GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » RegioKalender » Textmeldung

Kreis Emmendingen - Denzlingen

13. April: Zweite kostenlose Kleidertauschbörse in Denzlingen - Kaffee, Kuchen, Kleider suchen

Foto: Bündnis 90/DIE GRÜNEN, Ortsverband Denzlingen
Foto: Bündnis 90/DIE GRÜNEN, Ortsverband Denzlingen

Am Samstag, den 13. April 2024 findet von 11 bis 13 Uhr die 2. Kleidertauschbörse im Denzlinger Quartierstreff im Sommerhof, Schwarzwaldstr. 1 statt.

Nach dem Motto „Kommen – Schauen – Tauschen“ bringen die Teilnehmer*innen ihre aussortierte Kleidung mit und tauschen sie bei Kaffee und Kuchen gegen neue Lieblingsteile ein. So setzen sie ein Zeichen gegen übermäßigen Konsum und haben Spaß an ihren neuen Fundsachen. Getauscht werden gewaschene und noch gut erhaltene Kleidungsstücke. Die Kleidung muss nicht von einer bekannten Marke oder nachhaltig produziert sein – Hauptsache sie ist noch so gut erhalten, dass man sie seinem besten Freund oder der Freundin geben würde. Mitgebracht werden können bis zu 10 Kleidungsstücke. Die zu tauschende Kleidung sollte bis 10:30 Uhr abgegeben werden. Nicht getauscht werden Unterwäsche, Socken, Sportsachen und Kinderkleidung. In dem so entstandenen Fundus kann gestöbert und anprobiert werden. Die neuen Lieblingsteile dürfen mit nach Hause genommen werden. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die übrig gebliebene Kleidung wird an soziale Einrichtungen gespendet. Veranstalter ist der Denzlinger Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen.

Rund 4 von 10 Kleidungsstücken werden laut einer Studie von Greenpeace selten oder nie getragen. Sie landen in der hintersten Ecke des Kleiderschranks oder werden schnell wieder entsorgt. Jede*r Deutsche sortiert im Schnitt 5 Kilogramm Kleidung pro Jahr aus – Kleidung ist zur Wegwerfware geworden. Trotzdem werben die Modemarken mit immer neuen Kollektionen und billigen Preisen.

„Die Schnelllebigkeit der Fast Fashion Industrie stresst nicht nur uns Verbraucher gewaltig. Sie geht auch mit katastrophalen Arbeitsbedingungen und Umweltzerstörung einher.“, erklärt Anna-Marie Tonojan von Bündnis 90 / Die Grünen aus Denzlingen. „Zwar hat sich in den letzten Jahren schon einiges in der Modebranche getan, aber es ist viel zu wenig. Mit unserem Kleidertausch wollen wir zeigen, dass Kleidung Wertschätzung verdient – genau wie die Menschen, die sie herstellen.“ Tabea Obergfell vom Ortsvorstand ergänzt: „Nach Angaben der Europäischen Umweltagentur wurden durch den Kauf von Textilien in der EU im Jahr 2020 pro Person rund 270 Kilogramm CO₂-Emissionen verursacht. Das waren im Jahr 2020 in Deutschland 22 464 000 000 kg CO² Emissionen. Durch Langlebigkeit der Kleidungsstücke und Upcycling kann hier sehr viel zur positiven Klimabilanz beigetragen werden.“

(Presseinfo: Bündnis 90/DIE GRÜNEN, Ortsverband Denzlingen, 02.04.2024)


Weitere Beiträge von Medienservice (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Denzlingen .
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "RegioKalender".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg






















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald