GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Schon gelesen? » Textmeldung

Ortenaukreis - Ortenaukreis

16. Mai 2018 - 12:52 Uhr

Grenzenlos laufen beim KM Solidarité des Eurodistrikts Strasbourg-Ortenau 2018 - 23.000 Schulkinder waren für einen guten Zweck mit dabei

Grenzenlos laufen beim KM Solidarité des Eurodistrikts Strasbourg-Ortenau 2018

Foto: Eurodistrikts Strasbourg-Ortenau
weitere Bilder hier
Vergrößern?
Auf Foto klicken.
Über 23.000 Schulkinder aus rund 120 Schulen dies- und jenseits des Rheins liefen Montag und Dienstag erneut mit vollem Elan für den guten Zweck beim KM Solidarité des Eurodistrikts Strasbourg-Ortenau.

Der KM Solidarité hat sich zu einer festen Einrichtung des Eurodistrikts Strasbourg-Ortenau etabliert, bei dem jedes Jahr deutsche und französische Schulkinder von beiden Seiten des Rheins solidarisch zur Unterstützung von Einrichtungen laufen, die mit kranken oder behinderten Kindern arbeiten. Für jeden erlaufenen Kilometer spenden die beteiligten Städte des Eurodistrikts 20 Cent. Unterstützt wird die Veranstaltung zudem von der Caisse d’Épargne d’Alsace, der Sparkasse Hanauerland Kehl, MEIKO Maschinenbau GmbH KG und der Sapam.

Der Lauf als Zeichen von Verbundenheit und Freundschaft – das bringt Frank Scherer, Präsident des Eurodistrikts auf den Punkt: „Die diesjährige Veranstaltung war wieder ein voller Erfolg. Ich freue mich über das große Engagement der Schüler, die mit ihrem Lauf zur Unterstützung sozialer Einrichtungen erneut ein Zeichen konkret gelebter Solidarität und europäischen Miteinanders hier bei uns im Eurodistrikt gesetzt haben. Das ist eine tolle Aktion - denn alle diese Kinder sind die Zukunft unserer grenzüberschreitenden Region!“

Am Montag, den 14. Mai standen die Grundschulen und Kindertagesstätten im Mittelpunkt der Aktivitäten. Sie liefen in ihren Schulen oder versammelten sich zum gemeinsamen Laufen in nahegelegenen Parks wie in Straßburg und Kehl. Acht Schulen haben dieses Jahr die Gelegenheit für eine deutsch-französische Begegnung genutzt und den Tag gemeinsam mit ihrer Partnerschule verbracht. So beispielsweise die Schloßgartenschule Großweier, die die Ecole élémentaire Libermann aus Illkirch-Graffenstaden zum gemeinsamen Laufen nach Achern einlud. Die Fahrt- und Verpflegungskosten wurden komplett über den EurodistriktSchulfonds finanziert.

Am Dienstag, den 15. Mai ging es für die Fünftklässler zum Lauf einer zwei Kilometer langen Strecke, die sich über die Fußgängerbrücke und beide Rheinseiten erstreckte, in den Garten der Zwei Ufer in Straßburg/Kehl. Über den Lauf hinaus wurden mehr als 20 spielerischsportliche Workshops zur Sensibilisierung für Behinderungen oder der deutsch-französischen Freundschaft organisiert. Sport- und Kulturvereine boten Handball, Leichtathletik und Rugby oder Karambolage-Quizfragen zu Frankreich und Deutschland. Erstmals wurde auch ein Tandem-Parcours mit dem Sehbehindertenverband Association des Amis malvoyants angeboten.

Angemeldet waren an beiden Tagen rund 23.000 Schülerinnen und Schüler, von denen 4.300 französische und deutsche Fünftklässler gemeinsam im Garten der Zwei Ufer liefen.

Der KM Solidarité 2018 in Zahlen:

- Insgesamt 23.030 Kinder von 123 Schulen beiderseits des Rheins nahmen am Lauf teil. Entweder am 14. Mai in ihren Schulen oder am 15. Mai im Garten der Zwei Ufer.

- Im Garten der Zwei Ufer verlief die 2 km lange Strecke über die Passerelle des Deux Rives und auf beiden Rheinseiten. Kinder mit Behinderung konnten auf einer angepassten Strecke teilnehmen.

- Jedes Schulkind bekam für seine Teilnahme am Lauf eine symbolische KM Solidarité-Münze, die als Zeichen der Unterstützung für die Spendenempfänger in eine Urne geworfen wurde.

- Die jeweils 10 schnellsten Mädchen und Jungen eines jeden Laufs bekamen nach dem Rennen eine Medaille überreicht.

- Klassen von Schulen mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt und mit behinderten Kindern haben jeweils einen Eurodistrikt-Pokal für Ihre Leistung erhalten.

Spendenempfänger 2018:
Die Muko-Ortenau ist eine Selbsthilfegruppe gegen Mukoviszidose. Die Ursache der bis heute nicht heilbaren Stoffwechselerkrankung ist eine genetische Veränderung im Erbgut. Die körpereigenen Sekrete werden eingedickt produziert und behindern die Funktion lebenswichtiger Organe wie Lunge, Bauchspeicheldrüse, Leber und Darm. Mit der Spende sollen die lebensnotwendigen therapeutischen Aktivitäten finanziert werden, wie z.B. die mobile Krankengymnastik der Kinder. http://mukoviszidose-ortenau.de/

Der Verein ELA ist ein Zusammenschluss von Familien, die gemeinsam gegen Leukodystrophien mobilisieren. Diese sind seltene Erbkrankheiten, die das zentrale Nervensystem zerstören und schwere Behinderungen verursachen. Die Krankheit führt progressiv zum Verlust der lebenswichtigen Funktionen: Sehvermögen, Gehörsinn, Gedächtnis, Fortbewegungsfähigkeit. Die Spende ermöglicht die Finanzierung der laufenden medizinischen Forschung und die Unterstützung der betroffenen Familien. http://ela-asso.com/

Programm des 15. Mai:
09:30 Uhr: Startschuss zur Eröffnung des 1. Laufs in Anwesenheit der deutsch-französischen Fahrradstreife durch:
- Herrn Frank Scherer, Präsident des Eurodistrikts und Landrat des Ortenaukreises

- Frau Isolde Felskau, Konsulin des deutschen Generalkonsuls in Straßburg

- Herrn Jean-Marc Willer, Eurodistrikt-Vorstandsmitglied, Bürgermeister von Erstein und Präsident des Gemeindeverbands Canton d’Erstein

- Herrn Jean-Baptiste Gernet, Eurodistrikt-Vorstandsmitglied und Beigeordneter Bürgermeister von Straßburg

- Frau Martine Florent, Eurodistrikt-Ratsmitglied und Gemeinderätin Eurometropole Straßburg

- Herrn Jérôme Mai, Gemeinderat Schiltigheim

- Vertreter der begünstigten Einrichtungen: Willi Kohler, Muko-Ortenau und Christelle Sturtz, ELA

09:40 Uhr: Besichtigung der Urne, in die die Schulkinder nach dem Lauf die Solidaritätsmünze einwerfen 09:50 Uhr: 1. Medaillenübergabe an die 10 schnellsten Schüler/innen auf der Bühne und anschließende Besichtigung der Workshops 10:10 Uhr: Startschuss des 2. Laufs durch die Herren Jean-Marie Beutel, Bürgermeister von Ostwald und André Herrlich, Beigeordneter Bürgermeister von Fegersheim 10:30 Uhr: 2. Medaillenübergabe an die 10 schnellsten Schüler/innen auf der Bühne.

(Medieninfo: Eurodistrikts Strasbourg-Ortenau, 16.05.2018)

Bilder


QR-Code Das könnte Sie aus Ortenaukreis auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Schon gelesen?" anzeigen.

Info von Medieninfo (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg






















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald