GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Freizeit-Tipps » Textmeldung

Kreis Lörrach - Bad Bellingen

Zu Sommersaison wird nicht personengebundene Geldwertkarte bei Balinea Thermen in Bad Bellingen eingeführt - Besucher können Rabatte auf Eintrittspreise in Thermen und Sauna erhalten

Zu Sommersaison wird nicht personengebundene Geldwertkarte bei Balinea Thermen in Bad Bellingen (Bild) eingeführt.

Foto: Bade-und Kurverwaltung Bad Bellingen GmbH
Zu Sommersaison wird nicht personengebundene Geldwertkarte bei Balinea Thermen in Bad Bellingen (Bild) eingeführt.

Foto: Bade-und Kurverwaltung Bad Bellingen GmbH

In einem der besten Thermalwasser Deutschlands entspannen und dabei sparen: Das ermöglicht die neue Geldwertkarte in den Balinea Thermen, die zur bargeldlosen Zahlung aller Einzeleintritte innerhalb der Balinea Thermen eingesetzt werden kann. In Abhängigkeit des festgelegten Bezahlbetrags der Geldwertkarte erhält der Besucher einen Sofortrabatt auf den regulären Eintrittspreis in Thermen und Sauna. Die Geldwertkarte kann mit einem Betrag von € 100,00, € 250,00, € 500,00 oder € 1000,00 aufgeladen werden. Die Ermäßigung auf den Einzeleintritt oder den Eintritt in Thermalbad und Sauna beträgt bei € 100,00 10 %, bei € 250,00 20 %, bei € 500,00 30 % und bei € 1000,00 35 %. Mit jedem Besuch wird dem Thermenliebhaber und Saunagänger lediglich der ermäßigte Betrag von dem Guthaben auf der Geldwertkarte abgebucht.

Die Geldwertkarte wird mit dem gewünschten Betrag (€ 100,00, € 250,00, € 500,00, € 1000,00) einmalig an der Kasse der Balinea Thermen erworben. Das entsprechende Budget wird auf ein Chiparmband gebucht, welches der Besucher ab Erhalt zur bargeldlosen Zahlung innerhalb der Balinea Thermen nutzen kann. Zukünftig wird der Tageseintritt mit oder ohne Sauna und dem entsprechenden Rabatt direkt am Drehkreuz im Eingangsbereich abgebucht. Die ursprüngliche Wartezeit an der Thermenkasse können Besitzer der Geldwertkarte bereits nutzen, um im warmen Nass zu entspannen. Weitere Leistungen innerhalb der Balinea Thermen können ohne Rabatt ebenfalls mit dem Chiparmband bezahlt werden.

Das Guthaben der Karte ist nicht an einen festen Zeitraum gebunden und hat kein Ablaufdatum. Einmalig müssen für das Chip-Armband 15,00 € und/oder für die Transponderkarte 5,00 € vom gebuchten Guthaben aufgebracht werden. Die Geldwertkarte ist personalisiert, aber nicht personengebunden und kann somit an Familie oder Bekannte übertragen werden.

Mit der Geldwertkarte werden ausschließlich Rabatte auf den regulären und tagesaktuellen Eintritt in die Balinea Thermen mit oder ohne Sauna gewährt. Die Geldwertkarte kann nicht mit anderen Rabattaktionen kombiniert werden.

(Presseinfo: Bade-und Kurverwaltung Bad Bellingen GmbH, 05.08.2022)


Weitere Beiträge von Medienservice (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Bad Bellingen.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Freizeit-Tipps".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg



























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald