GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Stadtkreis Freiburg - Freiburg

16. Feb 2023 - 13:36 Uhr

Freiwillige Feuerwehr Freiburg hatte 2022 reichlich zu tun - Gesamtzahl der Einsätze lag bei 3.170 - Fast neun Einsätze pro Tag - Wehrversammlung mit Ehrungen in Neuer Messe durchgeführt - 13 Millionen Euro Investitionen in den Jahren 2023/2024 geplant


Am gestrigen Mittwochabend fand der Höhepunkt im Jahreskalender der Freiwilligen Feuerwehr (FF) Freiburg statt. Über 500 Gäste, darunter Ehrengäste aus der Politik und Feuerwehrleute aus den Abteilungen, waren der Einladung zur Wehrversammlung in die Neue Messe gefolgt. Umrahmt von Darbietungen des Musikzuges, war im Beisein von Bürgermeister Stefan Breiter, der ein Grußwort der Stadt Freiburg sprach, bis in die späten Abendstunden viel geboten.

Ab 20 Uhr führte Stadtbrandmeister Achim Müller durch den Abend. Zu den Gästen zählten unter anderem die Landtagsabgeordneten Daniela Evers und Gabi Rolland, Gemeinderäte, Vertreter von Polizei, Feuerwehr, DRK, Maltesern, Bergwacht und THW sowie der Leiter des Amtes für Brand- und Katastrophenschutz, Stadtdirektor Ralf-Jörg Hohloch. Die stellvertretenden Stadtbrandmeister Stefan Fritz und Andreas Melzl stellten den Tätigkeitsbericht 2022 der FF vor (Stichtag 31.12.2022).

Inzwischen hat die Freiwillige Feuerwehr 543 aktive Mitglieder darunter 46 Frauen (Anteil von 8,5 Prozent). 2021 waren es 531 Aktive, darunter 43 Frauen (8 Prozent), 2020 waren es 532 Aktive, darunter 21 Frauen (4 Prozent). Vorbildlich bleibt die Jugendarbeit in der Jugendwehr. Auch hier sind es mittlerweile 241 Mitglieder (59 Mädchen) ab 10 Jahren – ein Anstieg zu 2021 (216). Zum Vergleich: 2020 waren es 192 Mitglieder, davon 46 weiblich. 2019 waren es 215 Mitglieder, davon 46 weiblich.

Die Ehrenabteilung der FF besteht aus Kameraden der Berufsfeuerwehr, der Freiwilligen Feuerwehr, der Werksfeuerwehren und dem Musikzug, die die Altersgrenze von 60 bzw. 65 Jahren erreicht haben oder aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr am aktiven Dienst teilnehmen. Derzeit zählt sie 183 Mitglieder.

Im Musikzug, der gestern mehrfach groß aufspielte, präsentieren seit Jahren konstant 52 Mitglieder, darunter 26 Frauen, die Feuerwehr in der Öffentlichkeit. Bürgermeister Stefan Breiter dankte an dieser Stelle für die Durchführung der Bundeswertungsspiele im September 2022. Dabei betonte er: „Die Freiwillige Feuerwehr hat die Stadt Freiburg bundesweit herausragend präsentiert.“

Im Jahr 2022 gab es 3170 Feuerwehreinsätze, davon hatte die Freiwillige Feuerwehr 935 Alarmierungen und war bei 687 Einsätzen involviert, davon waren 267 Fehleinsätze. Sie wurde im Schnitt also 2,5 Mal pro Tag alarmiert und hatte 1,8 Einsätze pro Tag.

Insgesamt betrug die Gesamtstundenleistung der FF 2022 mit den Feuerwehrdiensten 70.564 Stunden (2021: 45.981, 2020: nicht repräsentativ, 2019: 56.687). Sie verteilen sich auf Übungen, Ausbildung, Einsätze und Sicherheitswachen, etwa bei SC-Spielen. Auch 2022 hat die FF die beruflichen Kräfte der Feuerwehr in hohem Maße unterstützt.

Gerade auch in Krisenzeiten und besonderen Einsatzlagen (wie Pandemie, Unwetter) zeigt sich, wie wichtig der Katastrophenschutz und wie wertvoll die Arbeit des Ehrenamtes ist. Von Jahr zu Jahr steigen die Einsatzzahlen wegen Extremwetterereignissen (Starkregen, Dürre). Von letztem Jahr besonders im Gedächtnis geblieben ist das Blitzeis vom 14. Dezember. Ganz Freiburg lag damals auf einmal lahm. Glatte Gehwege, viele Unfälle, überlastete Notaufnahmen und Dauereinsätze belasteten alle Einsatz- und Rettungskräfte, darunter auch die FF.

Die Anpassung der Feuerwehr an veränderte Klimabedingungen, an das Wachstum der Stadt und an den allseits sichtbaren Fach- und Arbeitskräftemangel sieht Feuerwehrdezernent Breiter als „eine der Kernaufgaben der kommenden Jahre, zumal Feuerwehr eine originäre Pflichtaufgabe der Kommunen darstellt. Dafür ist insbesondere auch die Freiwillige Feuerwehr als „Feuerwehr vor Ort“ zu stärken. Die dafür notwendigen Planungen laufen.“ Für die Ausstattung der FF in Technik und Gebäude richtete er seinen Dank an die anwesenden Stadträtinnen und Stadträte und bat weiterhin um ihre Unterstützung. „Jeder Euro in die Freiwillige Feuerwehr und die Rettungskräfte ist eine gute und wichtige Investition für unsere Sicherheit“, so Breiter. In den Jahren 2023/2024 sind 13 Millionen Euro Investitionen in die Feuerwehr Freiburg geplant. Dabei handelt es sich um kontinuierliche Neu- und Ersatzbeschaffungen von Technik, Schutzausrüstung und Fahrzeugen.

Ehrungen und Ernennungen:
Am Ende der Wehrversammlung nahmen Bürgermeister Stefan Breiter, Stadtdirektor Ralf-Jörg Hohloch, Stadtbrandmeister Achim Müller und Robin Förster als Vertreter des Stadtfeuerwehrverbandes zahlreiche Ehrungen und Ernennungen vor.

- Ehrennadel Gold der Feuerwehr Freiburg: Andreas Huck (Abteilung MZ), Wilhelm Schlatter (12).
- Ehrennadel Silber der Feuerwehr Freiburg: Michael Schöffing (07), Bernd Feller (16), Andreas Melzel (08).
- FW-Ehrenzeichen in Gold (40 Jahre): Daniel Müller (MZ), Jürgen Drescher (15), Arno Fünfgelt (10), Franz-Peter Gippert (10), Jürgen Hank (14), Markus Metzger (14), Michael Pietsch (07).
- Deutsches Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold: Reiner Ullmann.
- FW-Ehrenzeichen in Gold-Sonderstufe (50 Jahre): Peter Ehret (MZ), Joachim Kratz (15), Gottfried Köpfer (15).


Weitere Beiträge von Presseinfo Stadt Freiburg
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Freiburg.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte und Gemeinden".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg





















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald