GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Kreis Lörrach - Landkreis Lörrach

1. Jul 2022 - 14:40 Uhr

Corona-Virus: Monats-Rückblick im Landkreis Lörrach - Gesundheitsamt wurden insgesamt 3.745 Neuinfektionen gemeldet - Sieben-Tages-Inzidenz liegt aktuell bei 534


Seit dem 1. Juni wurden dem Gesundheitsamt insgesamt 3.745 Neuinfektionen gemeldet. Das sind knapp 1.000 gemeldete Neuinfektionen mehr als im Vormonatszeitraum. Die 7-Tages-Inzidenz liegt aktuell (30.Juni) bei 534 gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern. Einen Monat zuvor, am 31. Mai, lag der Wert noch bei rund 175 und steigt seitdem an. Die Dunkelziffer an Infektionen wird dabei aktuell wesentlich höher geschätzt als die gemeldeten Infektionen.

Ein weiterer Corona-Todesfall wurde im Juni gemeldet, im Vormonat waren es fünf. Seit Anfang des Jahres sind insgesamt 76 Personen im Zusammenhang mit Corona verstorben.

Mit den steigenden Fallzahlen stieg im Juni auch die Zahl der Krankenhausaufenthalte mit Corona. Lag die Zahl der hospitalisierten Corona-Fälle am 31. Mai auf dem tiefsten Stand seit Mitte Oktober 2021, liegt die Zahl der Krankenhausaufenthalte am 30. Juni wieder bei 45 Patienten. Die Zahl der Intensivpatienten liegt aktuell bei vier Patienten und damit wieder auf dem Niveau von Anfang April. Kein Patient musss derzeit beatmet werden.

Dr. Katharina von der Hardt, Leiterin des Fachbereichs Gesundheit: „Die Entwicklung, die wir jetzt beobachten, ist bundesweit zu sehen und kommt angesichts der sehr ansteckenden Omikron-Variante BA.5 nicht überraschend, zumal die meisten Corona-Schutzmaßnahmen derzeit aufgehoben sind. Derzeit befindet sich die Anzahl der schweren Covid-19 Krankheitsfälle in den Krankenhäusern zwar noch auf einem verhältnismäßig niedrigem Niveau, sie führt aber zu einer Belastung der Kliniken bereits vor dem Herbst. Durch die höhere Immunität in der Bevölkerung und die besseren Behandlungsmöglichkeiten befinden wir uns in einer anderen Pandemie-Situation als noch vor einem Jahr. Dennoch zeigt die anrollende Sommerwelle, dass diese Pandemie noch nicht vorbei ist. Darum gilt aus Sicht des Gesundheitsamts auch weiterhin die Empfehlung, vor allem in geschlossenen Räumen eine medizinische Maske oder eine FFP2 Maske zu tragen, Abstand zu halten und regelmäßig zu lüften. Das sind vergleichsweise einfache Maßnahmen, die jedoch eine hohe Schutzwirkung haben.“ Personen mit Risiko für einen schweren Verlauf sollten bevorzugt eine gut sitzende FFP2 Maske zum Eigenschutz nutzen, wenn nicht alle Personen eine Maske tragen.

Die Infektionszahlen für den Landkreis werden werktäglich nachmittags auf www.loerrach-landkreis.de/corona/dashboard veröffentlicht. Ebenso gibt es dort die Zahlen zur Impfkampagne durch das Impfteam des Landkreises Lörrach.

(Presseinfo: Landratsamt Lörrach, 01.07.2022)


Weitere Beiträge von Medienservice (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Landkreis Lörrach .
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Von den Landkreisen".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg



























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald