GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Stadtkreis Freiburg - Freiburg

14. Mai 2019 - 15:23 Uhr 17. Mai bis 28. Juli: "China Europa – Porzellan im Wechselbezug zweier Welten".

Foto: Stadt Freiburg
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

17. Mai bis 28. Juli: "China Europa – Porzellan im Wechselbezug zweier Welten" - Ausstellungseröffnung für chinesische Porzellanausstellung in der Kleinodientreppe des Augustinermuseums in Freiburg

Von 17. Mai bis 28. Juli 2019 stellt das Konfuzius-Institut an der Universität Freiburg in Kooperation mit dem Augustinermuseum – Städtische Museen Freiburg ausgewählte Stücke der chinesischen Porzellansammlung Otmar Kurrus aus. Sie sind in den Vitrinen der architektonisch eindrucksvollen Kleinodientreppe im Haus der Graphischen Sammlung, Salzstraße 32, zu sehen. Neben Porzellan der kaiserlichen Manufakturen präsentiert die Ausstellung Waren der kommerziellen Öfen, die für den einheimischen Markt, aber auch für den Export produziert wurden. China und Europa blicken auf eine einzigartige Tradition der wechselseitigen Inspiration zurück.

Die Ausstellungseröffnung findet am Donnerstag, 16. Mai, um 17 Uhr im Museumsshop des Augustinermuseums (Salzstraße 32, 79098 Freiburg) für geladene Gäste sowie Pressevertreterinnen und -vertreter statt. Es begrüßen Dr. Tilmann von Stockhausen (Leitender Direktor Städtische
Museen Freiburg) und Prof. Hans-Helmuth Gander (Vorstandsvorsitzender Konfuzius-Institut Freiburg). Eine Einführung mit Hintergründen zur Ausstellung gibt Dr. Adele Schlombs (Direktorin des Museums für Ostasiatische Kunst Köln). Die Veranstaltung wird mit Darbietungen auf der chinesischen Laute musikalisch umrahmt.

Geschichtlicher Hintergrund zur Ausstellung:
Anfang des 17. Jahrhunderts brachte die niederländische Ostindische Kompanie chinesisches Porzellan auf den Markt. Für Europa war das eine Sensation; es dauerte noch 100 Jahre bis es in Meissen gelang, echtes Porzellan herzustellen. Die blau-weißen oder mit farbiger Überglasur-Emailmalerei geschmückten Waren revolutionierten die europäische Geschmackskultur und beflügelten den Barock. Die Jesuitenmissionare, die im 18. Jahrhundert am chinesischen Kaiserhof wegen ihrer wissenschaftlichen Kenntnisse sehr geschätzt waren, inspirierten neue Glasuren und Darstellungsweisen: Opakes Weiß, aus dem beliebige Pastellfarben entwickelt wurden, Rubinrot nach dem Vorbild von böhmischem Glas und die Linearperspektive.

Der begleitende Katalog „CHINA EUROPA – Porzellan im Wechselbezug zweier Welten“ liegt im Museumsshop des Augustinermuseums für 18,80 Euro zum Verkauf bereit.

Die Museumspädagogin Sandra Haas bietet vier öffentliche Führungen an: Samstag, 25. Mai, 11 Uhr; Donnerstag, 27. Juni, 16 Uhr: Samstag, 29. Juni, 11 Uhr und Sonntag, 21. Juli, 14 Uhr.


QR-Code Das könnte Sie aus Freiburg auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte & Gemeinden" anzeigen.

Info von Presseinfo Stadt Freiburg
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg
























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald