GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Schon gelesen? » Textmeldung

Ortenaukreis - Lahr

13. Sep 2021 - 17:30 Uhr

„Lahrcard“ wird digitale Gutscheinkarte mit Mehrwertfunktionen – Werbegemeinschaft Lahr und Stadtverwaltung stellt zum 18. September auf digitale Gutschein- und Bonuskarte um

Werbegemeinschaft Lahr und Stadtverwaltung führen Lahrcard ein - Von links: Martina Mundinger (Stadtmarketing Lahr), Bereichsleiter Florian Störk (Volksbank Lahr), Michael Schmiederer (Vorstand der Werbegemeinschaft Lahr), Sarina Metzger / Geschäftsstelle Werbegemeinschaft Lahr), Ralph Friedrich und Dieter Deninger (Geschäftsführer Trolleymaker GmbH), Oberbürgermeister Markus Ibert, Marktbereichsleiter Klaus Bühler (Sparkasse Offenburg/Ortenau).

REGIOTRENDS-Foto: Jens Glade
Werbegemeinschaft Lahr und Stadtverwaltung führen Lahrcard ein - Von links: Martina Mundinger (Stadtmarketing Lahr), Bereichsleiter Florian Störk (Volksbank Lahr), Michael Schmiederer (Vorstand der Werbegemeinschaft Lahr), Sarina Metzger / Geschäftsstelle Werbegemeinschaft Lahr), Ralph Friedrich und Dieter Deninger (Geschäftsführer Trolleymaker GmbH), Oberbürgermeister Markus Ibert, Marktbereichsleiter Klaus Bühler (Sparkasse Offenburg/Ortenau).

REGIOTRENDS-Foto: Jens Glade
Gutscheine sind eine tolle Sache, wenn man nicht weiß, was man schenken soll. Deshalb haben viele Werbegemeinschaften und Gewerbevereine in ihren Städten seit vielen Jahren ein gemeinsames Gutscheinsystem etabliert. Für den Kunden wurde damit der Geschenkekauf einfacher, für den Beschenkten der Gutschein flexibler und für den Handel bliebt die Kaufkraft in der Stadt oder zumindest in der Region.

Nachteil an der Sache waren der unverhältnismäßige Aufwand im Handling der Geldbeträge und eine gewisse Fälschungsgefahr. Viele solcher Gutscheinkonsortien wurden in den letzten Jahren auf digitale Systeme umgestellt. Verschiedene Kartendienstleister bieten Städtekarten an, mit denen sich neben Gutscheinguthaben auch Rabatt- oder Bonussysteme einfach handeln lassen. Die Stadt Lahr und deren Werbegemeinschaft stellten heute Mittag ihre neue „Lahrcard“ vor, die ab dem kommenden Samstag, den 18. September das alte Papiersystem ablösen wird.

„Die neue „Lahrcard“ vereint neben der Gutscheinfunktion eine Bonusfunktion für getätigte Einkäufe und eine Arbeitnehmer-Karte. Durch das Zusammenwirken von Werbegemeinschaft, Stadtverwaltung, Banken und dem Dienstleister Trolleymaker GmbH aus Karlsruhe erhält die Stadt Lahr einen attraktiven, digitalen Baustein zur Stärkung der Innenstadt“, freute sich Oberbürgermeister Markus Ibert bei der heutigen Vorstellung der neuen Lahrcard. Man habe sich seit geraumer Zeit mit dem Thema befasst und er sei heute sehr glücklich, das neue System vorstellen zu können, so das Stadtoberhaupt.

„Durch die Bonus- und die Arbeitnehmerfunktion, mit der Arbeitgeber ihren Mitarbeitern innerhalb gewisser Grenzen steuerfrei zusätzliche Vergünstigungen zukommen lassen können, bietet die neue Lahrcard den Lahrern einen erheblichen Mehrwert“, so Ibert.

„Die Idee, unsere Papiergutscheine in ein digitales System umzustellen, gibt es innerhalb der Werbegemeinschaft schon viele Jahre. Jetzt haben wir ein System gefunden, das die Einzahlung und die Einlösung von Gutscheinguthaben für jeden Betrieb ohne Mehraufwand möglich macht!“, erklärte Werbegemeinschaftsvorstand Michael Schmiederer. „Außerdem werden wir die Zuwendungen, die die Lahrer Unternehmen ihren Mitarbeitern zukommen lassen, nicht mehr an Tankstellen oder Online-Anbieter verlieren“, ist sich Schmiederer sicher.

Auch die Bereichsleiter der Volksbank Lahr, Florian Störk und der Sparkasse Offenburg/Ortenau, Klaus Bühler bestätigten, dass sich die Geldinstitute über die Umstellung auf ein digitales System freuen. „Wir werden alles dafür tun, um unsere Gewerbekunden mit der entsprechenden Technik auszustatten, damit die Lahrcard in ihren Betrieben einsetzbar wird“, so Florian Störk. Dies sei bei allen Teilnehmern an der Lahrcard bis spätestens in 14 Tagen erreicht, so Störk. „Die Betriebe, die Geräte der Sparkasse verwenden, haben den kostenfreien Techniktausch sogar schon hinter sich“, ergänzte Klaus Bühler.

Für den Lahrer Einzelhandel und die Gewerbebetriebe ist der Einsatz der Lahrcard entweder über die Telecash-Geräte der Banken, über eine App oder ein Tablet genauso möglich, wie über einen PC oder ein digitales Kassensystem.

Zu den Funktionen im Einzelnen:

Die Gutscheinfunktion
Gutscheine werden von den teilnehmenden Geschäften (aktuelle Liste siehe unten) zukünftig auf eine Lahrcard gebucht, Diese ist für den Kunden kostenlos und wird von den Geschäften, der Stadt oder den Banken ausgegeben.
Guthaben kann bei allen teilnehmenden Betrieben auf eine Lahrcard eingezahlt werden oder mit vorhandenem Guthaben dort bezahlt werden.

Bonusfunktion:
Die teilnehmenden Geschäfte können Rabatt- oder Bonusaktionen durchführen. Diese Belohnungen für Einkäufe kann jedes Geschäft selbst festlegen und entsprechend dem Kunden auf dessen Lahrcard gutschreiben.

Arbeitnehmerkarte
Betriebe haben die Möglichkeiten, ihren Mitarbeitern zusätzlich zum Gehalt monatlich 44 Euro als Sachleistung zuzuwenden. Die Zuwendung kann auf eine Lahrcard gebucht werden und gilt deshalb auch als Sachzuwendung, weil der Arbeitnehmer mit der Gutschrift nur in den teilnehmenden Handels- und Gewerbebetrieben einkaufen kann. Für den Arbeitgeber ist die Auszahlung der Zuwendung einfach und die Zuwendung wird garantiert in den teilnehmenden Betrieben umgesetzt.

Die Lahrcard selbst ist so groß wie eine normale EC- oder Kreditkarte. Sie kann vom Eigentümer personalisiert werden. Dies geschieht aber freiwillig. Der Vorteil ist, dass die Karte dann bei Verlust gesperrt werden kann. Das Guthaben ist in diesem Fall nicht verloren.

Die neue Lahrcard wird am nächsten Samstag, den 18. September offiziell eingeführt. Die Werbegemeinschaft begleitet die Einführung mit Werbemaßnahmen. So können sich Verbraucher an Informationsständen am oberen Marktplatz und im Quartier 14 informieren.

Übrigens: Die alten Papiergutscheine behalten weiter ihre Gültigkeit. Dieses Guthaben ist nicht verloren.

Diese Geschäfte und Betriebe sind aktuell bei der Lahrcard dabei. Nicht überall kann aufgrund des noch fehlenden Kartenlesers schon mit der Karte bezahlt werden. Der Austausch der Lesegeräte wird aber bis spätestens Ende des Monats überall erledigt sein.

Die Engel Apotheke
Edeka Kohler/ Kohler Lebensmittelhandel GmbH
Cecil Store Lahr
Conditorei-Café Burger
Lahrer Werbegemeinschaft e.V.
Sparkasse Offenburg/Ortenau
Fegers Grüner Baum
Crema Gelato Lahr
Langenbach "Ihr Wäschefachgeschäft"
Metzgerei Gustav Winterhalter
Bonacelli Factory Store in der Lahrer Kleiderfabrik
Allianz Generalvertretung Martin Metzger
Spiel&Freizeit Haupt-Bucherer
Musik Eichler
Buchhandlung Rombach im Arenapark Lahr
Ballonkunst Herzog
Neusch-Frediani Immobilien
bodykult
Shoes for Kids
Lamm Apotheke
Juwelier Spinner
Bliss City - Haare - Kosmetik - Make-up
Sauter grün erleben
Volksbank Lahr eG
Buchhandlung Martin Schwab
hanfnah
Schäfer's Eck
Sport Service Lahr
Quick-Schuh Lahr
Hartmann GmbH & Co. KG
Günther Energie + Service GmbH
Apotheke am Storchenturm
Modehaus Feldmüller Fank

(Stand 13.09.2021. Täglich werden es mehr Teilnehmer. Eine aktuelle Liste der teilnehmenden Betriebe finden sie ab Samstag unter www.lahrcard.de)


Weitere Beiträge von RegioTrends-Lokalteam (08)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.

weitere Bilder: Vergrößern? - Auf Bild klicken!


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Lahr.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Schon gelesen?".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg

















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald