GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Ortenaukreis - Offenburg

21. Feb 2023 - 14:15 Uhr

27. Februar bis 3. März: Rundum-Reinigung und Wartung im Freizeitbad in Offenburg - Kein Schwimmen in der Stegermattstraße möglich

27. Februar bis 3. März: Rundum-Reinigung und Wartung im Freizeitbad in Offenburg.
Unter der Woche Kursbecken, am Wochenende erobern die Kleinen mit einer Beckentiefe von 40 Zentimetern das kühle Nass.

Foto: Stadt Offenburg - Walz
27. Februar bis 3. März: Rundum-Reinigung und Wartung im Freizeitbad in Offenburg.
Unter der Woche Kursbecken, am Wochenende erobern die Kleinen mit einer Beckentiefe von 40 Zentimetern das kühle Nass.

Foto: Stadt Offenburg - Walz
Es ist wieder soweit: Im Freizeitbad Stegermatt steht vom 27. Februar bis 3. März die Revision an – eine Rundum-Reinigung der Becken, Duschen und des Saunabereichs sowie die Wartung der technischen Anlagen. Ab Samstag, 4. März, empfängt das Freizeitbad wieder seine Besucher*innen zu den gewohnten Öffnungszeiten.

Beschäftigt sind in der kommenden Woche nicht nur die drei Techniker und die restlichen Mitarbeitenden des Freizeitbads, sondern auch die TBO für die anfallenden Elektro- und Sanitärarbeiten sowie externe Firmen unter anderem für die Wartung des Kassensystems und der technischen Anlagen wie Lüftung und Pumpen. „Die Schulen, die VHS, und die Vereine sind – wie immer – bereits informiert. Grund für die Entscheidung direkt nach den Fasnachtsferien zu schließen, ist der geringste Besucherandrang vom gesamten Jahr in dieser Zeit“, informiert Badchef Tim-Niklas Hockenjos. Zunächst stehe eine Grundreinigung aller Becken an. Hierfür werde das Wasser eines Beckens abgelassen, Böden, Wände und Überlaufbecken gereinigt und dann aus Wasser- und Energie-Sparmaßnahmen das Wasser des Nachbarbeckens wieder eingeleitet. „Wir sparen damit nicht nur das Wasser, sondern auch dessen Beheizung“, erklärt Hockenjos. Das Sport- und Sprungbecken messen derzeit zirka 26 Grad, Erlebnis-, Lehrschwimm- und Kursbecken zirka 33 Grad. Weiter stehen in dieser Woche Reparaturarbeiten in den Duschräumen, Wartungsarbeiten an Drehkreuzen, den Brandmeldeanlagen und der gesamten Technik im Keller an. Hier wird auch in einem Schwallwasserbecken über verschiedene Filter das abgelassene Wasser gereinigt und wieder in die Becken geleitet.

Auf das Kinderbecken müssen die kleinen Gäste derzeit immer noch verzichten.
„Wir versuchen zumindest über das höhenverstellbare Kursbecken, samstags von 11.30 bis 17.45 Uhr sowie sonntags von 10 bis 19 Uhr auf eine Beckentiefe von 40 Zentimeter eine Alternative für die Kleinen anzubieten. Auch unser Kassenpersonal macht Eltern mit kleinen Kindern bereits auf die Nichtbenutzbarkeit des Beckens aufmerksam“, bedauert Hockenjos die noch andauernden technischen Probleme, die auch auf der Startseite der Homepage vermerkt sind.

Die Energiekosten im Freizeitbad schlagen in diesem Jahr mit voraussichtlich 1,8 Millionen Euro zu Buche, was ab 1. März eine Gebührenerhöhung nach sich zieht. „Während andere Bäder in Baden-Württemberg wegen Energiesparmaßnahmen einen saftigen Energiezuschlag pro Person verlangen, Öffnungszeiten reduzieren oder die Bäder komplett schließen, haben wir uns im Aufsichtsrat viele Gedanken gemacht und verschiedene Szenarien durchgespielt. Wichtig war uns stets, den Badbetrieb aufrecht zu erhalten“, betont der Badchef. Durch die Erhöhung sieht er Einkommensschwache nicht benachteiligt. Dafür sorge der Familien-, Senioren- und Sozialpass und der daran gekoppelte Gutschein im Wert von 60 Euro mit einem Eigenanteil von 15 Euro, 45 Euro übernehme die Stadt. Das gelte allerdings nur für Offenburger Bürger*innen. „Auch unsere Dauergäste können mit den Angeboten der Wertkarten in Bronze, Silber und Gold, für vier Jahre gültig, entsprechende Ermäßigungen erhalten.“ Und über „Offenburg schwimmt“, eine Aktion von DLRG, der SSVO (Schwimm-Sport-Verein Offenburg) und die VHS (Volkshochschule), unterstützt die Stadt Offenburger Kinder im Alter von fünf Jahren mit einem Gutschein in Höhe von 60 Euro. Bei Familienpassinhabern steigt der Gutscheinwert auf insgesamt 100 Euro. So wird Kindern in den Ferien mithilfe von Kompaktkursen das Schwimmen-Lernen ermöglicht. Hockenjos: „Wir versuchen von jeher, immer das Beste für unsere Gäste herauszuholen. Auch sind wir immer dankbar für neue Anregungen.“


Weitere Beiträge von Presseinfo Stadt Offenburg
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.

weitere Bilder: Vergrößern? - Auf Bild klicken!


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Offenburg.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte und Gemeinden".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg





















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald