GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Kreis Emmendingen - Landkreis Emmendingen

15. Oct 2021 - 12:08 Uhr

COVID 19: Lage und Entwicklung der Infektionszahlen im Landkreis Emmendingen - Berichtszeitraum 08.10.2021 bis 14.10.2021

Landratsamt Emmendingen.
Landratsamt Emmendingen.

Hinweis: Der folgende Bericht informiert über die Entwicklung der Infektionszahlen der vergangenen Woche (Datenstand Landesgesundheitsamt Donnerstag 14. Oktober 2021) im Landkreis Emmendingen. Der ausführliche Bericht erscheint derzeit fortlaufend wöchentlich (in der Regel freitags).

Die tagesaktuellen Fallzahlen sind im Internet unter
https://www.landkreis-emmendingen.de/aktuelles/coronavirus/fallzahlen-inzidenz-impfzahlen-und-lageberichte abrufbar.

Überblick Fallzahlentwicklung der letzten 7 Tage:
Nach Inkrafttreten der Coronaverordnung Baden-Württemberg am 16. August 2021 basiert dieser Bericht aufgrund der durch die Landesregierung verfügten rechtlichen Änderungen auf den Meldedaten des Landesgesundheitsamts Baden-Württemberg, Stand 14. Oktober 2021.

Detailblick - Einordnung der Fälle:
Das Landesgesundheitsamt hat für den Landkreis Emmendingen im Berichtszeitraum vom 8. bis 14. Oktober 2021 insgesamt 111 SARS-CoV-2-Virus-Infektionen neu registriert, in der Vorwoche waren es 126 Infektionen. Entsprechend ist der Wert der sogenannten 7-Tage-Inzidenz (d.h. die Zahl der labornach-gewiesenen Infektionsfälle der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner) mit 66,5 gegenüber 75,5 in der Vorwoche momentan rückläufig und liegt weiter unter dem Landesdurchschnitt (88,7).

Das mittlere Alter der neu gemeldeten Fälle liegt bei 33 Jahren (Vorwoche 30) mit einer Spanne von 1 bis 96 Jahren.

Die Zahl enger Kontaktpersonen bzw. Haushaltsangehörigen von Infizierten in häuslicher Quarantäne und Überwachung liegt mit 52 deutlich unter der Vorwoche (119).

In der Berichtswoche wurden dem Gesundheitsamt fünf weitere Todesfälle mit einer labornachgewiesenen Sars-CoV-2 Infektion gemeldet. Das Durchschnittsalter der Verstorbenen lag bei 86 Jahren. Alle Verstorbenen hatten einen vollständigen Impfschutz. In zwei dieser Sterbefälle ist die Infektion und daraus resultierende COVID-19-Erkrankung eindeutig todesursächlich. In den weiteren drei Fällen lagen bereits vor der Infektion schwerste andere zum Tode führende körperliche Erkrankungen vor. Allerdings werden diese Fälle unabhängig von der ärztlichen Bewertung wie über den gesamten Zeitraum der Pandemie als Todesfälle „mit oder an“ COVID-19 gezählt. Drei der fünf Todesfälle der Berichtswoche stehen im Zusammenhang mit einem größeren Ausbruchsgeschehen in einer Pflegeeinrichtung im Landkreis. Seit Ende September wurden dort per PCR mittlerweile insgesamt 20 Infektionen bei Bewohnerinnen und Bewohnern und acht Mitarbeitenden vor allem durch anlassbezogene Reihentestungen nachgewiesen.

Wie im gesamten bisherigen Verlauf der Pandemie folgen sehr schwere oder gar tödliche Verläufe der Infektionskrankheit auch in der aktuellen vierten Welle meist einige Wochen nach dem allgemeinen Anstieg der Infektionszahlen und oftmals nach und trotz vieler Wochen intensivmedizinischer Behandlung.
Im Berichtszeitraum konnte der Infektionsweg im nach wie vor diffusen Geschehen bei etwa dreiviertel der Fälle nachvollzogen werden, sie sind auf 20 der 24 Gemeinden des Landkreises (Vorwoche 22) verteilt.

Neben dem Ausbruchsgeschehen in einer Pflegeeinrichtung gibt es auch Einzelfälle in weiteren medizinisch-pflegerischen Einrichtungen. Weiterhin gehen täglich Meldungen positiver Tests bei Schülerinnen und Schülern und aus Kindertagesstätten ein. Der größte Anteil der neu gemeldeten Fälle kann auf Übertragungen im engsten privat-häuslichen Umfeld bei ungeimpften Betroffenen zurückgeführt werden.

Weiterhin muss von einem anhaltenden, angespannten und kaum kontrollierbaren Infektionsgeschehen ausgegangen werden, eine tatsächliche Entspannung ist in den nächsten Wochen nicht zu erwarten.

Im Kreiskrankenhaus Emmendingen werden aktuell zehn Patienten mit einer COVID-Erkrankung behandelt, zwei davon auf der Intensivstation.

Entwicklung der Gesamtlage seit Beginn der Pandemie:
Bestätigte Fälle: 7.383 (Datenmitteilung der Landesmeldebehörde Stand 14.10.2021)
Verstorbene: 170 (Datenmitteilung der Landesmeldebehörde Stand 14.10.2021)
Genesene: 7.008 (Hierbei handelt es sich um eine grobe Schätzung aufgrund der vom Robert-Koch-Institut festgelegten Kriterien. Diese Schätzung berücksichtigt z.B. nicht etwaige gesundheitliche Langzeitfolgen nach überstandener Infektion oder – insbesondere bei Personen hohen Alters – inzwischen eingetretene Todesfälle aufgrund anderer Ursachen nach überstandener Infektion).

Anzahl gemeldeter Bürgertestungen (nach § 4a TestV) im September 2021:
Anzahl Testungen: 51.803 (Vormonat: 38.743)
Davon positive Testergebnisse: 49 (Vormonat: 19)

Geimpfte Personen im Landkreis Emmendingen:
Mit Stand vom 10. Oktober 2021 haben im Landkreis Emmendingen 115.338 Menschen (69,1 Prozent der Bevölkerung) die Erstimpfung erhalten (Land Baden-Württemberg 63,5 Prozent). Darunter sind 110.915 Zweitimpfungen (66,5 Prozent, Land Baden-Württemberg 61,1 Prozent). Damit hat der Landkreis Emmendingen aktuell bei den Erstimpfungen den fünfthöchsten und bei den Zweitimpfungen den vierthöchsten Wert im Vergleich der Stadt-und Landkreise in Baden-Württemberg.


Weitere Beiträge von Landratsamt Emmendingen
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Landkreis Emmendingen .
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Von den Landkreisen".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg




















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald