GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Ortenaukreis - Offenburg

23. Feb 2024 - 17:43 Uhr

Veranstaltungen im Museum im Ritterhaus und im Salmen in Offenburg - Kalenderwoche 10

Veranstaltungen im Museum im Ritterhaus und im Salmen in Offenburg.
Der Baumspecht ist ebenfalls im Frühling in den Wälder zu hören.

Foto: Stadt Offenburg - Karl Schlessmann
Veranstaltungen im Museum im Ritterhaus und im Salmen in Offenburg.
Der Baumspecht ist ebenfalls im Frühling in den Wälder zu hören.

Foto: Stadt Offenburg - Karl Schlessmann
Mittwoch, 06.03.2024, 12.30 Uhr:
Museum im Ritterhaus Offenburg - Kulturpause: Marie Geck und ihre politischen Netzwerke

Am Mittwoch, den 06.03.2024 um 12.30 Uhr, lädt das Museum im Ritterhaus zu einer Kurzführung in der Mittagspause ein.

Die Kulturpausen im Museum im Ritterhaus ermöglichen einen kleinen Happen Kultur zur Mittagszeit. Am 6. März geht es um eine imponierende Offenburger Frau – Marie Geck. Kostenlos. Mit Anne Junk.
Anmeldung bis Vortag 17 Uhr an museum@offenburg.de oder Tel. 0781 822577.


Mittwoch, 06.03.2024, 15 – 16.30 Uhr:
Museum im Ritterhaus Offenburg - Geh` Du den Frühling suchen

Am Mittwoch, den 06.03.2024 um 15 Uhr, lädt das Museum im Ritterhaus zu einem Kurs für Kinder von 5 – 10 Jahren ein.

„Geh du den Frühling suchen!“ sagte der König zum Heinzelmännchen. Und er ging ihn suchen. Aber woran erkennt man den Frühling? Ausgehend von dieser Geschichte wird herausgefunden, welche Boten den Frühling ankündigen und wie sie genau aussehen. Im praktischen Teil wird eine glitzernde Libelle gebastelt. 4 € inkl. Material. Mit Margarita Galkin.
Anmeldung bis Vortag 14 Uhr an museum@offenburg.de oder Tel. 0781 822577.


Mittwoch, 06.03.2024, 19 Uhr:
Museum im Ritterhaus Offenburg - „Da sind wir Weiber doch andere Männer!“

Am Mittwoch, den 06.03.2024 um 19 Uhr, lädt das Museum im Ritterhaus zu einer Lesung in Kooperation mit der Frauengeschichtswerkstatt ein.

Marie Geck ist eine der bekanntesten Offenburgerinnen in den ersten drei Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts. Sie war mit namhaften politischen Persönlichkeiten wie Rosa Luxemburg, Clara Zetkin und August Bebel eng befreundet und schrieb nicht nur für die Offenburger Wochenzeitung „D‘r Alt Offeburger“ sondern auch für Clara Zetkins Zeitschrift „Die Gleichheit“. Verheiratet war sie mit dem Reichstagsabgeordneten der Sozialdemokraten Adolf Geck. Während dieser in Berlin Politik machte, leitete Marie die Druckerei und übernahm die Redaktion der Wochenzeitschrift „D’r alt Offeburger“. Obwohl sie eine große Familie mit fünf Kindern zu versorgen hatte, engagierte sie sich in der Kommunalpolitik und war in zahlreichen städtischen Ausschüssen aktiv. Als erste Frau wurde sie 1903 in den Offenburger Armenrat gewählt. Die Frauengeschichtswerkstatt Offenburg forschte zum Leben und Wirken von Marie Geck (1865-1927). In der neu erschienenen Publikation wird die Ausnahmefrau vorgestellt und ihr Leben zwischen Druckerei, Familie und politisch-sozialem Engagement geschildert. Die Lesung stellt das Buch erstmals vor. 5/4 €. Mit Anne Junk.
Anmeldung an museum@offenburg.de oder Tel. 0781 822577.


Donnerstag, 07.03.2024, 15 – 16.30 Uhr:
Museum im Ritterhaus Offenburg - Waldtiersafari für die Kleinen

Am Donnerstag, den 07.03.2024 um 15 Uhr, lädt das Museum im Ritterhaus zu einem Kurs für Kinder von 4 – 5 Jahren ein.

Zusammen gehen wir auf Entdeckungsreise und suchen die wilden Tiere im Museum. Die Kleinen können zunächst die Tiere aus Afrika und Indien bestaunen. „Sind die Tiere echt?“ wird oft gefragt und: „Wie kommen sie ins Museum?“. Aber auch in unseren heimischen Wäldern leben wilde Tiere. Im Rahmen einer Safari mit allen Sinnen und Sing- und Bewegungsspielen erkunden die Kleinen die heimische Tierwelt im Bereich der Naturkundeausstellung „Wald-Land-Fluss“. Im praktischen Teil wird ein Igel getont. 4,50 € inkl. Material. Mit Doris Schramm.
Anmeldung bis Vortag 14 Uhr an museum@offenburg.de oder Tel. 0781 822577.


Donnerstag, 07.03.2024, 17 Uhr:
Museum im Ritterhaus Offenburg - Fibeln basteln

Am Donnerstag, den 07.03.2024 um 17 Uhr, lädt das Museum im Ritterhaus zu einem Bastelangebot für Kinder von 7 – 10 Jahren ein.

Germanen und Römer verschlossen ihre Kleidung nicht mit Knöpfen oder Reißverschluss, sondern mit Fibeln. Sie funktionieren wie Sicherheitsnadeln. In der Bastelecke entstehen heute bunte Gewandschließen. 5 € inkl. Material.
Anmeldung bis Vortag 14 Uhr an museum@offenburg.de oder Tel. 0781 822577.

Übrigens: Das Museum hat an diesem Tag bis 22 Uhr geöffnet!


Donnerstag, 07.03.2024, 19 Uhr:
Museum im Ritterhaus Offenburg - In Stein gemeißelt: Die Sueben in der Ortenau

Am Donnerstag, den 07.03.2024 um 19 Uhr, lädt das Museum im Ritterhaus zu einer Führung in der Sonderausstellung ein.

Wer sind diese "Sueben", die auf einem Grabmal aus Offenburg-Bühl genannt werden? Vor 30 Jahren wurde der Stein entdeckt, was eine kleine Sensation für die Regionalgeschichte darstellte, denn seine Inschrift lieferte den Hinweis auf Germanen in römischen Diensten. Grabfunde aus Rheinau-Diersheim können ebenfalls mit Sueben in Verbindung gebracht werden. Sie werden präsentiert in der aktuellen Sonderausstellung "Multikulti am Oberrhein. Römer, Germanen und die Gräber von Diersheim". Die Führung konzentriert sich auf die Interpretationsmöglichkeiten und -grenzen hinsichtlich der Identität der Bestatteten. 4 €. Mit Dr. Valerie Schoenenberg.
Anmeldung an museum@offenburg.de oder Tel. 0781 822577.

Übrigens: Das Museum hat an diesem Tag bis 22 Uhr geöffnet!


Freitag, 08.03.2024, 18.15 Uhr:
Der Salmen Offenburg - Frauen in der Revolution

Am Freitag, den 08.03.2024 um 18.15 Uhr, lädt der Salmen zu einer Feierabendführung ein.

Politik ist Mitte des 19. Jahrhunderts Männersache. So fehlen bei den 13 Forderungen des Volkes die Rechte der Frauen. Trotzdem prägten mehr Frauen, als gemeinhin gedacht wird, während der Revolution die demokratische Entwicklung. Auf welche Art und Weise und welche Frauen das waren erfahren Sie in dieser Feierabendführung. Führung 4 €, Eintritt frei.
Anmeldung erbeten an salmen@offenburg.de oder Tel. 0781 822701.


Samstag, 09.03.2024, 10.30 Uhr:
Stadtführung Offenburg - Kirchenführung

Am Samstag, den 09.03.2024 um 10.30 Uhr, können Interessierte an einer kostenlosen Kirchenführung teilnehmen.

Drei verschiedene Kirchen Offenburgs werden in dieser Stadtführung besichtigt: die Evangelische Stadtkirche, die einst vor den Stadttoren lag, die Mattias-Kirche des früheren Kapuzinerklosters oder auch die St.Andreas-Kirche und die barocke Klosterkirche Unserer Lieben Frau. Ein besonderes Highlight ist dabei die Marienkapelle des Klosters, die nur im Rahmen dieser Führung besichtigt werden kann. Dieses Angebot gilt nicht für Gruppen.

Anmeldung bis Vortag 17 Uhr an museum@offenburg.de oder Tel. 0781 822577.


Samstag, 09.03.2024, 15 – 16.30 Uhr:
Museum im Ritterhaus Offenburg - Glasmalerei aus Offenburg

Am Samstag, den 09.03.2024 um 15 Uhr, lädt das Museum im Ritterhaus zu einem Kurs für Kinder von 7 – 12 Jahren ein.

Die Glasmalerei hat in Offenburg eine lange Tradition. In zahlreichen Ateliers, wie z.B. bei den Glaskünstlern Eugen Börner oder Karl Vollmer, wurden große Fenster für Kirchen und kleinere für Häuser entworfen und hergestellt. Die Glasfenster aus der Sammlung des Museums sind in der stadtgeschichtlichen Ausstellung zu sehen. Die Kinder erfahren die verschiedenen Schritte, wie ein buntes Glasfenster entsteht. Anschließend gestalten sie selbst ein Glasbild. 5 € inkl. Material. Mit Constanze Albecker-Gänser.
Anmeldung bis Vortag 14 Uhr an museum@offenburg.de oder Tel. 0781 822577.


Sonntag, 10.03.2024, 11.15 Uhr:
Der Salmen Offenburg - Weggeschafft! Wer waren die Offenburger Euthanasie-Opfer?

Am Sonntag, den 10.03.2024 um 11.15 Uhr, lädt der Salmen zu einer Führung in der Sonderausstellung ein.

Ab 1940 fielen Menschen mit körperlicher und geistiger Behinderung sowie psychisch Kranke der Euthanasie, dem systematischen Morden des NS-Regimes zum Opfer. Eine Gruppe aus 15 Mitgliedern des Historischen Vereins Offenburg e.V. hat sich im Stadtarchiv Offenburg auf Forschungsreise begeben und bis jetzt 70 getötete Offenburger namentlich identifizieren können. Die Ausstellung liefert einen Zwischenbericht. Führung kostenlos, Eintritt 2 €.
Anmeldung erbeten an salmen@offenburg.de oder Tel. 0781 822701.


Weitere Beiträge von Presseinfo Stadt Offenburg
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.

weitere Bilder: Vergrößern? - Auf Bild klicken!


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Offenburg.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte und Gemeinden".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg




















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald