GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Breisgau-Hochschwarzwald - Neuenburg

9. Oct 2019 - 16:23 Uhr Gemeinderat Neuenburg, Vertreter der Stadt sowie Geschäftsführung der Landesgartenschau 2022 besuchten die Remstal Gartenschau 2019.

Foto: Geschäftsführung Landesgartenschau 2022
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

Gemeinderat Neuenburg, Vertreter der Stadt sowie Geschäftsführung der Landesgartenschau 2022 besuchten die Remstal Gartenschau 2019 - Erste Gartenschau, die in 16 Städten und Gemeinden veranstaltet wird - Landesgartenschau 2022 in Neuenburg

Die Remstal Gartenschau 2019 ist die bundesweit erste Gartenschau, die in 16 Städten und Gemeinden stattfindet. Von 10. Mai bis 20. Oktober 2019 präsentiert sich das Remstal, welches östlich von Stuttgart liegt, auf einer Länge von rund 80 Kilometern als „unendlicher Garten“. Dabei wird ein ganzer Landschaftsraum in Szene gesetzt, der durch viele Maßnahmen und bürgerliches Engagement aufgewertet worden ist. Darüber hat sich auch eine Gruppe aus Neuenburg am Rhein, bestehend aus Vertretern des Gemeinderates, der Stadtverwaltung sowie der LGS GmbH und bwgrün.de, ein Bild verschaffen können.

Bei spätsommerlichen Temperaturen wurde die 25-köpfige Gruppe aus Neuenburg am Rhein am 21. September von Edgar Hemmerich, Erster Bürgermeister der Stadt Schorndorf, im barocken Rathaus begrüßt. Nach einem interessanten Einblick in die Stadtgeschichte zeigte Hemmerich die Herausforderungen und Besonderheiten der Gartenschau Remstal auf. Ziel sei es, den Menschen die Natur wieder näher zu bringen, hielt er fest. Die Lebensader Rems ist vielerorts wieder in den Blick gerückt worden: Neue Zugänge machen den Fluss erlebbar, tolle Spielplätze und Sitzgelegenheiten am Wasser laden zum Verweilen ein. An mehreren Uferabschnitten hat die Rems außerdem wieder ihren natürlichen Verlauf zurückbekommen. Flora und Fauna können sich in voller Gänze entfalten. Darüber hinaus wurden zahlreiche Bürgerprojekte ins Leben gerufen, die sich das Thema Naturschutz auf die Fahne geschrieben haben. Neben Mitmach-Gärten und Naturlehrpfaden gibt es nun beispielsweise auch ein Informationszentrum für Streuobst und Naturschutz in Winterbach.

Beeindruckend ist auch das breitgefächerte Veranstaltungsangebot, das die Gartenschaubesucher ins Remstal lockt. Neben spielerischer Wissensvermittlung, bietet das Programm auch Unterhaltung unterschiedlichster Art, wie Ausstellungen, offene Ateliers und Workshops, verschiedene Musikveranstaltungen, aber auch Sportangebote, geführte Touren und Märkte sowie kulinarische Veranstaltungen. Die Zusammenarbeit mit Vereinen, Bildungseinrichtungen und Bürgern, spielt hierbei eine wichtige Rolle.

Das weitläufige Gartenschau-Gelände, das die 16 Städte und Gemeinden miteinander vereint, hebt sich deutlich von anderen Gartenschauen ab. Tobias de Haën, Geschäftsführer der Förderungsgesellschaft für die Baden-Württembergerischen Landesgartenschauen bwgrün.de, führte die Neuenburger bei einem Rundgang über die Ausstellung und ermöglichte einen Blick hinter die Kulissen. Es sei eine Meisterleistung, so viele räumlich voneinander getrennte Veranstaltungsorte miteinander in Einklang zu bringen. Die einzigen Gartenschau-Areale, die umzäunt sind, befinden sich nämlich in den Remstal-Städten Schorndorf und Schwäbisch-Gmünd, also über zwanzig Kilometer voneinander entfernt. Hinzu kommt, dass sich die 16 Remstal-Kommunen in den drei Landkreisen Rems-Murr-Kreis, Ostalbkreis und im Landkreis Ludwigsburg befinden. Da sei eine gute Zusammenarbeit und eine intensive Abstimmung, beispielswiese im Hinblick auf diverse Genehmigungsverfahren, unerlässlich.

Der Besuch der Remstal Gartenschau hat der Gruppe aus Neuenburg am Rhein einmal mehr gezeigt, was die Ausrichtung einer Landesgartenschau in der Freiraumentwicklung, aber vor allem in der Bevölkerung positives bewirken kann. Die Eindrücke und Impulse werden in die weitere Ausstellungs- und Veranstaltungsplanung für die Landesgartenschau 2022 Neuenburg am Rhein einfließen, so die Geschäftsführung der LGS-GmbH. Auch Bürgermeister Schuster und die anwesenden Gemeinderäte sind davon überzeugt, dass der Besuch in jedem Fall einen Mehrwert für die eigene LGS bringen wird.

Das Thema Landesgartenschau in Baden-Württemberg:
Die erste Landesgartenschau in Baden-Württemberg fand 1980 in Ulm statt. Zunächst jedes Jahr stattfindend, wurde der Turnus ab 2001 im Wechsel mit kleineren Formaten, sogenannten Gartenschauen, auf zwei Jahre erhöht. Die kommenden Landesgartenschauen finden 2020 in Überlingen und 2022 in Neuenburg am Rhein statt. Die Gartenschau im Remstal ist noch bis 20. Oktober 2019 geöffnet und wird als nächstes 2021 in Eppingen veranstaltet. Überall, wo Landesgartenschauen stattgefunden haben, konnte im Nachhinein eine nachhaltige Verbesserung des Naherholungsangebotes und der städtebaulichen Infrastruktur festgestellt werden.

(Presseinfo: Geschäftsführung Landesgartenschau 2022, 09.10.2019)


QR-Code Das könnte Sie aus Neuenburg auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte & Gemeinden" anzeigen.

Info von Medienservice (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg
























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald