GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Kreis Lörrach - Todtnauberg

24. Nov 2022 - 14:20 Uhr

25. bis 27. November: "Lesen auf dem Berg" - Todtnauberg wird bereits zum 17. Mal bei Literaturtagen das literarische Zentrum des Hochschwarzwaldes - Bekannte Autoren lesen im Kurhaus

25. bis 27. November: "Lesen auf dem Berg".
Annika Büsing und Michael Krüger.

Foto: Hochschwarzwald Tourismus GmbH - Emilia Hesse (Steidl Verlag)/Meinen SV
25. bis 27. November: "Lesen auf dem Berg".
Annika Büsing und Michael Krüger.

Foto: Hochschwarzwald Tourismus GmbH - Emilia Hesse (Steidl Verlag)/Meinen SV

Am Freitagnachmittag eröffnen im Kurhaus die preisgekrönte Hörbuchinterpretin Doris Wolters und Andreas Erchinger, Pianist und Komponist, unsere neue Reihe „KLASSIKER – Vergessene Literatur neu entdecken“ mit ihrem Programm: „Wohin ich immer reise, ich fahr nach Nirgendland“ über die Dichterin Mascha Kaléko, die 1975 in Zürich starb. Am Abend ist Michael Krüger, der legendäre und langjährige Chef des Hanser Verlags, Gast im Kurhaus und stellt in Lesung und Gespräch seine unterhaltsame Gesellschaftsbetrachtung vor „Was in den zwei Wochen nach der Rückkehr aus Paris geschah“.

Samstagmorgen liest Marie Malcovati, die als Roman- und Theaterautorin in Sölden wohnt, aus ihrem zweiten Roman „Als hätte jemals ein Vogel verlangt, dass man ihm ein Haus baut“, eine rasante Reise bis zum Polarkreis. Am Nachmittag hören wir von Joachim B. Schmidt mit seinem Roman „Tell“ eine andere, neue Geschichte über den legendären Schweizer Freiheitskämpfer Wilhelm Tell. Am Abend begegnen sich im Kurhaus Katerina Poladjan aus Berlin und Catalin Dorian Florescu aus Zürich.

Sonntagmorgen stellt Annika Büsing, die in Bochum wohnt, ihren Debütroman „Nordstadt“ vor. Eine außergewöhnliche Liebesgeschichte, die schon viele in ihren Bann geschlagen hat.

Die Lesungen werden begleitet und moderiert von Gerwig Epkes, Autor, Literatur- und Featureredakteur beim SWR.

Informationen zu den einzelnen Lesungen:

Freitag, 25. November 2022

KLASSIKER:
„Vergessene Literatur“ neu entdecken. Die unüberschaubare Zahl Jahr für Jahr verlegter Neuerscheinungen verdrängt ältere Literatur. Aber gute Literatur wird nicht alt. Ob Gedichte, Erzählungen oder Romane von damals, sie überraschen uns immer. In diesem Jahr entdecken die preisgekrönte Freiburger Hörbuchsprecherin Doris Wolters und Andreas Erchinger, Pianist und Komponist, die Dichterin Mascha Kaléko neu mit ihrem Programm „Wohin ich immer reise, ich fahr nach Nirgendland“. Lesung: Doris Wolters, Piano: Andreas Erchinger, Beginn: 16:30 Uhr, Veranstaltungsort: Kurhaus Todtnauberg, Preis: 15 Euro

MICHAEL KRÜGER:
Michael Krüger wurde 1943 in Wittgendorf im Kreis Zeitz geboren und lebt in München. Von 1985 bis 2013 war er Chef des Hanser Verlages München. Er schreibt exzellente Lyrik, Erzählungen und Romane. Sein neuestes Buch, die Erzählung „Was in den zwei Wochen nach der Rückkehr aus Paris geschah“, ist eine ergötzliche Gesellschaftsbetrachtung.
Beginn: 20.30Uhr, Veranstaltungsort: Kurhaus Todtnauberg, Preis: 19 Euro

Samstag, 26.11.2022

MARIE MALCOVATI:
In dem Roman „Als hätte jemals ein Vogel verlangt, dass man ihm ein Haus baut“ von Marie Malcovati, die in Sölden bei Freiburg wohnt, reisen drei Frauen an den Polarkreis. Dort wollen sie Tahvo Fährmann finden, mit dem sie „alle drei ein Hühnchen zu rupfen haben“. Der Roman liest sich wie ein Film. Es ist Marie Malcovatis Geheimnis, wie es ihr gelingt mit wunderbar stimmigen Metaphern Personen, Stimmungen und Handlungen lebendig zu machen. „Als hätte jemals ein Vogel verlangt, dass man ihm ein Haus baut“ ist ihr zweiter Roman.
Beginn: 11.00 Uhr, Veranstaltungsort: Kurhaus Todtnauberg, Preis: 15 Euro

JOACHIM B. SCHMIDT:
Wilhelm Tell, anders erzählt. Nicht mehr Schiller mit dem gesellschaftlichen Freiheitskampf, sondern einen Wilhelm Tell, der einen persönlichen Freiheitskampf führt und einen Gessler, der Tell zwar zum Apfelschuss verurteilt, aber aus anderen Beweggründen, als wir kennen. Joachim B. Schmidt, der 1981 in Graubünden geboren wurde, lebt seit 15 Jahren in Reykjavik, Island. Mit „Kalmann“ hatte er vor zwei Jahren großen Erfolg. Mit „Tell“ erzählt er eine neue spannende und berührende Geschichte über den legendären Schweizer Freiheitskämpfer.
Beginn: 15.30 Uhr, Veranstaltungsort: Kurhaus Todtnauberg, Preis: 15 Euro

IM GESPRÄCH: KATERINA POLADJAN und CATALIN DORIAN FLORESCU über Veränderung und Hoffnung in ihren Heimatländern Russland und Rumänien:
Katerina Poladjan vereint in ihrem Roman „Zukunftsmusik“ vier Generationen Frauen in einer Mehrfamilienwohnung östlich von Moskau. Es ist der 11. Mai 1985. Der Tag der Wahl Michael Gorbatschows zum Generalsekretär der KPdSU. Wird sich etwas ändern? Hoffnungen sich erfüllen? Nicht umsonst heißt Katerina Poladjans Roman „Zukunftsmusik“. 1971 wurde sie in Moskau geboren und kam Ende der siebziger Jahre nach Deutschland. Sie wohnt in Berlin. Dieses Jahr war ihr Roman „Zukunftsmusik“ für den Leipziger Buchpreis nominiert.

Catalin Dorian Florescu, 1967 in Rumänien geboren, verbrachte seine Kindheit in der kommunistischen Diktatur. 1982 schaffte es die Familie, sich in den Westen abzusetzen. Seitdem wohnt er in Zürich. Dort studierte er Psychologie. 2001 entschloss er sich als freier Schriftsteller zu leben. Seit kurzem arbeitet er auch wieder therapeutisch. Sein aktueller Roman "Der Feuerturm" erschien in diesem Jahr. Der Feuerturm ist Zeuge des wechselvollen Lebens der Familie Stoica in Bukarest vom Ende des 19. Jahrhunderts bis zur Hoffnung auf Freiheit und Glück 1989.
Beginn: 20.30Uhr, Veranstaltungsort: Kurhaus Todtnauberg, Preis: 19 Euro

Sonntag, 27.11.2022

ANNIKA BÜSING:
Der Debütroman „Nordstadt“ von Annika Büsing beginnt mit dem Satz „Ich liebe Dich“, sagte ich. Kann das gut gehen? Verraten wird hier nur, dass die auf knapp 120 Seiten ausgebreiteten Lebensgeschichten zweier Fünfundzwanzigjähriger geradezu fesseln. Annika Büsing unterrichtet Deutsch und Theologie an einem Bochumer Gymnasium.
Beginn: 11.00Uhr, Veranstaltungsort: Kurhaus Todtnauberg, Preis: 15 Euro

USAMA AL SHAHMANI:
"Ich lebte im Irak als Schriftsteller unter Saddam Husseins Regime, eine grausame Diktatur und eine unendliche Kriegszeit. Ich hatte damals ein kritisches Theaterstück geschrieben, welches dazu führte, dass ich fliehen musste," sagte Usama Al Shahmani, geboren 1971 in Bagdad. Seine Flucht endete 2002 in der Schweiz. Er brachte sich selbst Deutsch bei und nahm jedes Arbeitsangebot an - auch und gerade, wenn es nichts mit seinem Studium oder seiner Schriftstellerei zu tun hatte. Die Schweiz ist jetzt seine Heimat: "Integration ist ein schönes Zeichen der Hoffnung und der Liebe zum Leben", bekennt Al Shahmani. Seine Romane schreibt er auf Deutsch. Sein dritter, den er in Todtnauberg vorstellt, heißt: "Der Vogel zweifelt nicht am Ort, zu dem er fliegt".
Lesung am Sonntagmorgen, 27. November 2022.

Vorverkauf + Information:
Einzeltickets erhältlich in allen Tourist-Informationen der Hochschwarzwald Tourismus GmbH sowie bei den Vorverkaufsstellen von Reservix und unter reservix.de

Der Lesepass für alle Lesungen ist in begrenzter Anzahl zum Preis von 90 Euro erhältlich bei der Hochschwarzwald Tourismus GmbH, Tourist-Information Bergwelt Todtnau, todtnau@hochschwarzwald.de.

(Presseinfo: Hochschwarzwald Tourismus GmbH, 24.11.2022)


Weitere Beiträge von Medienservice (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Todtnauberg.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Kultur - Ausstellungen, Vorträge, Konzerte, Gastspiele".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg


























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald