GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Politisches » Textmeldung

Kreis Emmendingen - Herbolzheim

24. Jul 2014 - 12:39 Uhr

Lärmschutz nicht nur für Herbolzheim, sondern für alle Gemeinden an der Rheintalbahn - Bundestagsabgeordneter Peter Weiß informiert über das schalltechnische Gutachten zur Rheintalbahn

Nachdem in Herbolzheim die geplanten Lärmschutzmaßnahmen an der Rheintalbahn vorgestellt wurden, hat sich Bundestagsabgeordneter Peter Weiß nach dem Planungsstand für andere anliegen entlang der Rheintalbahn zwischen Kenzingen und Offenburg erkundigt.

Laut Mitteilung der Bahn wurden für alle Gemeinden der bisherigen Strecke der Rheintalbahn zwischen Offenburg und Kenzingen bereits die notwendigen Lärmschutzuntersuchungen durchgeführt. Die Lärmschutzpläne werden wie im Rahmenterminplan dargestellt unverändert durchgeführt und sollen bis zum Jahr 2017 fertig gestellt werden. Ab Juni 2017 werden nach Angaben der Bahn die konkreten Baumaßnahmen für die Lärmschutzwände beginnen. Grund dafür ist das dafür sogenannte Sperrpausen für den Bahnverkehr beantragt werden müssen.
Fortschritte gibt es auch bei der Umrüstung auf leise Güterzüge. Das vom Bund entwickelte lärmabhängige Trassensystem funktioniert. Der Anteil der „leise“ gefahrenen Trassenkilometer von Güterzügen stieg im ersten Jahr 2013 bereits um knapp acht Prozent. 3,7 Mio. € wurden im ersten Förderjahr mit dem Lärmabhängigen Trassenentgeld generiert. Die generierten Gelder kommen den Eisenbahnverkehrsunternehmen zugute, die die Güterwagen auf die leisen Bremstechnologien umgerüstet haben.
Die Zahlungen der angehäuften Bonusanträge für das Jahr 2012/2013, werden nach Prüfung der Anträge bis September 2014 abgeschlossen sein. Die erste Erhöhung für den lärmabhängigen Aufschlag auf den Trassenpreis fand, wie vorgesehen termingerecht am 1. Juli 2014 statt.
Derzeit beträgt der Lärmzuschlag 1,5% anstatt 1% des Trassenentgelts. Zum 14 Dezember erhöht sich der Satz auf 2%. Gleichzeitig werden auch die Anforderungen an die Güterzüge verschärft. Güterzüge gelten dann als leise, wenn mindestens 90 Prozent der Wagen eines Zuges mit Flüsterbremsen ausgestattet sind. Bis zum Stichtag müssen 80% der Zugwagen mit den Flüsterbremsen ausgestattet sein. „Der leise Güterzug wird auch für uns an der Rheintalbahn bei Lärm Entlastung bringen“, ist Peter Weiß überzeugt.

(Presseinfo: Manuel Maerker, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Büro Peter Weiß MdB, Emmendingen, vom 24.7.14)

Weitere Beiträge von Medienmitteilung (03)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code Das könnte Sie aus Herbolzheim auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Politisches" anzeigen.


P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg













Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald