GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Gesamte Regio - Waldkirch

15. Mai 2018 - 23:45 Uhr

„Torwächters Weib“ geht in Waldkirch mit Volldampf ins Heimattage-Jahr - Die erste Freitagabend-Führung am 18. Mai mit anderen Zeitgenossen

weitere Bilder hier
Vergrößern?
Auf Foto klicken.
Voll motiviert gehen des „Torwächters Weib“ und seine Mannschaft in die neue Saison – schließlich ist es ein besonderes Jahr mit den Heimattagen Baden-Württemberg. Beginnend ab dem 18. Mai wird die ehrenamtliche Gruppe um des Torwächters Weib etwa einmal monatlich eine Zeitreise durch das mittelalterliche Waldkirch unternehmen.

Damit macht sich die ehrenamtliche Gruppe um des Torwächters Weib zurück zu den Wurzeln, um das Gesicht der mittelalterlichen Stadt zu entdecken. Die Stadtgeschichte hat Waldkirch geprägt und ist somit auch zum Inbegriff der Heimat geworden.

Die Gruppe um des Torwächters Weib trifft sich zu einem Gruppenbild vor der St. Margarethenkirche im Stiftsbezirk, um damit im Heimattage-Jahr 2018 bewusst zu machen, da stand die Keimzelle von Waldkirch. Sie haben sich zur Aufgabe gemacht, die Geschichte der Stadt in einer kurzweiligen Form eines Theaterschauspieles zu erzählen und über verschiedene Handlungen und Zeitpersonen teilhaben zu lassen.

Ja, es ist ihnen wichtig, „ihre“ Stadt den Gästen und auch Waldkirchern näher zu bringen. Schließlich hat die Stadt eine reichhaltige Stadtgeschichte, die besonders im Jahr der baden-württembergischen Heimattage durch viele Veranstaltungen eindrucksvoll vor Augen geführt wird, wozu Barbara und Thomas Kern auch ihre gewandeten Stadt-führungen zählen. In vielen Jahrhunderten ist Waldkirch den Menschen zur Heimat geworden. Menschen haben die Stadt geprägt und beeinflusst genauso wie das gesellschaftliche Leben, die Kirchen, die Traditionen und die vielen Handwerkszweige. All diese Facetten will des Torwächters Weib mit ihren Mitstreitern in einer informativen, amüsanten und herzlichen Art, in einem Theaterschauspiel zeigen.

Mit Gewand und Barett durch das mittelalterliche Waldkirch

Sie selbst macht mit Gewand und Barett den Anfang und erinnert an die Klostergründung im Jahre 918 – also vor 1.100 Jahren, was schließlich den Ausschlag für die Heimattage in Waldkirch gab. Küchlinsburg, Kyffelburg, die Schwarzen- wie auch die Kas-telburg sind weitere Themen genauso wie die Stadtgründung im 13. Jahrhundert. Des Torwächters Weib macht auf ihrer Zeitreise Bekanntschaft mit dem Wächter der Küchlinsburg (Dirk Heß), ehe sie auf Propst Balthasar Merklin (Thomas Kern) stößt. Dieser arbeitete sich sogar bis zum Reichsvizekanzler vor. Es geht weiter in die mittelalterliche Stadt zu einem verborgenen Kleinod, dem Rest der ehemaligen Stadtmauer und dem Gewerbekanal. Dort wird die Tradition des über 500-jährigen Edelsteingewerbes lebendig, hautnah unterstützt von einem Edelsteinschleifer (Bernd Wintermantel) vor einem riesigen Sandstein liegend.

Was es mit der öffentlichen Badeanstalt zu tun hat, welche Rolle sie für die Stadt und Menschen hatte, davon weiß der Bader (Dirk Heß) zu berichten. Mit tiefer Stimme und Hellebarde zieht der Nachtwächter (Matthias Schmieder) die Blicke auf sich. Den Abschluss der Führung machen der Marktplatz und das Rathaus, das 1567, also vor 450 Jahren, gebaut wurde. Dort lernen die Gäste auch den Ehemann des Torhüters Weib kennen, denn der Torhüter (Thomas Kern) mischt sich unter das Volk.

So endet der rund zweistündige Ausflug mit unterschiedlichen Begegnungen der Zeitpersonen in die Waldkircher Vergangenheit. Heimat wird für viele auch über die Stadtgeschichte lebendig und erhält vielleicht auch eine etwas andere Dimension durch den Rückblick in eine andere Zeitepoche. Aber auch Gäste von auswärts könnten Gefallen an den etwas anderen Führungen finden, denn für sie kann die Region ein Stück Heimatgefühl vermitteln, in der sie sich wohl fühlen und identifizieren.

Infos:
Die Termine im Überblick: jeweils am Freitagabend (19.00 Uhr) am 6. Juli, 14. September und 12. Oktober; Treffpunkt Kirchplatz 2. Unkostenbeitrag 7,--Euro; 4,-- Euro für Jugendliche bis 14 Jahre. www.stadt-waldkirch.de, Rubrik Stad-tinfo und Tourismus.

Anmeldung bei der Tourist-Information Waldkirch, Tel. 07681/19433 (touristinformation@stadt-waldkirch.de) ist erforderlich.

Bilder


QR-Code Das könnte Sie aus Waldkirch auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Vorschau/Anmeldungen" anzeigen.

Info von Hubert Bleyer
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald