GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Kreis Emmendingen - Emmendingen

29. Nov 2018 - 13:24 Uhr Bits, Bytes und mehr: Stadtwerke Emmendingen spendeten an Schülerforschungszentrum
Stadtwerke Chef Karl-Heinrich Jung überreichte die Weihnachtsspende über 4.000 Euro an das aluMINTzium-Team mit den Vorständen Carsten Münchenbach und Christoph Grießhaber
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

Bits, Bytes und mehr: Stadtwerke Emmendingen spendeten an Schülerforschungszentrum - 4.000 Euro kommen Verein aluMINTzium zugute

Die diesjährige Weihnachtsaktion der Stadtwerke Emmendingen kommt dem Schülerforschungszentrum aluMINTzium e.V. zugute und soll die Arbeit im Bereich der naturwissenschaftlichen und informatischen Bildung unterstützen.

An Weihnachten ein besonderes Projekt in der Region zu unterstützen ist auch in diesem Jahr erklärtes Ziel der Stadtwerke Emmendingen. Nachdem in der Vergangenheit eine Integrationsspielgruppe, die Stadtbibliothek, eine Radwerkstatt oder das örtliche Amateur-Freilichttheater von der weihnachtlichen Unterstützung profitieren konnten, widmen sich die Stadtwerke in diesem Jahr – mit der naturwissenschaftlichen und informatischen Bildung – einem brandaktuellen Thema.

Denn für Kinder und Jugendliche, die in unserem digitalen Zeitalter groß werden, sind viele Dinge selbstverständlich. Computer, Roboter, Smartphones, Internet, Spielekonsolen oder sprachgesteuerte Lautsprecher sind bereits fest in ihrem Alltag integriert. Dass es tatsächlich Menschen gibt, die ohne Handy – also quasi in der Steinzeit – aufgewachsen sind, ist kaum vorstellbar. Hier gilt es Bewusstsein zu schaffen: Was steckt hinter all den intelligenten Geräten? Oder welche Grundkonzepte aus Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik sind notwendig, um deren Funktionsweise verstehen zu können? Dieses Interesse – am Ausprobieren, Erforschen, Mitgestalten – in einer von Technologie geprägten Welt zu wecken und Talente zu fördern, hat sich das Schülerforschungszentrum aluMINTzium e.V. zur Aufgabe gemacht. Hier können Mädchen und Jungen seit 2017 das spannende Feld der MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) entdecken und ihre Interessen vertiefen.

„Als Energieversorger sind wir in einer von Technologie geprägten Branche tätig und sind uns der Notwendigkeit zur Beherrschung grundlegender informatischer Methoden und Werkzeuge bewusst“, berichtet Stadtwerke-Chef Karl-Heinrich Jung über die Beweggründe das Schülerforschungszentrum zu unterstützen. Wie in den vorangegangen Jahren verzichten die Stadtwerke dafür auf den Versand von Weihnachtspräsenten.

Mit der Spende der Stadtwerke möchte der Verein Computer-Hardware aufrüsten und Software-Lizenzen anschaffen, um Kinder und Jugendliche bei der Erschließung der digitalen Welt zu begleiten. Denn auch im zweiten Jahr der Vereinstätigkeit sind besonders die Kurse im Bereich der Informatik – wie Programmieren für Anfänger oder Konstruieren mit CAD und 3D-Druck – gefragt. Neben den Bildungsangeboten, gehört auch die Vorbereitung und Begleitung von Schülern zu Wettbewerben (wie „Jugend forscht“) zur Aufgabe des Vereins. Aktuell baut und programmiert eine Schülergruppe einen Lego-Mindstorm-Roboter, welcher Anfang 2019 an einem Wettbewerb an der Hochschule Offenburg teilnimmt.

Für die Zukunft wünschen sich die aluMINTzium-Vorstände Carsten Münchenbach und Dr. Christoph Grießhaber, dass dem Schülerforschungszentrum ein ähnlicher Stellenwert in der Region zu Teil wird, wie ihn musikalisch-kulturelle oder sportliche Angebote haben. Die Unterstützung der Stadtwerke ist ihnen dabei gewiss. So kommt eines Tages vielleicht eine bedeutende naturwissenschaftliche Entdeckung aus Emmendingen!


QR-Code Das könnte Sie aus Emmendingen auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Verbraucher/Wirtschaft" anzeigen.

Info von Stadtwerke Emmendingen
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald