oberbürgermeister Marco Steffens den Ansatz der Stadt. Am 14. September komme der Gemeinderat zu einer außerordentlichen Sitzung zusammen, um über weitere mögliche Maßnahmen vor allem im Hinblick auf Herbst und Winter zu beraten und zu entscheiden.


Weitere Beiträge von Medienmitteilung (05)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Offenburg.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte und Gemeinden".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg



























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald