GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Sport » Textmeldung

Stadtkreis Freiburg - Freiburg

18. Dec 2013 - 10:33 Uhr FT1844 Herren
Begrüßung
weitere Bilder hier
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

Volleyball FT 1844 Freiburg: Dschungelbande überwintert auf dem Podest - Durchweg souveräne Leistung gezeigt

Die Bundesligavolleyballer der FT 1844 Freiburg haben das Derby gegen die TuS Durmersheim mit 3:0 (25:23, 25:18, 25:21) gewonnen. Im mit 475 Zuschauern gut gefüllten Burdadschungel zeigten die Breisgauer eine durchweg souveräne Leistung. Durch den Derbysieg überwintert die becksche Affenbande auf Platz drei.

Bereits im ersten Satz habe sein Team viele Chance gehabt, berichtete Spielertrainer Wolfgang Beck, diese aber nur selten genutzt. „Da wars eine enge Kiste“, so Beck. Besonders im Aufschlag sah Silberrücken Beck Verbesserungspotential. „Am Ende hats aber noch gereicht. Das war der Dösenöffner für den zweiten und dritten Satz“, berichtete Beck metaphorisch.

In der Tat wurden die Breisgauer immer konstanter und gewannen zunehmend alle langen Ballwechsel der Partie. „Wir haben nicht aufgegeben und um jeden Ball gekämpft. Auch den Aufschlag und die Annahme lobte Beck. Auch Zuspieler Baehr und sein „variables Angriffsspiel“ wollte Beck erwähnt haben.

Für die Affenbande lief es im dritten Satz gar so gut („Mit ihren vielen Verletzungen und in der Besetzung war Durmersheim ohne Chance“- O-ton Beck), dass Beck munter durchwechselte und Mittelblocker Sebastian Herrmann, Diagonalangreifer Domenik Salomon und Zuspieler Daniel Grathwol weitere Einsatzzeiten sammelten. Alle drei waren erst vor der Saison in die Erste hochgezogen worden. Genauso wie Libero Oliver Morath, der von Beck in Startformation beordert wurde und der sich prompt ein Sonderlob des Trainers verdiente: „Oli hat das sehr gut gemacht.“ Somit spiegelt die Durmersheim-Partie, dass der anvisierte Umbruch in Freiburg gut zu gelingen scheint. „Aber wir müssen aufpassen, in der Rückrunde kann es auch ganz dumm laufen“, warnt Beck.

Grund zum Meckern hat Beck im Moment allerdings nicht. Nach einer starken Vorrunde und gerade einmal vier Niederlagen stehen die Breisgauer auf dem dritten Platz. Sogar punktgleich mit dem Zweiten Herrsching. „On a good way“, bedient sich Beck eines Anglizismus. „Ich bin zufrieden, aber wir müssen weiter hart arbeiten.“

Presse FT1844

Mehr? Hier klicken -> www.foto26.de

Bilder


QR-Code Das könnte Sie aus Freiburg auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Sport" anzeigen.

Info von foto26
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg
























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald