GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » > Schon gelesen? » Textmeldung

Stadtkreis Freiburg - Freiburg

28. Mar 2023 - 13:31 Uhr

Sommerzauber steht für die neue Leichtigkeit - Zeltmusikfestival Freiburg beschwört mit diesjährigem Motto die Vor-Corona-Leichtigkeit

ZMF-Sommerzauber steht für die neue Leichtigkeit.
Von links: ZMF-Gründer Alexander Heisler, Programmplaner Xhavit Hyseni und Dieter Bös, ZMF-Geschäftsführerin Hanna Teepe und Dieter Pfaff sowie Fördervereinsvorsitzender Till Hahndorf.

REGIOTRENDS-Foto: Jens Glade
ZMF-Sommerzauber steht für die neue Leichtigkeit.
Von links: ZMF-Gründer Alexander Heisler, Programmplaner Xhavit Hyseni und Dieter Bös, ZMF-Geschäftsführerin Hanna Teepe und Dieter Pfaff sowie Fördervereinsvorsitzender Till Hahndorf.

REGIOTRENDS-Foto: Jens Glade

Das 39. Zeltmusikfestival steht unter dem Motto „Sommerzauber“. Damit wollen die Veranstalter die Leichtigkeit der Vor-Corona-Zeit zurückbeschwören.
Am heutigen Dienstagvormittag stellten die Festival-Verantwortlichen im Waldsee in Freiburg das bisher feststehende Programm der Öffentlichkeit vor.

„Wir wollen mit unserem Motto „Sommerzauber“ die Leichtigkeit der früheren Jahre zurückholen“, erklärte ZMF-Geschäftsführerin Hanna Teepe.
Das letztjährige Festival habe zwar stattgefunden, sei aber doch noch unter dem Einfluss der Pandemie gestanden, berichtete sie. Nun wolle man endlich an die Leichtigkeit der früheren Festivals anknüpfen und dies auch mit der Wahl des Mottos unterstreichen.

Dabei entwickelt sich das beliebte Sommerfestival konstant weiter. Das Spiegelzelt ist nicht nur größer, es erhält auch den Namen des Sponsors, der Badischen Zeitung.
Zwischen dem Zirkus- und dem Fürstenberg-Zelt wird die Fläche optimiert werden und die Abendkasse wird endlich an den Eingangsbereich verlegt, wo sie eigentlich schon immer hingehört.

Der Bereich auf dem Hügel wird weiter aufgewertet und die im letzten Jahr erstmalige Klimatisierung beibehalten. Der Glasfaserausbau auf dem Gelände schreitet außerdem weiter voran.
„Wir halten auch weiterhin daran fest, neben kostenpflichtigen Programmpunkten viele kostenfreie Angebote für unsere Besucher bereitzuhalten“, so Geschäftsführer Dieter Pfaff, und er ergänzte: „Der kostenlose Eintritt, der Bambini-Lauf, der ökumenische Gottesdienst, die Jugendkulturwelt und der Familientag bleiben Alleinstellungsmerkmale unseres Festivals“.

Unverändert hochwertig bleibt die Zusammenstellung des Programms.

Zwar hat es noch die eine oder andere Lücke, aber der Großteil der Programmpunkte steht bereits fest.
„Wir hatten in der Vergangenheit auch Überlegungen, den Schwerpunkt auf regionale Künstler zu legen, aber wir bleiben weiterhin bei unserer speziellen und bewährten Mischung“, so Dieter Pfaff.
Alles sei nur durch die breit aufgestellte Finanzierung möglich, bei der sich Sponsoren, der Förderverein und der Ticketverkauf ergänzen.
Auch die Erhöhung des städtischen Zuschusses um 30.000 Euro und die Zuwendungen der Renate und Waltraut-Sick- und der Erzbischof-Hermann-Stiftung helfen bei der Finanzierung des ZMF mit. „Trotzdem geht die Schere zwischen Kostensteigerungen und Einnahmen immer weiter auseinander“, berichtete Pfaff. Das sei auch der Grund, weshalb die Ticketpreise immer höher würden.
Das Gesamtbudget des ZMF bezifferte Pfaff mit rund drei Millionen Euro.

Programmplaner Dieter Bös stellte einige der Programmpunkte vor:
Als Highlights nannte Bös die A-cappella-Nacht mit ONAIR & Unduzo am 19. Juli, den Singer-Songwriter Xavier Rudd am 20. Juli und Al Di Meola am 24. Juli. Für den 18. Juli kündigte er einen Top-Act an, der nach Veröffentlichung innerhalb von fünf Minuten ausverkauft sei. Benennen wollte Bös diesen Programmpunkt aber noch nicht.

Ebenso offen sind noch Programmpunkte am Wochenende 15. und 16. Juli.

Auch die Klassik findet am diesjährigen ZMF wieder ihren Platz. Neben der ZMF-Preisträger-Matinee, bei der gleich fünf Preisträger auf der Bühne stehen werden, findet am 23. Juli eine Jacques-Brel-Nacht statt, die vom Philharmonischen Orchester unter der Leitung von Enrique Ugarte zusammen mit Dominique Horwitz gestaltet wird.

ZMF-Preisträger wird in diesem Jahr Violinist Manuel Druminski, den Ehrenpreis wird Enrique Ugarte erhalten. Gesponsort wird der ZMF-Preis von der Landesbausparkasse.


Weitere Beiträge von RegioTrends-Lokalteam (08)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Freiburg.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "> Schon gelesen?".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg





















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald