GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Kreis Lörrach - Lörrach

15. Sep 2022 - 13:28 Uhr

21. September: Lörrach feiert den "Tag der Demokratie" - Vielfältiges Programm mit Lesungen, Poetry Slam, Podiumsdiskussionen und Workshops wird geboten


Die Stadt Lörrach feiert am 21. September zum 8. Mal den Lörracher Tag der Demokratie in Erinnerung an die Ausrufung der Deutschen Republik durch Gustav Struve. Mit einem vielfältigen Programm mit Lesungen, Poetry Slam, Podiumsdiskussionen und Workshops wird die zentrale Feier am Alten Rathaus bis Mitte Oktober umrahmt. Als Revolutionsredner konnte der sächsische Publizist Dirk Neubauer gewonnen werden.

77 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges greift mitten in Europa ein Land ein anderes souveränes Land an. Diese Aggression Russlands gegenüber der Ukraine ist das vorläufige Ende einer antidemokratischen Entwicklung Russlands über die vergangenen Jahrzehnte. Es ist diese Entwicklung, die uns achtsam machen sollte und die wir hier bei uns mit allen Mitteln verhindern sollten.
Schon im Jahr 2015, als die Stadt Lörrach zum ersten Mal den Lörracher Tag der Demokratie gefeiert hat, war ein Grund dafür die wachsenden Tendenzen der Politikentfremdung beziehungsweise antidemokratischer Strömungen.

„Dass wir schon 2015 den Lörracher Tag der Demokratie zum ersten Mal ausgerufen haben war schon damals richtig und wichtig. Aber die Entwicklung weltweit seitdem zeigt mir von Jahr zu Jahr deutlicher, dass wir damit genau das richtige Signal in die Stadtgesellschaft senden. Es lohnt sich und es ist erforderlich sich für unsere Demokratie einzusetzen,“ betont Oberbürgermeister Lutz. „An dieser Tradition wollen und werden wir festhalten.“

Daher hat auch in diesem Jahr ein Zusammenschluss vieler Partnerorganisationen aus Kultur, Bildung und Politik ein Rahmenprogramm zusammengestellt, in welchem Gelegenheit zur Debatte zum Nachdenken und auch zum Feiern gegeben ist. Denn nach wie vor ist – bei aller Kritik - die Demokratie für uns hier in Deutschland, in Mitteleuropa, ein Geschenk und ein Anlass zum Feiern.

Im Burghof wird am 2. und 3. Oktober ein Konzert für den Frieden stattfinden, im SAK Altes Wasserwerk wird am 21. September den ganzen Tag lang ein buntes Programm mit Ausstellung, Workshop und Poetry Slam geboten. Und im Dreiländermuseum berichtet der Historiker Dieter Zeh über den Revolutionär Philipp Reiter aus Mannheim, der gemeinsam mit Hecker und Herwegh 1848 und 1849 in Baden für einen republikanischen Umsturz gekämpft hat.

Als Revolutionsredner für die Feier am 21. September vor dem Alten Rathaus konnte dieses Jahr der sächsische Journalist, Publizist und Politiker Dirk Neubauer gewonnen werden. Dirk Neubauer wurde im Jahr 2013 in der sächsischen Kleinstadt Augustusburg, also in einer Hochburg der AfD, überraschend als Parteiloser zum Bürgermeister gewählt. Sein Programm: Einbindung der Bürgerinnen und Bürger in die konkreten Politikabläufe, Ermutigung bürgerschaftlichen Engagements und Entbürokratisierung der Verwaltung. Nach acht Jahren im Amt wurde Neubauer 2021 mit über 70 Prozent wiedergewählt – gegen Mitbewerber der AfD und der CDU. In diesem Sommer nun wurde er zum Landrat des Landkreises Mittelsachsen gewählt.

Die Wahlerfolge zeigen im Zusammenhang mit seinen beiden seit 2017 publizierten Büchern „Das Problem sind wir“ und „Rettet die Demokratie“, das Neubauer nicht nur ambitionierte politische Ziele formulieren kann, sondern dass er diese Ideen in der alltäglichen Praxis durch ganz gezielte Politik auch in die Realität übertragen kann. Die Einladung der Stadt Lörrach, die Revolutionsrede zum diesjährigen Tag der Demokratie zu halten, ist eine Anerkennung dieser besonderen Leistung.
Wie Neubauer diese Ideen in Mittelsachsen umsetzt und auf welche Widerstände er dabei immer wieder trifft wird er am Abend des 21. September im Dreiländermuseum berichten. Neben einer Lesung aus seinem aktuellen Buch „Rettet die Demokratie! Eine überfällige Streitschrift“ wird er sich im Anschluss auch den Fragen der Bürgerinnen und Bürger stellen.


Weitere Beiträge von Presse-Info Stadt Lörrach
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Lörrach.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte und Gemeinden".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg


























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald