GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Sport » Textmeldung

Kreis Emmendingen - Teningen-Heimbach

1. Jul 2020 - 13:58 Uhr Glücklich wieder auf dem roten Sand – die Mannschaft Herren 55 des TC Heimbach. Sie spielte am Wochenende zum ersten Mal nach der Corona-Pause auf dem heimischen Court (von links): Martin Zahn, Günter Fischer, Edi Faller, Georg Baumer; vorne: Gerald Leisinger und Max Ruthardt.

Foto: Regina Keller
weitere Bilder hier
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

Tennis: Ein wenig Normalität auf dem Court - Erstes Heimspiel des TC Heimbach ausgetragen

Es war alles ein wenig anders als sonst üblich, aber die Vorfreude und letztlich das kleine Stück Normalität nach einer nicht geringen sportlichen Durststrecke überwog das noch mulmige Gefühl, dass immer noch ein wenig mit auf den Platz ging. Corona war und ist immer noch präsent.

Die Voraussetzungen, solch ein sportliches Turnier mit einem fremden Tennisclub auszurichten (sonst einfache Routine) war für den TC Heimbach natürlich eine weit größere Herausforderung, als sonst üblich. Hygienekonzept, Versorgung, Abstandsregeln und die Beachtung sämtlicher Corona-Vorschriften mussten nicht nur von den Spielern, sondern natürlich von den Besuchern beachtet werden. Und sie wurden auch allesamt ernst genommen. Die Gäste aus Müllheim zeigten sich erstaunt, über die großartige

Vorbereitung und gingen mit Freude an die sportliche Herausforderung. Die Herren 55 der 1. Bezirksliga wussten natürlich, dass der Rahmen in der Gruppe anders gesteckt wurde. Gibt es doch in der Gruppe nur zwei Mannschaften, die in dieser Saison aufeinandertreffen. Also mehr ein Freundschaftsspiel, als letztlich die Jagd nach Punkten und Rangplätze.
In dieser Spielsaison ist eben alles ein wenig anders. Nur eines blieb genauso wie in all den Jahren zuvor: es wurde um jeden Punkt gekämpft. Bei besten wettertechnische Voraussetzungen – optimale Temperaturen, Sonne- und Wolkenmix – ging es bei den Matches der beiden Clubs um die Freude am Spiel und um spannende Einzelkämpfe. Den Heimbacher Spielern war natürlich schon im Vorhinein klar, dass da eine kämpferisch starke Truppe auf den Court kommen würde. Und letztlich zeigte das Ergebnis dieser Begegnung, dass die Einschätzung nicht falsch war. Man trennte sich mit einem 2:7 für die Gäste aus Müllheim. Wobei die Doppel alle sehr eng waren. Zwei wurden im Match-Tiebreak verloren. Das Ergebnis sollte allerdings die gute kameradschaftliche Stimmung nicht trüben. Unter den wunderschönen Bäumen des Heimbacher Clubs und natürlich mit dem nötigen Abstand gab es noch einen gemütlichen Ausklang. Clubchef Edi Faller zeigte sich mit dieser ersten Corona-Turnier-Aufgabe höchst zufrieden. Zumal sich alle an die Regeln gehalten haben. Sein erstes Fazit nach der langen Abstinenz der sportlichen Herausforderungen: „Es tut gut, wieder auf dem Platz zu stehen, wieder die Rackets zu schwingen und den roten Sand unter den Füssen zu spüren. Ich hoffe für alle Tennisfreunde, dass wir langsam wieder ein Clubleben bekommen“. Es wäre wichtig, so seine Hoffnung, für die Sportler aber auch für den Club selbst – denn das Vereinsleben, so seine Befürchtung, käme sonst zum Erliegen.

(Presseinfo: Regina Keller, 01.07.2020)

Weitere Beiträge von Regina Keller
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.

Bilder


QR-Code Das könnte Sie aus Teningen-Heimbach auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Sport" anzeigen.


P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg













Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald