GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Ortenaukreis - Lahr

30. Nov 2022 - 11:54 Uhr

Preise für Blütenwagen der Vereine aus Lahr verliehen - Gewinner sind der Obst- und Gartenbauverein Kuhbach und die Narro Gruppe Lahr

Preise für Blütenwagen der Vereine aus Lahr verliehen.
Blütenwagen Platz 2: Schulfreunde Langenwinkel e.V.

Foto: Stadt Lahr
Preise für Blütenwagen der Vereine aus Lahr verliehen.
Blütenwagen Platz 2: Schulfreunde Langenwinkel e.V.

Foto: Stadt Lahr
Richard Sottru, Leiter der Abteilung Öffentliches Grün und Umwelt der Stadt Lahr, und Markus Fangmann, Regionalverlagsleiter der Badischen Zeitung, haben im Beisein von Vereinsvertreterinnen und -vertretern sowie Mitgliedern der Jury die Blütenwagen der Chrysanthema 2022 prämiert. Der Obst- und Gartenbauverein Kuhbach e.V. und die Narro Gruppe Lahr e.V. haben die ersten Preise der beiden Ausstellungsrunden erhalten.

Die beiden Blütenwagen haben mit ihrer räumlichen Wirkung und der Blütenfläche, die mit viel Kreativität und Liebe zum Detail umgesetzt worden war, die Jury besonders überzeugt. Insgesamt haben sechs Blütenwagen zum Motto „Freundschaft / Amitié, Friendship, Amistad” an den Standorten Waldhornstraße, Kaiserstraße und Schlosserstraße den Chrysanthemen-Rundweg durch die Lahrer Innenstadt geschmückt.

Der Obst- und Gartenbauverein Kuhbach stellte mit seinem Blütenwagen die städtepartnerschaftliche Freundschaft zwischen dem französischen Dole und Lahr in den Mittelpunkt und huldigte insbesondere die seit 60 Jahren erfolgreiche Kooperation beider Städte. Der Storch steht als verbindendes Symbol für beide Länder: In Lahr besiedelt er jedes Jahr das Lahrer Wahrzeichen, den Storchenturm – und auch im benachbarten Elsass ist er weit verbreitet und dient als Wappentier. Die Narro Gruppe interpretierte das Chrysanthema-Motto am Beispiel der „Sendung mit der Maus”. Die drei Protagonisten Maus, Elefant und Ente zelebrieren ihre Freundschaft, indem sie miteinander Spaß haben und füreinander da sind.

Richard Sottru dankte den Vereinen für ihr Engagement und ihre Blütenwagen, mit denen sie einen besonders kreativen und farbenfrohen Beitrag zur Chrysanthema geleistet haben. Der große zeitliche Einsatz, der damit verbunden war, zeigte sich in der Menge der Blüten, die in diesem Jahr bestellt wurden: Die Gärtnerei Mauch aus Sulz lieferte je Quadratmeter Blütenfläche rund 450 Blüten – bei insgesamt 120 Quadratmetern Blütenfläche entspricht dies rund 54.000 Blüten, die einzeln geklebt wurden. Die Pflanzen wachsen im Gewächshaus, werden dort zu Blumensträußen geschnitten und dann von den Vereinen weiterverarbeitet.

Aufgrund der schnellen Vergänglichkeit der Blütenpracht werden die Wagen zur Halbzeit der Chrysanthema – also nach der ersten von zwei Veranstaltungswochen – ausgetauscht. Daher bewertet die Jury die Beiträge in zwei Durchgängen. Kreativität, Anzahl der geklebten Chrysanthemen, Bezug zum Motto, Gestaltung, handwerkliche Qualität, Arbeitsaufwand und Gesamteindruck sind die Bewertungskriterien.

Die Jury setzte sich zusammen aus Susanne Hofmann, Lehrkraft an der Badischen Malerfachschule Lahr, Michael Schmiederer, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Lahr, Melanie Stöhr, Badische Zeitung, Sebastian Elender, Betriebsleiter Garten- und Landschaftsbau Europa-Park, Friederike Ohnemus und Martina Mundinger, Abteilung Ratsangelegenheiten, Marketing und Internationales der Stadt Lahr, und Richard Sottru, Leiter der Abteilung Öffentliches Grün und Umwelt der Stadt Lahr.

Die Blütenwagen sind seit 2004 ein besonders attraktiver und fester Bestandteil der Chrysanthema. Die Stadt Lahr schreibt die Aufforderung zur Teilnahme jeweils Mitte des Jahres aus. Für jeden Wagen erhalten die Vereine ein Honorar von 1000 Euro. Klebstoff und Blüten stellt die Stadt Lahr bereit.

Anmeldungen für die Chrysanthema 2023 zum Motto „Manage frei!” nimmt Katrin Mertenskötter von der Abteilung Öffentliches Grün und Umwelt ab sofort per E-Mail an katrin.mertenskoetter@lahr.de oder telefonisch unter 07821/910-0671 entgegen. Die Fachabteilung ist wieder gerne bei der Wahl und Ausgestaltung der Ideen behilflich.

Die Blütenwagen mit Ranking nach den beiden Bewertungsdurchläufen im Überblick:

Ergebnis 1. Runde, für die die Badische Zeitung das Preisgeld übernimmt:
- Platz 1: „Storch”, Obst- und Gartenbauverein Kuhbach e.V., 500 Euro
- Platz 2: „Eine Seele in zwei Körpern”, Ferdinand-Fingado-Schule, 300 Euro
- Platz 3: „Musik verbindet über Grenzen”, Musikverein Reichenbach e.V., 200 Euro

Ergebnis 2. Runde, für die die Stadt Lahr das Preisgeld übernimmt:
- Platz 1: „Die Sendung mit der Maus”, Narro Gruppe Lahr e.V., 500 Euro
- Platz 2: „Städtepartnerschaften”, Schulfreunde Langenwinkel e.V., 300 Euro
- Platz 3: „Freundschaft ist wie ein Wind – Du siehst sie nicht, aber du spürst sie”, Tennisclub Kippenheimweiler/Jugend, 200 Euro


Weitere Beiträge von Presseinfo Stadt Lahr (1)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.

weitere Bilder: Vergrößern? - Auf Bild klicken!


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Lahr.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte und Gemeinden".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg


























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald