GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Ortenaukreis - Ortenaukreis

14. Oct 2021 - 16:02 Uhr

Weiterer Brückenschlag der grenzüberschreitenden Mobilität im Ortenaukreis - On-Demand Angebot „Flex´Hop“ der Eurométropole Strasbourg bis zum Europäischen Forum am Rhein verlängert

Weiterer Brückenschlag der grenzüberschreitenden Mobilität im Ortenaukreis.
Landrat Frank Scherer und Pia Imbs (Präsidentin der Eurometropole Straßburg) feierten am Europäischen Forum am Rhein die Verknüpfung der öffentlichen Ortenauer Buslinie R2 Offenburg-Neuried mit dem Straßburger On-Demand-Service Flex’Hop.

Foto: Landratsamt Ortenaukreis
Weiterer Brückenschlag der grenzüberschreitenden Mobilität im Ortenaukreis.
Landrat Frank Scherer und Pia Imbs (Präsidentin der Eurometropole Straßburg) feierten am Europäischen Forum am Rhein die Verknüpfung der öffentlichen Ortenauer Buslinie R2 Offenburg-Neuried mit dem Straßburger On-Demand-Service Flex’Hop.

Foto: Landratsamt Ortenaukreis

Nachdem der Ortenaukreis vor zwei Jahren das Angebot auf der Buslinie von Offenburg über Schutterwald nach Neuried bis an das Europäische Forum am Rhein (EFAR) verlängert hat, hat nun die Eurométropole Strasbourg den grenzüberschreitenden On-Demand-Service „Flex´Hop“ bis zum EFAR ausgedehnt. Gemeinsam stellten der Landrat des Ortenaukreises und Präsident des Eurodistrikts Strasbourg-Ortenau Frank Scherer und die Präsidentin der Eurométropole Strasbourg Pia Imbs das neue Angebot am gestrigen Mittwoch, 13. Oktober 2021, in Neuried im Rahmen eines Vororttermins mit Vertreterinnen und Vertretern der Kreispolitik und der beteiligten Verwaltungen der Öffentlichkeit vor. Verknüpft mit der Linie ab Offenburg ermöglicht die vollständig elektrische Fahrzeugflotte, die seit März 2021 in 25 Gemeinden in der Eurométropole im Einsatz ist und seit dem 29. Juni 2021 bis zur Bushaltestelle „Europäisches Forum am Rhein“ verlängert wurde, Bürgerinnen und Bürger aus beiden Ländern den grenzüberschreitenden ÖPNV – der mit dem Tarif „Europass“ zudem besonders günstig ist.

„Nach der Sonderlinie Erstein-Lahr, die wir im letzten Herbst auch für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht haben, und der Tram Strasbourg-Kehl schlagen wir mit der Verlängerung des ‚Flex´Hop‘ der Eurométropole Strasbourg bis zum Europäischen Forum am Rhein eine weitere Brücke über den Rhein. Denn mit diesem grenzüberschreitenden Angebot im zentralen Herzen des Eurodistrikts verbinden wir die Menschen von Offenburg, Schutterwald und Neuried mit Illkirch und weiteren 24 Kommunen in der Eurométropole und machen das Naherholungsgebiet und das Europäische Forum am Rhein als Ort der grenzüberschreitenden Begegnung und Kultur zugänglich“, so Landrat Frank Scherer. Um das grenzüberschreitende Leben und Arbeiten im Eurodistrikt weiter voranzubringen, sei es essenziell, umweltfreundliche ÖPNV-Angebote attraktiv auszubauen. Wie selbstverständlich und zugleich wichtig uneingeschränkte Mobilität über Grenzen hinweg sei, habe die Corona-Pandemie den Menschen in der Grenzregion schmerzhaft vor Augen geführt. „Deshalb bin ich der Eurométrople und ihrer Präsidentin, dem Ausschuss für Umwelt und Technik des Kreistags und der Nahverkehrskommissionen sehr dankbar, dass sie mit ‚Flex´Hop‘ und der Buslinie von Offenburg bis zum Europäischen Forum am Rhein den Sprung über den Rhein gemeinsam möglich machen“, so Scherer.

Pia Imbs, Präsidentin der Eurométropole Strasbourg sagt dazu: „Die Erweiterung des On-Demand-Service ‚Flex’hop‘ der Eurometropole Strasbourg bis zum Busliniennetz des Ortenaukreises verdeutlicht unsere fruchtbare Zusammenarbeit im Dienste unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger. Wir gehen damit einen weiteren Schritt in Richtung einer niedrigschwelligen, multimodalen, flexiblen und effizienten Mobilität mit umweltfreundlichen Technologien in unserem grenzüberschreitenden Gebiet.“

Gemeinsame Aufgabe sei es nun, so der Tenor, die Werbetrommel für das Angebot zu rühren. Dass die Verbindung von Offenburg nach Illkirch vielversprechend für einen gut frequentierten ÖPNV ist, hat eine Studie des Eurodistrikts in 2015 bestätigt. Die Nachfrage der Nutzerinnen und Nutzer soll nun Erkenntnisse zum grenzüberschreitenden Mobilitätsbedarf liefern und Grundlage für weitere Entwicklung der Verkehrsachse sein. Bei entsprechender Nachfrage sei, so die Beteiligten, auch eine gemeinsam grenzüberschreitende Buslinie des Ortenaukreises und Eurométropole denkbar.

Hintergrundinformation Tarife/Buchung „Flex’Hop“:
Das „Flex´Hop“ ist ein Angebot der CTS, dem Betreiber des urbanen Verkehrsnetzes in der Eurométropole Strasbourg. Fahrzeuge sind über eine kostenlose App („Flex´hop, le TAD de la CTS“ bei Google Play und im App Store) erhältlich, über die Webseite www.flexhop.eu oder über die kostenlose Telefonzentrale unter der Nummer 0 800 200 120 buchbar. In den Fahrzeugen gilt der CTS-Tarif, der Europass der TGO wird ebenfalls anerkannt. Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.ortenaulinie.de und unter www.cts-strasbourg.eu/de/sich-bewegen/reservierbares-nahverkehrsangebot


Weitere Beiträge von Landratsamt Ortenaukreis
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Ortenaukreis.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Von den Landkreisen".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg




















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald