GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Kreis Lörrach - Lörrach

15. Sep 2022 - 15:41 Uhr

24. September: Nachhaltige Gewerbegebiete planen und umsetzen - Zweite Nachhaltigkeitskonferenz im Burghof-Foyer in Lörrach

24. September: Nachhaltige Gewerbegebiete planen und umsetzen - Zweite Nachhaltigkeitskonferenz im Burghof-Foyer in Lörrach.

Foto: Stadt Lörrach
24. September: Nachhaltige Gewerbegebiete planen und umsetzen - Zweite Nachhaltigkeitskonferenz im Burghof-Foyer in Lörrach.

Foto: Stadt Lörrach

Nach der Initialisierung im vergangenen Herbst, setzt die Stadt Lörrach die Veranstaltungsreihe der Nachhaltigkeitskonferenz am 24. September im Burghof-Foyer fort. Die zweite Konferenz setzt auf den Themenschwerpunkte Nachhaltigkeit in nachhaltigen Gewerbegebieten. Beginn der Veranstaltung ist 10 Uhr.

„Aktuell werden wir von der Realität bei unseren Planungen des ersten klimaneutralen Gewerbegebiets in Holzbauweise auf dem Lauffenmühle-Areal eingeholt. Der Krieg in der Ukraine und die damit verbundenen Auswirkungen auf Europa, insbesondere auf die Energieversorgung, zeigen uns deutlich auf, dass bei Planungsprojekten in jeglicher Hinsicht auf Nachhaltigkeit und schonenden Umgang mit Ressourcen gesetzt werden muss“, konstatiert Bürgermeisterin Monika Neuhöfer-Avdić und ergänzt: „Von daher liegen wir mit unserer Projektidee genau richtig.“

In Impulsreferaten werden die beiden Themen Nachhaltigkeit und Holz aus verschiedenen Perspektiven diskutiert werden. Unter anderem sprechen Torsten Becker, Gründer carbonauten GmBH; Dennis Riegraf, Projektleiter „Grüne Gründungen“ Nathalie da Silva, Geschäftsführerin Visioverdis 2.0 GmbH und Bernd Brunner, Geschäftsführer Limebird GmbH. In einem Zukunftsgespräch diskutiert Bürgermeisterin Monika Neuhöfer-Avdić mit verschiedenen Akteuren zum Thema Nachhaltigkeit und Nachhaltige Stadtplanung.

Am Nachmittag bietet die Stadt zudem zwei Führungen über das Lauffenmühle-Areal an. Anmeldungen für die Konferenz und die Führungen sind online unter www.loerrach.de/Lauffenmuehle-Anmeldung möglich. Detaillierte Informationen zum Konferenzprogramm sind auf der städtischen Website unter www.loerrach.de/Nachhaltigkeitskonferenz2 abrufbar. Die Veranstaltung wird zudem aufgezeichnet und im Anschluss auf der städtischen Website abrufbar sein.

Das Lauffenmühle-Areal soll nach den Plänen der Stadt in ein nachhaltiges Gewerbegebiet bis 2028 umgewandelt werden. Bereits jetzt setzt sie damit als Pilotprojekt des Landes Baden-Württemberg Standards bei der Entwicklung nachhaltiger und wettbewerbsfähiger Gewerbegebiete. Das Lauffenmühle-Areal soll Flächen für innovative, nachhaltige Unternehmen aus den Produktion und Dienstleistung bieten.


Weitere Beiträge von Presse-Info Stadt Lörrach
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Lörrach.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte und Gemeinden".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg


























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald