GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Sport » Textmeldung

Stadtkreis Freiburg - Wolfsburg

22. Jun 2019 - 12:39 Uhr Toller Erfolg für das Team um Trainer Ede Beck, der sich mit dem Finale von der Trainerbank verabschiedete 

REGIOTRENDS-Foto: Reinahrd Laniot
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

Frauenfußball, Deutsche Meisterschaft, U17-Juniorinnen: SC Freiburg unterliegt im Finale - Der VfL Wolfsburg sichert sich im Heimspiel mit 3:1 (1:1) den Titel

Die U17-Juniorinnen des SC Freiburg haben den Meistertitel knapp verpasst. Im Endspiel unterlag die Mannschaft von Trainer Ede Beck dem Titelverteidiger VfL Wolfsburg mit 1:3 (1:1). Den zwischenzeitlichen Freiburger Ausgleich erzielte Mia Büchele (22.)

Vor 1027 Zuschauern im Wolfsburger AOK-Stadion, darunter zahlreiche aus Freiburg mitgereiste Fans, entwickelte sich von Anfang an ein sehenswertes Spiel. Dabei waren es zunächst die Gastgeberinnen, die über einen Treffer jubeln durften. Nach einer Ecke köpfte Elizabeth Heine den Ball zur Führung ins von Marie-Morgane Sieber gehütete SC-Tor (8.). Der Sport-Club brauchte einige Minuten, ehe er den Respekt abgelegt hatte und selbst den Weg nach vorne suchte. Mitte der ersten Halbzeit belohnte sich die Beck-Elf mit dem Ausgleich. Mia Büchele überraschte VfL-Torfrau Julia Kassen bei einer Ecke und setzte den Ball direkt ins Tor (22.)

Unmittelbar vor Ende des ersten Durchgangs hatte Selina Fockers die Führung für den Sport-Club auf dem Fuß, scheiterte aber an Kassen im VfL-Tor (40 +1.). Besser machte es nach der Pause auf der Gegenseite Jette Schulz, die Sieber aus 18 Metern überwand und den VfL wieder in Führung brachte (43.). Es sollte an diesem Samstagvormittag der entscheidende Unterschied sein. Während der Sport-Club durch Julia Rauch (52.) und Oceane Picard (68.) beste Gelegenheiten liegen ließ, war der VfL deutlich effektiver und erhöhte nach gut einer Stunde durch Natasha Kowalski auf 3:1 (64.), was gleichzeitig den Endstand bedeutete.

Felix Scharte


Stenogramm

VfL Wolfsburg
Kassen – Seifert (28. Ammar), Henkelmann, Schäfer (77. Klein), Seidel (69. Anger), Kowalski, Kühne, Wohlfahrt (C) (73. Böse), Schulz, Adigo, Heine

Ersatzbank: Wagner (Tor), Holitska, Just

Trainer: Holger Ringe


SC Freiburg
Sieber – Beyer, Kroflin, Ezebinyuo (C), Hartmann (62. Woelki) – Philipzen, Rauch, Kbida, Büchele – Fockers, Picard

Ersatzbank: Bianchi, Bruch (beide Tor), Thoma, Schneider, Schillinger

Trainer: Edgar Beck

Schiedsrichter: Nadine Westerhoff Zuschauer: 1027
Tore: 1:0 Heine (8.), 1:1 Büchele (22.), 2:1 Schulz (43.), 3:1 Kowalksi (64.)


QR-Code Das könnte Sie aus Wolfsburg auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Sport" anzeigen.

Info von Medienmitteilung (05)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg





















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald