GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Ortenaukreis - Oberkirch

17. Oct 2020 - 13:51 Uhr Rathaus Oberkirch
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

Stadt Oberkirch erlässt Allgemeinverfügung zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus‘ SARS-CoV-2 - Gültig ab Sonntag, 18. Oktober 2020

Weitere Einschränkung der Teilnehmerzahl für private Feiern / Maskenpflicht im öffentlichen Raum, wenn Mindestabstand unterschritten wird

In den letzten Tagen haben sich die Zahlen der bestätigten Fälle von neuen Corona-Infektionen im Ortenaukreis erhöht. Am Samstag wurde das angrenzende Elsass zum Risikogebiet. Oberbürgermeister Matthias Braun appelliert an die Bürgerinnen und Bürger von Oberkirch: „Corona können wir nur gemeinsam überwinden. Ich appelliere an die gesamte Einwohnerschaft weiterhin vorsichtig zu sein und die Abstands- und Hygienevorschriften zu beachten und eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.“

Der Ortenaukreis reagiert auf die weiterhin überschrittene sieben-Tage-Inzidenz von über 35 Fällen pro 100.000 Einwohnern im Landkreis und hat seinen Kommunen die Empfehlung ausgesprochen eine neue Allgemeinverfügung zur Eindämmung der Pandemie unverzüglich zu erlassen. Die Stadt Oberkirch hat dies umgehend umgesetzt und heute – Samstag, 17. Oktober 2020 - eine Allgemeinverfügung zur Eindämmung der Verbreitung von Corona / COVID-19 erlassen. Diese gilt ab morgen Sonntag, 18. Oktober.

Die Allgemeinverfügung beschränkt die Teilnehmerzahl auf maximal 25 Teilnehmenden bei privaten Feierlichkeiten in öffentlichen Räumen, 15 Teilnehmende in privaten Räumen, Veranstaltungen aller Art dürfen mit maximal 250 Personen durchgeführt werden sowie eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung für den öffentlichen Raum wird eingeführt, wenn der Mindestabstand von 1,50 Metern nicht eingehalten werden kann

Der Text der Allgemeinverfügung steht unter www.oberkirch.de/de/rathaus/verwaltung/ortsrecht als pdf-Datei zur Verfügung.

Aktuelle Informationen zu COVID-19 / Coronavirus
Die Stadtverwaltung wird auch weiterhin mit der Entwicklung des Coronavirus‘ verantwortungsbewusst und angesichts der Dynamik auch flexibel umgehen. Dazu tritt der Krisenstab der Stadt wieder je nach Lage wieder zusammen. Er steht dazu im ständigen Kontakt mit dem Gesundheitsamt und dem Ortenaukreis.

Die Stadt informiert aktuell zu COVID-19 / Coronavirus im Internet unter corona.oberkirch.de und auf dem Kurznachrichtendienst twitter: @PressestelleObk.

Weitere Beiträge von Medienmitteilung (05)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code Das könnte Sie aus Oberkirch auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte & Gemeinden" anzeigen.


P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg






















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald