GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Regionales » Textmeldung

Breisgau-Hochschwarzwald - Feldberg

19. Oct 2021 - 16:22 Uhr

Modellprojekt „Flatterulmen aus dem Südschwarzwald“ läuft - 5.000 Jungpflanzen stehen zur Auspflanzung bereit

Modellprojekt „Flatterulmen aus dem Südschwarzwald“ läuft.

Foto: Naturpark Südschwarzwald e.V.
Modellprojekt „Flatterulmen aus dem Südschwarzwald“ läuft.

Foto: Naturpark Südschwarzwald e.V.

Seit 2019 läuft im Naturpark Südschwarzwald das Modellprojekt „Flatterulmen aus dem Südschwarzwald“. Die ersten 700 Jungpflanzen wurden dieses Jahr im März verteilt, nun wird der zweite Schwung zum Pflanzen angeboten.

Das Modellprojekt zur Beerntung und Vermehrung der seltenen Schwarzwälder Flatterulme ist sehr erfolgreich gestartet. Im März 2021 wurden die ersten knapp 700 Setzlinge an Gemeinden, Verbände und Privatpersonen verteilt.

Das Projekt, das in Zusammenarbeit vom Naturpark Südschwarzwald und dem Landschaftserhaltungsverband Breisgau-Hochschwarzwald durchgeführt wird, zielt darauf ab, die durch das sogenannte Eschentriebsterben ausfallenden Eschen zu ersetzen. Die Flatterulme hat als gebietsheimische Baumart ähnliche ökologische Ansprüche wie die Esche und bietet sich deshalb als Ersatz an. Im Zartener Becken bei Kirchzarten und Buchenbach wurden über 70 Flatterulmen kartiert, beerntet und die gewonnenen Samen in einer Forstbaumschule zu Jungpflanzen herangezogen.

Im Winter 2021/22 stehen nun mehr als 5.000 Flatterulmen bereit, um ausgepflanzt zu werden. Sie können bachbegleitend in Galeriewäldern oder auch als prägnante, hochwachsende Hofbäume in den Schwarzwalddörfern gepflanzt werden.

Nicht nur Kommunen, auch Landwirtinnen und Landwirte sowie Privatleute können sich melden. Zum Preis von 2,50 € pro Stück können die etwa einen Meter großen Jungbäumchen erworben werden. Es gibt keine Mindestmenge bei der Bestellung. Bitte bestellen Sie die Bäumchen für die erste Auslieferung bis zum 19. November beim Landschaftserhaltungsverband, Herrn Jan Flessa, unter E-Mail jan.flessa@lkbh.de oder Telefon 0761 2187-5894.

Es ist geplant, die Pflanzen im Dezember an einem zentralen Ort (Stegen im Dreisamtal) auszugeben. Ein kostenpflichtiger Versand ist ebenfalls möglich.

Dieses Projekt wurde gefördert mit Mitteln des Landes Baden-Württembergs und der Lotterie Glücksspirale.

(Presseinfo: Naturpark Südschwarzwald e.V., 19.10.2021)


Weitere Beiträge von Medienservice (01)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Feldberg .
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Regionales".
> Suche
> Meldung schreiben

Wissenswertes


Mehr erfahren? - Roter Klick!

RegioMarktplatz: HEUTE schon gelesen?
Angebote - Tipps - Trends - Aktionen

Ihre Adressen!
Regio-Firmen: Der REGIOTRENDS-Branchenspiegel



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg




















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald