GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » > Schon gelesen? » Textmeldung

Stadtkreis Freiburg - Freiburg

21. Apr 2024 - 18:14 Uhr

Frauenfußball-Bundesliga: Gebrauchter Mittag in Köln - Der SC Freiburg Sport-Club unterliegt beim 1. FC Köln mit 0:2 (0:0). Selina Cerci traf für den FC doppelt und besiegelte die Freiburger Niederlage

"Wir haben es heute nicht geschafft, gefährlich nach vorne zu spielen, hatten wenig Durchschlagskraft und konnten nur selten die letzte Linie brechen“, fiel das ernüchternde Fazit von SC-Trainerin Merk.
"Wir haben es heute nicht geschafft, gefährlich nach vorne zu spielen, hatten wenig Durchschlagskraft und konnten nur selten die letzte Linie brechen“, fiel das ernüchternde Fazit von SC-Trainerin Merk.

Frauenfußball-Bundesliga: Gebrauchter Mittag in Köln - Der SC Freiburg Sport-Club unterliegt beim 1. FC Köln mit 0:2 (0:0). Selina Cerci traf für den FC doppelt und besiegelte die Freiburger Niederlage.

Seit vier Spielen wartete der Sport-Club auf einen Sieg – entsprechend motiviert reisten die Freiburgerinnen zum Tabellenzehnten nach Köln. Statt mit drei Punkten fuhr das Team von Trainerin Theresa Merk nun allerdings ganz ohne Zähler zurück nach Freiburg. Die Kölnerinnen rücken durch den Sieg bis auf drei Punkte an den Sport-Club heran, der in den letzten drei Saisonspielen noch auf Essen, Frankfurt
und Leipzig trifft.

Merk veränderte ihre Startelf im Vergleich zum vergangenen Ligaspiel gegen Wolfsburg auf drei Positionen: Für Annie Karich startete Alina Axtmann in der Innenverteidigung, Lisa Kolb und Cora Zicai rotierten für
Giovanna Hoffmann und Selina Vobian auf die Flügel. Den besseren Start erwischten die Gastgeberinnen: Alena Bienz‘ Abschluss wurde gerade noch geklärt, die anschließende Ecke platzierte Carlotta Wamser knapp
neben das Freiburger Gehäuse (11.). Auf der Gegenseite versuchte es der Sport-Club über Ally Gudorf, die an alter Wirkungsstätte Eileen Campbell in Szene setzte. Den Kopfball konnte die österreichische
Nationalstürmerin allerdings nicht im Tor unterbringen (16.).

Beide Mannschaften egalisierten sich über weite Strecken der Partie, viele Ballverluste und Ungenauigkeiten prägten jene Phase. Nach 26 gespielten Minuten hielt SC-Schlussfrau Rafaela Borggräfe erneut gegen Wamser ihr Team gut im Spiel und hatte wenig später Glück, dass Dora Zeller nach Vorarbeit von Meike Meßmer nur das Aluminium traf (35.).
Der SC hatte Probleme, vor das Kölner Tor zu kommen – die besten Chancen boten sich der Merk-Elf nach gut getretenen Kayikci-Standards, die allerdings im Strafraum nicht abgenommen wurden.

Auch im zweiten Durchgang kam der FC deutlich besser ins Spiel – und münzte das Engagement nach wenigen Sekunden in den Führungstreffer um: Sara Agrez bediente mit einem weiten Schlag die eingewechselte Selina Cerci, die sich zu einfach gegen Janina Minge durchsetzen und zum Kölner Führungstreffer einschießen konnte (47.). Merks Freiburgerinnen versuchten sich zu schütteln, konnten aber nie wirklich Gefahr ausstrahlen. Annabel Schasching versuchte es nach 55 Minuten mit einer Direktabnahme – weitere Torchancen blieben weitestgehend aus. Auch Köln kombinierte sich nicht durchgehend vor das SC-Tor, war aber, wenn sie mal nach vorne kamen, das deutlich gefährlichere Team: In der Schlussphase parierte Borggräfe einen Abschluss von Marleen Schimmer stark (77.) und wahrte so noch die Hoffnung auf zumindest einen Auswärtszähler.

Doch da hatte Kölns Cerci etwas dagegen und netzte kurz vor Schluss noch ein weiteres Mal für den FC – zum 0:2-Endstand (84.).
„Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen mit wenigen Möglichkeiten auf beiden Seiten. Wir haben es heute nicht geschafft, gefährlich nach vorne zu spielen, hatten wenig Durchschlagskraft und konnten nur selten die
letzte Linie brechen“, fiel das ernüchternde Fazit von Merk nach Spielschluss aus. „Im Gegenzug haben wir durch einen eigenen Fehler und die hohe Qualität von Selina Cerci das 0:1 bekommen. Das war schon früh die Vorentscheidung.“

(Info: Niklas Batsch - SC Freiburg)


Weitere Beiträge von Medienmitteilung (05)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Freiburg.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "> Schon gelesen?".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg





















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald