GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » > RegioNotizen » Textmeldung

Stadtkreis Freiburg - Freiburg

23. Nov 2021 - 15:28 Uhr

Erster Japankäfer in Freiburg gefunden - Pflanzenschutzdienst des Regierungspräsidiums entdeckte Tier in der Nähe des Güterbahnhofs

Erster Japankäfer (Bild) in Freiburg gefunden.

Foto: Regierungspräsidiums Freiburg - Olaf Zimmermann/LTZ
Erster Japankäfer (Bild) in Freiburg gefunden.

Foto: Regierungspräsidiums Freiburg - Olaf Zimmermann/LTZ

Der Pflanzenschutzdienst des Regierungspräsidiums Freiburg (RP) hat Anfang November in einer Pheromonfalle in der Nähe des Güterbahnhofs in Freiburg einen männlichen Japankäfer entdeckt. Es handelt sich um den ersten amtlich bestätigten Fund eines lebenden Japankäfers in Deutschland.

Der Japankäfer (Popillia Japonica) ist in der Europäischen Union als prioritärer Unionsquarantäneschädling eingestuft. Er wurde aus seiner Heimat in Nordchina und Japan nach Nordamerika und Europa eingeschleppt. In der EU tritt er bisher auf den Azoren und in der Region um Mailand auf. Der Wirtspflanzenkreis des Käfers umfasst mehr als 300 Pflanzen, darunter z.B. bedeutende Kulturarten wie Weinrebe, Mais, Sojabohne, Apfelbäume und verschiedenste Strauch- sowie Baumarten.

Seit dem Fund eines ebenfalls männlichen Japankäfers in Basel im Juli dieses Jahres wurde die Überwachung mit Fallen in Baden-Württemberg an ausgewählten Risikostandorten intensiviert. Wie bereits beim Fund in Basel wird vermutet, dass der Käfer aus einem italienischen Befallsgebiet in der Nähe des Lago Maggiore über den LKW-Warenverkehr nach Freiburg gelangt ist.

Dieser Lebendfund in Freiburg und der Fund in Basel zeigen, dass die Einschleppungswahrscheinlichkeit für Japankäfer nach Baden-Württemberg zunimmt. Daher wird der amtliche Pflanzenschutzdienst mit Beginn der Flugzeit, d. h. ab Mai kommenden Jahres, die Überwachung am Fundort und an weiteren Risikostandorten fortführen bzw. intensivieren.

(Presseinfo: Regierungspräsidiums Freiburg, 23.11.2021)


Weitere Beiträge von Medienservice (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Freiburg.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "> RegioNotizen".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg




















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald