GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Schwarzwald-Baar-Kreis - Villingen-Schwenningen

25. Nov 2022 - 12:27 Uhr

Der Natur zuliebe - Schwenninger Firma Hattler macht sich für Wald in Villingen-Schwenningen stark

Der Natur zuliebe - Schwenninger Firma Hattler macht sich für Wald in Villingen-Schwenningen stark.
Die vier mit dem Guten im Sinn: Roland Brauner, Sigrid Krebs-Hattler, Kurt Hattler und Christian Ludowicy freuen sich über die gelungene Aktion im Wald von Villingen-Schwenningen.

Foto: Stadt Villingen-Schwenningen - Madlen Falke
Der Natur zuliebe - Schwenninger Firma Hattler macht sich für Wald in Villingen-Schwenningen stark.
Die vier mit dem Guten im Sinn: Roland Brauner, Sigrid Krebs-Hattler, Kurt Hattler und Christian Ludowicy freuen sich über die gelungene Aktion im Wald von Villingen-Schwenningen.

Foto: Stadt Villingen-Schwenningen - Madlen Falke

100 Jahre – 100 Bäume: Bei einem ihrer häufigen Wald-Spaziergänge ist das Ehepaar Hattler auf die Idee gekommen anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Schwenninger Firma Hattler Metallveredelung anstatt eines großen Fests, dieses Geld lieber in die Natur zu stecken. Über 10.000 Bäume wachsen nun breit verteilt über 26 Flächen in den fünf Revieren der Stadt! "Und der hat es nach den Stürmen in jüngster Vergangenheit auch dringend nötig. Dabei setzen wir, wie schon lange praktiziert, auf eine echte Artenvielfalt", erklärt Roland Brauner Firmeninhaber Kurt Hattler und dessen Ehefrau Sigrid Krebs-Hatter bei der Waldbegehung.

3325 Berg-Ahorn, 675 Rotbuchen, 2250 Douglasien, 1050 Kiefern und einige Baumhasel, Spitzahorn, Elsbeere und noch mehr leisten ab sofort ihren Beitrag zur Klimaverbesserung. "Dafür sagen wir recht herzlich Danke. Es ist eine besondere Geste, der Natur mit solch einem enormen Beitrag Gutes zu tun", so der stellvertretende Forstamtsleiter.

"Der Wald hat für uns eine besondere Bedeutung. Besonders in der Corona-Zeit war er Zufluchtsort, um Kraft und Energie zu tanken. Und genau dabei ist uns der Blitzgedanke gekommen, Pflanzen für den Wald zu stiften", berichtet der Unternehmer Kurt Hattler.

Revierleiter Christian Ludowicy freut sich außerdem ganz besonders über ein zusätzliches Geschenk: 5000 Euro wurden von Seiten der Firma noch für die Beschaffung biologisch abbaubare Wuchshüllen locker gemacht. Der Revierleiter ist auf die neuen Pflanzenschutzhüllen aufmerksam geworden, da diese nur aus Holzresten aus der Parkettherstellung und einem Baumwollfleece hergestellt werden und rückstandslos nach einigen Jahren verrotten. "Das gibt uns natürlich ein besseres Gefühl, als die Verwendung der Plastik-Hüllen", erklärt Ludowicy dem interessierten Ehepaar.

(Presseinfo: Stadt Villingen-Schwenningen, 25.11.2022)


Weitere Beiträge von Medienservice (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Villingen-Schwenningen.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte und Gemeinden".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg


























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald