GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Schon gelesen? » Textmeldung

Kreis Emmendingen - Emmendingen

16. Oct 2020 - 17:02 Uhr Französische Ministerin besuchte Fairkauf-Kaufhaus in Emmendingen - Im Beisein von Oberbürgermeister Stefan Schlatterer und dem Bundestagsabgeordneten Peter Weiß (rechts) trug sich Ministerin Brigitte Klinkert ins goldene Buch der Stadt Emmendingen ein. 

REGIOTRENDS-Foto: Jens Glade
weitere Bilder hier
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

Hoher Besuch im Fairkauf-Kaufhaus Emmendingen – Französische Ministerin informierte sich über die Integration von Langzeitarbeitslosen

Auf Einladung des CDU-Bundestagsabgeordneten Peter Weiß besuchte die neue Ministerin im französischen Arbeitsministerium, Brigitte Klinkert, am Freitagnachmittag die Emmendinger Beschäftigungsgesellschaft 48° Süd, um sich über die grenzüberschreitende Zusammenarbeit auf dem Arbeitsmarkt und die Integration von Langzeitarbeitslosen zu informieren. Zuvor hatte die Ministerin gemeinsam mit Weiß schon die Badischen Stahlwerke in Kehl und den Schwarzwälder Eisenhandel in Lahr besucht.

„Brigitte Klinkert und mich verbindet unser Einsatz für die deutsch-französische Zusammenarbeit am Oberrhein. Die Zusammenarbeit am Oberrhein, etwa bei der beruflichen Ausbildung, ist für uns beide eine Herzensangelegenheit.“, erklärte Peter Weiß.

Bei der Beschäftigungsgesellschaft 48° Süd, die gemeinsam von den Städten und Gemeinden des Landkreises und dem Caritasverband getragen wird stellte Geschäftsführer Patrick Krezdorn die gemeinnützige Arbeit von 48° Süd vor. Inhaltlich ging es dabei um die berufliche Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen sowie die derzeit aktiven Förderprogramme des Bundes. Krezdorn führte die Ministerin durch die einzelnen Abteilungen des Second-Hand-Kaufhauses in der Elzstraße und erläuterte dabei die einzelnen Maßnahmen zur Wiedereingliederung der betreuten Personen in den ersten Arbeitsmarkt. Dankbar zeigte sich der Geschäftsführer dabei für die neuen Förderprogramme des Bundes, die eine verlängerte Förderungszeit von bis zu fünf Jahren ermöglichen.

Bei der Erörterung der einzelnen Fördermodelle stellte Ministerin Klinkert fest, dass es teilweise ähnliche Programme in Frankreich gibt. Der neue Chef der Arbeitsagentur Freiburg, Andreas Finke, und der Geschäftsführer des Emmendinger Jobcenters, Heinz Disch, regten bei dieser Gelegenheit einen intensiveren Austausch auf der praktischen Ebene über die Grenzen hinaus an. Diesen Vorschlag griff die Ministerin auf.

Am Rande des Treffens in Emmendingen trug sich Ministerin Brigitte Klinkert, die aus dem Elsass stammt, in das Goldene Buch der Stadt Emmendingen ein, zu der Oberbürgermeister Stefan Schlatterer den Staatsgast aus Frankreich eingeladen hatte.

Die Fairkauf-Secondhand- Kaufhäuser der Beschäftigungsgesellschaft 48° Süd:

In den Fairkauf-Secondhand Kaufhäusern werden Menschen, die schon lange von Arbeitslosigkeit betroffen sind beschäftigt und qualifiziert. Es werden gut erhaltende Secondhand-Waren, die von der Bevölkerung gespendet werden, verkauft.
Mit dem Erlös kann ein Teil der Beschäftigungs- und Qualifizierungsmaßnahmen finanziert werden. Das Projekt wird auch vom Jobcenter Emmendingen unterstützt.

In den Kaufhäusern sind Menschen mit geringem Einkommen ebenso wie Menschen mit mittlerem und höherem Einkommen willkommen. Die Geschäfte sind ausdrücklich für die breite Bevölkerung gedacht. Aus diesem Grund wird auch sehr großer Wert auf ein professionelles, kundenfreundliches Erscheinungsbild und guten Kundenservice gelegt. Sämtliche Waren werden vor der Präsentation geprüft und aufbereitet. Es findet sich hier ein reiches Sortiment an günstigen Secondhand-Waren aller Art.

Im Landkreis Emmendingen ist die größte Dichte an Secondhand-Kaufhäusern bundesweit zu finden.

Weitere Beiträge von "EM-extra" - Das REGIOTRENDS-Lokalteam Emmendingen
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.

Bilder


QR-Code Das könnte Sie aus Emmendingen auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Schon gelesen?" anzeigen.


P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg






















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald