GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » > RegioSplitter » Textmeldung

Stadtkreis Freiburg - Freiburg

12. Feb 2024 - 19:24 Uhr

Friedliche Hästräger erfreuen Rotes Kreuz im Kreisverband Freiburg - Viele Stunden im Ehrenamt geleistet - Wenig Transporte in Kliniken

Helfer in Freiburg am heutigen Rosenmontag.

Bild: Matthias Reinbold/DRK Kreisverband Freiburg
Helfer in Freiburg am heutigen Rosenmontag.

Bild: Matthias Reinbold/DRK Kreisverband Freiburg

Annähernd 1000 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer waren seit Anfang Januar 2023 im DRK-Kreisverband Freiburg bei diversen Veranstaltungen und Umzügen rund um die Fasnet "närrisch" bis heute, Rosenmontag, 12.Februar 2024, unterwegs.

Dabei erlebten die eingesetzten Kräfte vorwiegend friedlich feiernde
Hästräger und Gäste oder Zuschauer an den Umzugsstrecken oder
Veranstaltungen zwischen Breisach und dem Hochschwarzwald - sicherlich rund 100.000 Personen.

Die dabei aufgenommenen Patientenkontakte bis zum heutigen
Rosenmontag bezogen sich dabei wie im Vorjahr bereits weniger auf den
Einfluss von Alkohol. Vielmehr gab es diverse Behandlungen durch Schnittverletzungen, Stürze oder Erschöpfung. Wie ruhig das Einsatzgeschehen dieses Jahr verläuft zeigte sich auch heute (bis 18 Uhr am Rosenmontag) am größten närrischen Aufmarsch in der Region in Freiburg.
Dort hatten die rund 45 eingesetzten Helferinnen und Helfer aus den
Ortsvereinen Freiburg, Neustadt, Stegen, Ihringen-Wasenweiler, Gundelfingen oder Zarten mit Maltesern Freiburg insgesamt 35 (in 2023 waren es 24, in 2020 waren es 14) Patientenkontakte zu betreuen. Der vorsorglich vor Ort eingesetzte Notarzt war ebenfalls in das Einsatzgeschehen eingebunden.
Transporte in umliegende Kliniken waren bislang am Montag fünf (2023 waren es acht, in 2020 waren es 3) erforderlich.

Damit kann das Deutsche Rote Kreuz im Kreisverband Freiburg eine
bislang vorwiegend "friedliche" närrische Saison 2024 bilanzieren und auch die Transporte in Kliniken verringerten sich bei den betreuten Veranstaltungen und Umzügen im DRK-Kreisverband Freiburg gegenüber den Vorjahren.
Matthias Weyand, DRK-Einsatzleiter in Freiburg, zeigte sich heute zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltungen in der Stadt. „Wir können von fast ruhigen Fasnet-Auftritten sprechen“, so die erste Bilanz nach dem Umzug in der Innenstadt.

Er zeigt sich auch erfreut und dankbar über die angenehme Zusammenarbeit mit der gastronomischen Einrichtung „Extrablatt“ in Freiburg am Rosenmontag.

Diese hat Strom kostenlos zur Verfügung gestellt, um die Einrichtung der Kommunikationsstelle „IuK“ des DRK betreiben zu können. So macht die Fasnet auch dem Roten Kreuz Freude!


Weitere Beiträge von Medienmitteilung (05)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Freiburg.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "> RegioSplitter".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg






















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald