GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Stadtkreis Freiburg - Freiburg

30. Mar 2023 - 14:07 Uhr

27. April: Girls‘ Day in Freiburg - Mach, was Dir gefällt - Aktionstag und verschiedene Angebote in Stadtverwaltung und Agentur für Arbeit - Anmeldung bis 20. April

27. April: Girls‘ Day in Freiburg.

Foto: Stadt Freiburg
27. April: Girls‘ Day in Freiburg.

Foto: Stadt Freiburg

Kamerafrau, Handwerkerin, Ingenieurin – in vielen Berufen sind Frauen noch unterrepräsentiert. Aber warum die Ausbildung nicht in einem Beruf beginnen, der für Mädchen auf den ersten Blick ungewohnt wirkt? Genau dazu will der Girls‘ Day ermutigen. Am Donnerstag, 27. April, von 9 bis 12.30 Uhr können Mädchen ab der 5. Klasse in der Agentur für Arbeit (Lehener Straße 77) neue Berufe kennenlernen, ihre Fähigkeiten testen und Spannendes erleben. Schülerinnen können sich aber auch direkt in den Beruf stürzen: Anschauungsbeispiele gibt es unter anderem in der Stadtverwaltung.

Für den „Girls‘ Day“ arbeitet die städtische Stelle zur Gleichberechtigung der Frau mit der Kontaktstelle Frau und Beruf, dem Tritta Verein für feministische Mädchenarbeit, der Agentur für Arbeit und dem katholischen Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit In Via zusammen.

In der Agentur für Arbeit können Mädchen Ausbildungsberufe und Studiengänge in IT, Handwerk, Naturwissenschaft und Technik kennenlernen und praktisch ausprobieren. Zu den diesjährigen Angeboten in der Agentur für Arbeit zählt eine Kamerafrau, die Mädchen zeigt, wie mit Kameraführung und der richtigen Auswahl von Motiven professionell gefilmt wird. Mithilfe des Hamet-Koffers probieren Mädchen ihr handwerkliches und mathematisches Geschick aus. Der Koffer ist ein anerkanntes Verfahren, um Entscheidungshilfen für die berufliche Orientierung zu geben.

Beim Planet-Beruf können Mädchen ihren Interessen nachspüren und das Berufe-Universum entdecken. Im Mint-Truck (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) können sie Erfahrungen an Experimentierstationen machen und Reisen in die virtuelle Welt der Technik unternehmen. Und mit den Experinauten können sie „art bots“ bauen, an ihnen tüfteln, konstruieren und durch sie malen.

Bei den Angeboten der Stadtverwaltung handelt es sich um Termine vor Ort. Dabei stellen einzelne Ämter ihre Berufsfelder vor und bieten den Schülerinnen direkt einen praktischen Einblick in ihre Arbeit. Beim Amt für Digitales und IT können Besucherinnen von 9 bis 12 Uhr das geheime Schaltzentrum der Stadt kennenlernen und erfahren, was sich hinter Binärcodes versteckt. Auf dem Abenteuerspielplatz haben junge Mädchen von 9 bis 16 Uhr die Möglichkeit, in den Bauberuf zu schnuppern. Dabei setzen sich die Mädchen mit dem Werkstoff Holz auseinander und werden gemeinsam etwas bauen. Außerdem können sich die Schülerinnen mit dem Beruf der Maurerin auseinandersetzen. Gemeinsam bauen sie an einer Mauer weiter und sprechen über die dazugehörigen Werkstoffe.

Im Vermessungsamt können interessierte Mädchen von 9 bis 12 Uhr einen Blick in Vermessungsberufe werfen. Interessierte konstruieren am Computer Linien und Punkte und verbinden sie zu einer Figur. Anschließend wird diese Figur mithilfe moderner Vermessungsgeräte ins Freie übertragen. Von 13 bis 16 Uhr erhalten Mädchen einen Einblick in Kartographieberufe, denn Geodaten und deren kartographische Aufbereitung dienen als wichtige Informationsquelle. Voraussetzung hierfür sind aktuelle, qualitativ hochwertige, vollständige und standardisierte Daten. Mit einer städtischen Anwendung werden unterschiedliche Geodaten analysiert und eine Karte von Freiburg erstellt. Die Karte können die Mädchen mit nach Hause nehmen.

Bei der Freiburger Verkehrs AG (VAG) haben Interessierte die Möglichkeit, einen Blick in mehrere Abteilungen zuwerfen. Von 9 bis 15 Uhr stehen die Berufe der Elektronikerin, der Industriemechanikerin, der Bauingenieurin und der Fachinformatikerin für Systemintegration zur Auswahl. Alles rund um die Technik, die Planung und die Ausführung in Bezug auf das Freiburger Liniennetz stehen hier im Vordergrund.

Um am „Girls‘ Day“ teilnehmen zu können, müssen Mädchen ihre Freistellung vom Unterricht beantragen. Das Formular dafür steht auf https://material.kompetenzz.net/girls-day/maedchen-schulen-eltern/elternbrief-und-freistellung-vom-unterricht.html.
Weitere Informationen und die Anmeldung findet sich unter https://www.girls-day.de/. Anmeldeschluss ist Donnerstag, 20. April.


Weitere Beiträge von Presseinfo Stadt Freiburg
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Freiburg.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte und Gemeinden".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg





















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald