GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Kreis Lörrach - Landkreis Lörrach

26. Sep 2022 - 12:18 Uhr

Neue Stabsstelle für Aufgaben rund um das Thema Klimaschutz im Landkreis Lörrach - Leiterin Inga Nietz und ihr Team setzen sich ein, um Energieverbrauch zu verringern, CO2-Ausstoß zu reduzieren und erneuerbare Energien zu stärken

Neue Stabsstelle für Aufgaben rund um das Thema Klimaschutz im Landkreis Lörrach.
Inga Nietz (Mitte) leitet die neue Stabsstelle Klimaschutz mit ihrem Team Nele Hoge und Philip Lotte. 

Foto: Landratsamt Lörrach - David Gsching
Neue Stabsstelle für Aufgaben rund um das Thema Klimaschutz im Landkreis Lörrach.
Inga Nietz (Mitte) leitet die neue Stabsstelle Klimaschutz mit ihrem Team Nele Hoge und Philip Lotte.

Foto: Landratsamt Lörrach - David Gsching

Energieverbrauch verringern, CO2-Ausstoß reduzieren und erneuerbare Energien stärken – im Landratsamt Lörrach beschäftigt sich nun zentral eine neu etablierte Stabsstelle damit, dem Klimawandel entgegenzuwirken und sich auf unvermeidbare Klimafolgen einzustellen. Hierfür wurde mit Wirkung zum 1. September intern umstrukturiert. Unter der neuen Stabsstellenbezeichnung Klimaschutz setzen sich Leiterin Inga Nietz und ihr Team Nele Hoge und Philip Lotte für diese Aufgaben ein. Die neue Einheit wird sich auch mit dem Auftrag befassen, die Landkreisverwaltung bis 2030 klimaneutral zu gestalten.

„Dass die Themen Klimaschutz und Klimawandel die Menschen bewegen, merken wir an den zahlreichen Anfragen, die uns erreichen“, erklärt Inga Nietz. „Der Wille, unsere Region nachhaltiger zu gestalten, ist groß, was uns außerordentlich freut.“ In den letzten Jahren ist das Bewusstsein deutlich gewachsen, dass Veränderungen dringend notwendig sind. Deshalb steht das Team für Bürgerinnen und Bürger, Kommunen und Unternehmen als Ansprechpartner zur Verfügung.“

Seit 2012 baut der Landkreis Lörrach systematisch sein Engagement für mehr Klimaschutz und Klimaanpassung aus, verfolgt er doch das ambitionierte Ziel, bis 2030 die Treibhausgasemissionen um 65 Prozent im Vergleich zum Basisjahr 1990 zu senken und bis 2040 eine klimaneutrale Region zu werden. Bereits 2018 verabschiedete hierfür der Kreistag das Integrierte Energie- und Klimaschutzkonzept, das in Partnerschaft mit den Städten und Gemeinden und in Kooperation mit anderen relevanten Akteuren umgesetzt wird. Nach Verschärfung der Bundes- und Länderziele besteht nun die Notwendigkeit, das Klimaschutzkonzept fortzuschreiben. Im Rahmen dieses Projekts gibt es für Bürgerinnen und Bürger, für Unternehmen und Kommunen die Möglichkeit, sich einzubringen und damit die Region nachhaltig zu gestalten.

Inga Nietz zeichnete in den letzten Jahren unter anderem verantwortlich für das Leuchtturmprojekt EroL, das Starkregenereignisse im Markgräflerland in den Fokus nahm und Gemeinden Lösungen für Anpassungen an die Folgen des Klimawandels bot; die PV-Initiative des Landkreises, bei der Gemeinden motiviert wurden, mehr Photovoltaik-Anlagen zu installieren und für den European Energy Award, der Potentiale der nachhaltigen Energiepolitik und des Klimaschutzes identifiziert und nutzt. Ein ebenso wichtiges Thema ist die interkommunale Wärmeplanung, die der Landkreis als Pilotprojekt im Herbst dieses Jahres abschließen wird. Ziel ist die klimaneutrale Wärmeversorgung, das heißt ohne fossile Brennstoffe.

Das Dezernat III besteht somit künftig aus den drei Fachbereichen Straßen, Verkehr und Umwelt sowie den beiden Stabsstellen "Strukturpolitik & Nachhaltige Mobilität" und "Klimaschutz". Dass wichtige Transformationsthemen in Stabsstellen gebündelt werden, soll die Umsetzungskraft erhöhen.

Weitere Informationen unter: www.loerrach-landkreis.de/Klimaschutz.

(Presseinfo: Landratsamt Lörrach, 26.09.2022)


Weitere Beiträge von Medienservice (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Landkreis Lörrach .
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Von den Landkreisen".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg


























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald