GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Politisches » Textmeldung

Ortenaukreis - Offenburg

27. Mar 2014 - 13:56 Uhr Thomas Marwein
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

Marwein (GRÜNE) wirbt für das neue Landeshochschulgesetz - Was sich für die Hochschule Offenburg ändert

Am heutigen Donnerstag stimmt der Landtag von Baden-Württemberg über die umfangreiche Novelle des Landeshochschulgesetzes ab. „Wir erweitern die Entscheidungsspielräume der Hochschulen und stärken die akademische Selbstverwaltung“, so der Offenburger Landtagsabgeordnete Thomas Marwein. Das Gesetz schaffe zeitgemäße Karrierewege in der Wissenschaft und ermögliche moderne Formen des Studierens und der Weiterbildung. Der Grünen-Politiker sieht in der Novelle einen wichtigen Schritt: „Vieles im Landeshochschulgesetz war von der Realität überholt und musste dringend überarbeitet werden. Das haben wir angepackt und im Dialog mit den Hochschulen, Beschäftigten und Studierenden sinnvolle Lösungen gefunden. Nun liegt ein passgenaues Gesetz auf dem Tisch.“

„Die Hochschulen für angewandte Wissenschaften haben sich in den vergangenen Jahren sehr positiv entwickelt, an der Hochschule Offenburg konnte ich mir selbst ein Bild davon machen“, so Marwein. Längst seien es keine reinen Fachhochschulen mehr, sondern Orte der Lehre, der angewandten Forschung und der Weiterbildung zusammen mit der Wirtschaft. „Besonders freue ich mich über die Einführung des Weiterbildungsbachelors, der auch an der Hochschule Offenburg eine wichtige Rolle spielt.“, so Marwein.

„Einen mutigen Schritt voran geht Baden-Württemberg mit der ‚Experimentierklausel‘, dem Promotionsrecht für Zusammenschlüsse von Hochschulen für angewandte Wissenschaften“, so der GRÜNEN-Politiker. Im Landeshochschulgesetz hat Grün-Rot eine Möglichkeit geschaffen, einem forschungsstarken Verbund aus Hochschulen für einen befristeten Zeitraum ein thematisch gebundenes Promotionsrecht zu verleihen. „Ich bin zuversichtlich, dass diese Option in den nächsten Jahren mit Leben gefüllt werden wird.“, so Marwein. Auch für die Erleichterung der Kooperationen zwischen Hochschulen und Universitäten bei Promotionsverfahren enthält die Novelle Verbesserungen. Zudem wurden die Kompetenzen der Hochschulräte klar getrennt.

(Presseinfo: Jochen Daniel, Wahlkreisreferent von Thomas Marwein MdL, Grünes Abgeordnetenbüro Ortenau, Offenburg, vom 27.3.14)


QR-Code Das könnte Sie aus Offenburg auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Politisches" anzeigen.

Info von Medienmitteilung (03)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg




















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald