GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Kreis Lörrach - Weil am Rhein

24. Oct 2023 - 15:48 Uhr

Glücksspielsucht: Aufklärungstour durch Gastronomiebetriebe von Weil am Rhein unternommen - Trotz Verbot ist die Suchtgefahr für Jugendliche groß


Sie blinken, leuchten, funkeln und ab und an klappern die Münzen in das Ausgabefach. Solche Spielautomaten fallen auf und viele Menschen verfallen dem Gedanken, einfaches, schnelles Geld zu verdienen. Auch Jugendliche werden, trotz Verbot, in Ihrem Alltag mit vielen Glücksspielangeboten konfrontiert. Die Villa Schöpflin, die sich der Suchtprävention verschrieben hat, nahm sich dieser Problematik nun bei einer Aufklärungstour an.

Neben den Fachkräften der Villa Schöpflin waren auch Vertreterinnen und Vertreter des Polizeireviers sowie des Rechts- und Ordnungsamtes mit von der Partie. Diese so genannte verhaltenspräventive Aufklärungstour führte durch Gastronomiebetriebe mit Glücksspielangeboten.

Die Anzahl an Jugendlichen, die sich im öffentlichen Raum dem Glücksspiel aktiv hingezogen fühlen, sei gestiegen, erklärt Olga Anselm, die im Rathaus der Stadt Weil am Rhein für den Bereich „kommunale Kriminalprävention“ zuständig ist.

Aus der Erfahrung und den Beratungsgesprächen heraus weiß die Villa Schöpflin genau, dass es Jugendliche trotz des Spielverbotes immer wieder schaffen, zu spielen. Automaten sind dabei oft die ersten Berührungspunkte mit dem Glücksspiel.

Bei der Aufklärungstour wurden insgesamt 29 Betriebe, darunter Gaststätten, Wettbüros und Shisha-Bars besucht. Ziel dieser Präventionskampagne ist es, die Betreiberinnen und Betreiber sowie ihre Mitarbeitenden für die Gefahren durch riskantes, problematisches und pathologisches Glückspiel zu sensibilisieren. Zudem wird dabei auch auf die Verantwortung bei der Einhaltung des Jugendschutzes hingewiesen.

Die Betreiberinnen und Betreiber erhielten Informationsmaterial, unter anderem auch das Jugendschutzgesetz, welches in sechs Sprachen übersetzt ist. Nicht zuletzt wurde ihnen auch mitgeteilt, dass es in Zukunft zu verdeckten Kontrollen kommt.

Die Glücksspielsucht beherrscht immer mehr das Leben der Betroffenen, was dann zu massiven Problemen im Alltag führt, sei es im Job, in der Beziehung oder bei Geldangelegenheiten. Diese Menschen können dem Glücksspiel einfach nicht widerstehen, zocken unkontrolliert und übermäßig am Automaten oder sind bei Online-Glücksspielen aktiv.

In der Altersgruppe der 16- bis 65-Jährigen hat hierzulande fast jeder Zweite in den vergangenen Monaten bei mindestes einem öffentlich angebotenen Glücksspiel um Geld gespielt. Gut 500.000 Menschen in dieser Alterskategorie weisen ein problematischen oder zwanghaftes Glücksspielverhalten auf.


Weitere Beiträge von Presse-Info Stadt Weil am Rhein
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Weil am Rhein .
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte und Gemeinden".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg






















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald