GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Kreis Lörrach - Landkreis Lörrach

19. Oct 2023 - 16:26 Uhr

Landratsamt Lörrach: Zeltunterkunft in Steinen erstmals mit jungen Geflüchteten belegt - Weiter hohe Zugänge von unbegleiteten Minderjährigen


Am heutigen Donnerstag (19. Oktober) musste die provisorische Unterkunft auf dem Parkplatz des Freibads in Steinen erstmals mit unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten belegt werden. Zehn Jugendliche sind aktuell in den beheizten Zelthallen untergebracht, die Platz für maximal einhundert Menschen bietet. In den kommenden Tagen werden dort weitere Minderjährige untergebracht. Die jungen Geflüchteten werden vor Ort versorgt und durch geschultes Fachpersonal betreut. Wie üblich wird rund um die Uhr ein Sicherheitsdienst in der Unterkunft sein.

„Unsere Kapazitäten für die Inobhutnahmen sind aktuell ausgereizt, weshalb wir nun erstmals kurzfristig auf die Zeltunterkunft ausweichen müssen“, erklärt die zuständige Sozialdezernentin Elke Zimmermann-Fiscella. „Wir hatten gehofft, dass wir sie nicht belegen müssen, aber die Zugangszahlen von unbegleiteten Minderjährigen sind vor allem im Landkreis Lörrach nach wie vor sehr hoch. Wir sind seit längerem dabei, andere Unterbringungsmöglichkeiten zu suchen. Denn eine Zeltunterkunft kann immer nur eine vorübergehende Notlösung sein.“ Es ist geplant, die Zeltunterkunft spätestens Ende des Jahres wieder abzubauen und weitere Kapazitäten für die vorläufige Inobhutnahme zu schaffen.

Für die vorläufige Inobhutnahme stehen ohne die Zeltunterkunft aktuell insgesamt rund 200 Plätze zur Verfügung, aufgeteilt auf ein Hotel und einer Wohnung in Lörrach sowie zwei Hallen in Schönau und in Rheinfelden. Die Zugangszahlen der jungen Geflüchteten sind seit November 2022 stark angestiegen und seitdem auf einem sehr hohen Niveau. Derzeit nimmt der Landkreis 40 bis 50 minderjährige Geflüchtete pro Woche in Obhut. Für das gesamte Jahr 2023 rechnet der Landkreis Lörrach mit ungefähr 1.500 ankommenden unbegleiteten Minderjährigen. Angesichts der steigenden Zahlen wurde die Zelthalle auf dem Schwimmbad-Parkplatz in Steinen bereits am 20. September kurzfristig innerhalb von zwei Tagen aufgebaut und vorbereitet. Dafür waren knapp einhundert freiwillige Einsatzkräfte des THW und der Feuerwehr Steinen im Einsatz.

Die unbegleiteten geflüchteten Kinder und Jugendlichen (unbegleitete minderjährige Ausländer, UMA) werden in der Regel von der Bundespolizei nach dem Grenzübertritt aufgegriffen und dem Landkreis Lörrach als zuständigem Träger der öffentlichen Jugendhilfe überstellt. Der Landkreis muss die minderjährigen Menschen vorläufig in Obhut nehmen und in einer Unterkunft zur Vorläufigen Inobhutnahme (VION) unterbringen sowie entsprechend betreuen und versorgen. Nach einer Erstuntersuchung und einem Erstgespräch, in dem die Angabe der Minderjährigkeit überprüft wird, werden sie in der Regel innerhalb von vier bis sechs Wochen an das Landesjugendamt zur weiteren Verteilung in Baden-Württemberg oder auch darüber hinaus angemeldet.

(Presseinfo: Landratsamt Lörrach, 19.10.2023)


Weitere Beiträge von Medienservice (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Landkreis Lörrach .
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Von den Landkreisen".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg






















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald