GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Kreis Emmendingen - Riegel

20. Jun 2019 - 18:54 Uhr Jubiläumsausstellung „10 Jahre Kunsthalle Messmer - Ein Leben für die Kunst“: Mit dabei  Lea und Jürgen Messmer, Hanno Hurth (Landrat Kreis Emmendingen)

REGIOTRENDS-Foto: Reinhard Laniot
weitere Bilder hier
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

Volkstümliches Kunstjubiläum - „10 Jahre Kunsthalle Messmer " als Treffpunkt der Regio - Beeindruckende Würdigung des Projeks von Jürgen Messmer: " Riegel durch die Kunsthalle das kulturelle Tor zum Kaiserstuhl!"

Kunst den Menschen näher bringen ist eines der Ziele Kunsthalle Messmer in Riegel. Kunst als "volkstümliches Regiotreffen" zu gestalten ist etwas, was nicht alltäglich ist. Das jedoch gelang der Kunsthalle Messmer heute mit dem nachmittäglichen Rahmenprogramm als Ergänzung der vormittäglichen Ausstellungseröffnung zu „10 Jahre Kunsthalle Messmer - Ein Leben für die Kunst“

Kunstliebhaber auch weit über die Region hinaus, Weggefährten, Sponsoren, Beiratsmitlieder, Vertreter der Wirtschaft und der Politik (u.a. Landtagsabgeordnete Gentges) waren der Einladung zur Eröffnung der Jubiläumsausstellung gefolgt. Mit einem Rückblick auf die zehn Jahre seit der Gründung und unterhaltenden, informativen Anmerkungen begrüßte Mäzen und Kunstliebhaber Jürgen Messmer und verwies dabei auch auf anerkennende Wertungen ("Oscar der Szene!").

Bundestagsabgeordneter Peter Weiss würdigte das Engagemet Messmers und bestätigte der Kunsthalle überregionale Bedeutung ("Ein Stopp in Riegel ist ein Muss bei der Betrachtung der Kunst zwischen Baden-Baden und Basel!"). Auch kündigte er den Besuch einer Staatsministerin aus Berlin für den Juli an.

Riegels Bürgermeister Daniel Kietz schlug den Bogen von der Kunst zur Digitalisierung auf den verschiendensten Ebenen und mahnte, dabei auch nie die Einbeziehung des Menschen zu vergessen.

Anerkennend bezeichnete er beim Glückwunsch an die Familie Messmer die Kunsthalle als "das kulturelle Tor zum Kaiserstuhl!"

Nach der detaillierten, informativen Einführung in die Ausstellung durch Kunsthallen-Direktorin Dr. Caroline Yi wurden die Jubiläumsgäste in Gruppen durch die Räume geführt.

Gleichzeitig begann auf dem Gelände das bunte Rahmenprogramm mit dem Muskverein Riegel, Tombola, Bratwurst. Für jeden war etwas dabei, was durch den Besucherstrom bis zum Abend auch unterstrichen wurde.

Mehr dazu >> Kunsthalle Messmer in Riegel feiert 10-jähriges Bestehen – Jubiläumsausstellung „10 Jahre Kunsthalle Messmer – Ein Leben für die Kunst“ startet am 20. Juni mit Vernissage und festlichem Rahmenprogramm

++

Riegel: Jubiläumsausstellung - „10 Jahre Kunsthalle Messmer - Ein Leben für die Kunst“ - Die Ausstellung ist zu sehen bis zum 15. September 2019

Am 20. Juni 2019 feiert Kunstsammler und Mäzen Jürgen Messmer das 10-jährige Bestehen der Kunsthalle Messmer. Zur Ausstellungseröffnung bietet die Kunsthalle ein ganztägiges Rahmenprogramm.

Die Jubiläumsausstellung

Die aktuelle Ausstellung „10 Jahre kunsthaller messmer - Ein Leben für die Kunst“ erzählt die lebendige Geschichte des Schweizer Künstlers André Evard (1876-1972) und ordnet ihn erstmals umfassend in die Zeitgeschichte ein. Evards Kreis besteht neben zahlreichen Künstlern auch aus Persönlichkeiten der Politik, wie dem Sozialist Charles Naine und dem späteren Schweizer Außenminister Pierre Graber. Die Ausstellung erhellt bisher unbeleuchtete Facetten im Leben des Schweizers: Wer waren Evards Wegbegleiter? Wo und mit wem hat Evard ausgestellt? Wie sah die Kunstsammlung Evard aus? Wer und was inspirierte den Künstler?

Das erwartet die Besucher:
Auguste Renoir
Georges Braque
Paul Klee
Le Corbusier
Octave Matthey
Louis Reguin
Léon Perrin
Charles L'Eplattenier
Hans Arp
Max Bill
Leo Leuppi
Richard Paul Lohse
Leopold Schmutzler
Verena Loewensberger

Ergänzende Informationen zu André Evard und der messmer foundation

Wer ist André Evard? Der 1876 im Berner Jura geborene André Evard zeichnet sich Zeit seines Lebens durch künstlerische Neugier und Experimentierfreude aus. Zu seinen Kommilitonen an der Akademie zählen Le Corbusier, mit dem Evard an der berühmten Villa Fallet und dem Maison Spillmann arbeitet. Nach einer Italienresie schenkt Le Corbusier Evard ein Exemplar von John Ruskins „Sesame and Lilies“ mit folgender Widmung: „Für meinen unübertroffenen Studienkollegen und Freund, A. Evard – ein bescheidenes Dankeschön für die wertvolle Hilfe.“ Neben seiner künstlerischen Tätigkeit ist André Evard in seinem Heimatort sozial engagiert und arbeitet über 30 Jahre ehrenamtlich für das „Feuille Dimanche“. In den 1920er Jahren beginnt er asiatische und afrikanische Kunst, sowie Arbeiten von Auguste Renoir und anderen Zeitgenossen zu sammeln.

„Ein Künstler ist geboren“

1909 findet in München die Internationale Kunstausstellung statt, bei der Leopold Schmutzler und Charles L'Eplattenier ausstellen. Evard tritt er mit einem Meisterstück des Art Nouveau an die Öffentlichkeit: „Ciel Étoilé“, der nächtliche Sternenhimmel ist ein Schlüsselwerk im Œuvre des Künstlers. Aber auch Aquarell-Miniaturen, wie der entzückende „Blütenbaum“ von 1911, zeigen die Qualitäten der Künstlerhand. In den 1920er Jahren zog es den Künstler nach Paris, wo er unter anderem auf Georges Braque, Robert Delaunay und Théo van Doesburg trifft und sich von der pulsierenden Stilvielfalt der 20er-Jahre inspirieren lässt. Er stellt in den berühmten Salons d’Automne und des Indépendants aus und erlebt eine überaus fruchtbare Schaffensphase. 1924 entstehen die Serien „Symphonia“ und „Composition“, mit denen Evard sich einer konstruktiv-konkreten Stilrichtung zuwendet.

Ein langes Künstlerleben

1936, als in Deutschland avantgardistische Kunst geächtet ist, findet im Kunsthaus Zürich die Ausstellung „Zeitprobleme in der Schweizer Malerei und Plastik“ statt. Diese Ausstellung gilt als die erste große Ausstellung Abstrakter und Surrealistischer Kunst in der Schweiz. Wie ein Who-is-Who der Schweizer Avantgarde liest sich die Liste der Künstler: Hans Arp, Max Bill, André Evard, Alberto Giacometti, Paul Klee, Leo Leuppi, Verena Loewensberger und viele andere. Im Nachklang der Ausstellung gründen Richard Paul Lohse und Leo Leuppi die Künstlergruppe „allianz“, deren Mitglied Nummer 10 André Evard ist.

Künstlerisch aktiv bis ins hohe Alter nimmt Evard an zahlreichen Ausstellungen teil, wenige Monate vor seinem Tod entsteht das Werk „PAX“. Im Alter von 96 Jahren stirbt der Künstler André Evard in Le Locle, unweit seines Geburtsortes.

Ein kurzer Rückblick auf 10 Jahre Kunsthalle

In den letzten 10 Jahren wurden 30 Ausstellungen gezeigt, darunter Marc Chagall, Christo, Joan Miró, Pablo Picasso und Andy Warhol, um nur einige zu nennen. Rund 500.000 Besucher sahen im historischen Gebäude am Fuße des Kaiserstuhls internationale Kunst. Auch die Kunstförderung hat ihren festen Platz im Ausstellungsrepertoire. Durch den internationalen andré-evard-preis, der mit 10.000 € dotiert ist, stellte die kunsthalle messmer bisher über 2.500 Künstler und Künstlerinnen aus aller Welt einer breiten Öffentlichkeit vor. Die gemeinnützige messmer foundation, die Trägerin der kunsthalle messmer, beherbergt den künstlerischen Nachlass André Evards. Das Œuvre des Schweizer Avantgardisten bildet das Zentrum der Stiftungssammlung, die vor 40 Jahren als Privatsammlung des Unternehmers Jürgen Messmer entstand. Die Sammlung umfasst mehr als 1.100 Kunstwerke, die von der klassischen Moderne bis zur zeitgenössischen Kunst reichen.

Besucher Information
Öffnungszeiten Di – So, 10 – 17 Uhr
Eintritt 13,50 €, Ermäßigt 11,50 € | Freier Eintritt mit Museumspass

Führungen Sonntags 14:30 Uhr – 6,- € zzgl. Eintritt. Zweiter Mittwoch im Monat 17:00 Uhr - kostenfrei im Rahmen des Eintritts.

Privatgruppen nach Voranmeldung ab 95 € zzgl. Eintritt.

Sonderführungen und Events: s. Internet www.kunsthallemessmer.de Pressekontakt: Dr. Caroline Yi, Direktorin der Kunsthalle info@kunsthallemessmer.de Tel + 49 (0) 7642 920 162 0

Schon gelesen? >> „Globo Uovo“ (das globale Ei) jetzt im Skulpturenpark der Kunsthalle Messmer in Riegel – 7,1 Tonnen schweres Marmor-Kunstwerk Leihgabe für zwei Jahre

++

Blick auf 10 jahre Kunsthalle Messmer

2019 - 100 jahre bauhaus - max bill, jakob bill, david bill
drei generationen im vergleich
2018/2019 - 5. Internationaler André Evard Preis
2018 - Dalí - Der Zauber des Genies
2018 Otmar Alt - Lebenswege
2017/2018 Licht und Bewegung
2017 Picasso und die Frauen
2017 Christo und Jeanne-Claude
Objekte, Zeichnungen, Collagen
2016/2017 Landesausstellung „schul.kunst_zeich(n)en“
Baden-Württemberg
2016 Joan Miró - Der leidenschaftliche Malerpoet
2016 12 Region Grenzenlos
2016 4. Internationaler Evard-Preis
2015/2016 10 Jahre Messmer Foundation
Die Highlights der Sammlung
2015 Andy Warhol – King of Pop Art
2015 Klaus J. Schoen – „Harmonie der Stille“ – Eine Retrospektive
2015 Arif Aziz – Kunst aus Aserbaidschan
2014/2015 China im Spiegel der Zeit
Kunst aus 5 Jahrtausenden
2014 Hundertwasser und Ernst Fuchs
2013/2014 Elvira Bach
2013 3. Internationaler Evard-Preis
2013 Marc Chagall – Poesie & Traum
2012/2013 Werner Pawlok – Fotografien
2012 Le Corbusier & André Evard – Vom Jugendstil zur Moderne
2011/2012 Messmer & Friends – Einblicke in die Sammlung
2011 Wasser – Fantasie und Wirklichkeit
Facetten eines Elements
2011 Kinetik – Kunst in Bewegung
Von Tinguely über Soto zu Vasarely
2010/2011 Gerd Grimm zum 100. Geburtstag
Mode, Mädchen, Metropolen
2010 Salvador Dalí – Graphiken aus der Sammlung Pierre Argillet
2010 Die TOP 80 / 2. Internationaler Evard-Preis 2010
2009/2010 Victor Vasarely – 50 Jahre konstruktive Kunst in Paris
2009 Hommage an André Evard

Bilder


QR-Code Das könnte Sie aus Riegel auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Kultur - Ausstellungen, Vorträge, Konzerte, Gastspiele" anzeigen.

Info von RegioTrends+
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg





















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald