GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Schon gelesen? » Textmeldung

Ortenaukreis - Rust

13. Jan 2021 - 14:47 Uhr AUREA Award geht in die dritte Runde.
Am 22. und 23. Januar 2021 bietet der AUREA Award Entwicklern, Kennern und Interessierten die Möglichkeit zum digitalen Austausch.

Foto: Europa-Park
weitere Bilder hier
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

22./23. Januar: AUREA Award geht in die dritte Runde - Finalisten für Preisverleihung stehen fest - Von Michael Mack und MackNeXT initiierte Branchenpreis-Veranstaltung kann bequem von zu Hause aus digital verfolgt werden

Mit der Virtual-Reality-Sensation YULLBE setzte das junge Unternehmen MackNeXT im vergangenen September einen Meilenstein in der Entwicklung neuer Unterhaltungsformate. Diese Leidenschaft für innovative Technologien spiegelt sich auch im AUREA Award wider, der von Michael Mack und MackNeXT initiiert wurde. Bereits zum dritten Mal verleiht eine hochkarätige Fachjury am 23. Januar den Branchenpreis für die besten Virtual und Augmented Reality-Ideen und -Produkte im Entertainmentbereich. Zehn Finalisten gehen dabei ins Rennen um eine der begehrten Trophäen, die in bis zu fünf Kategorien vergeben werden. Erstmals findet die Veranstaltung in diesem Jahr ausschließlich digital statt. Interessierte haben so die Möglichkeit, bequem von zu Hause an dem Event teilzunehmen.

Fachjury zeichnet in fünf Kategorien aus:
Die Möglichkeiten der Virtual und Augmented Reality sind grenzenlos, darüber sind sich Experten weltweit einig. Insbesondere in der Unterhaltungsbranche eröffnen die virtuellen Realitäten großartige Perspektiven, um einzigartige und neue Erfahrungen erlebbar zu machen. Um die bedeutendsten Projekte und die innovativsten Köpfe der VR und AR auszuzeichnen, hat Michael Mack vor zwei Jahren den AUREA Award ins Leben gerufen. Zahlreiche Unternehmen und Produkte wurden in den vergangenen Monaten im Rahmen eines Nominierungsprozesses von erfahrenen Kennern der Tech-Branche intensiv untersucht. Heraus kamen zehn Finalisten, die zu den Besten ihres Fachs zählen und sich beim diesjährigen AUREA Award der fünfköpfigen Jury stellen werden. Den Vorsitz der renommierten Fachjury hat – wie bereits in den vergangenen Jahren – Kathleen Cohen (The Collaboratorium), die unter anderem erfolgreiche Projekte für DreamWorks Interactive und IBM Innovation realisierte. Unterstützt wird sie von Thomas Wagner (Mitgründer & Geschäftsführer VR Coaster), Cathy Hackl (Enterprise Partner Marketing, Magic Leap), Frank Govaere (Animation Director, Producer & VFX-Supervisor, UFA) sowie dem Vorjahresgewinner Nils Wollny (Mitgründer & Geschäftsführer Holoride). Das zweitägige Event beginnt am 22. Januar 2021 mit spannenden Vorträgen internationaler Größen der Tech-Branche. Am darauffolgenden Tag haben die Finalisten dann die Chance, die Jury im Rahmen ihrer Präsentation von ihrem Projekt zu überzeugen. Als Höhepunkt der Veranstaltung werden die Awards am 23. Januar 2021 in den Kategorien Kreativität, Erlebnis, Einfluss, Innovation und Interaktion verliehen.

Zehn Finalisten präsentieren einzigartige Innovationen:
Das Portfolio der Finalisten des AUREA Award reicht von Spiele- und App-Entwicklungen bis hin zu innovativen Escape-Room-Abenteuern, immersiven Dokumentarfilmen und virtuellen Rekonstruktionen. Die Arbeiten der Entwickler spiegeln die enorme Bandbreite der Einsatzmöglichkeiten von VR und AR wider und begeistern nicht nur die Nutzer, sondern auch die Experten der AUREA Community, die für die Nominierung der Finalisten verantwortlich war. Am 23. Januar 2021 werden sich die Anwärter aus Deutschland, den USA und Frankreich der Fachjury im digitalen Wettstreit um die besten Entwicklungen stellen.

Nachwuchstalente stellen ihr Können unter Beweis:
Erstmals findet der AUREA Award in diesem Jahr in Kooperation mit der Filmakademie Baden-Württemberg statt. Drei herausragende Zukunftsprojekte von Studenten und Absolventen der Filmschule wurden als Gewinner des Sonderpreises AUREA Entertainment ausgewählt und werden am 23. Januar 2021 ebenfalls der Fachjury sowie den Teilnehmern des Digital-Events vorgestellt. Das Preisgeld von je 3.000 Euro fließt direkt in die Förderung der ausgezeichneten Teams. Eines der siegreichen Projekte soll zudem in Koproduktion mit dem Innovations-Labor des Europa-Park MackNeXT realisiert werden. Die drei Gewinner des Förderpreises wurden von einer erfahrenen Jury gekürt. Neben Michael Mack, geschäftsführender Gesellschafter des Europa-Park und Gründer von MackNeXT, besteht das Gremium aus Holger Tappe (Geschäftsführer Mack Animation), Olivier Zitvogel (CTO MackNeXT/ YULLBE), Ian Jenkins (Head of BlueBanana), Tobias Hollmann (Producer MackNeXT) sowie Anna Katharina Brinkschulte (Senior Lecturer Interaktive Medien Filmakademie Baden-Württemberg) und Thomas Lechner (Herstellungsleitung Filmakademie Baden-Württemberg).

Weitere Informationen sowie die vollständige Liste der Finalisten unter: aurea-award.com. Tickets zur digitalen Teilnahme können ebenfalls online erworben werden. Interessierte haben die Möglichkeit, mit einem 2-Tages-Ticket (50€ p.P.) an der gesamten Veranstaltung teilzunehmen.

Weitere Beiträge von Europa-Park (c)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.

Bilder


QR-Code Das könnte Sie aus Rust auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Schon gelesen?" anzeigen.


P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald