GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Ortenaukreis - Offenburg

26. Feb 2024 - 17:20 Uhr

„Kunst kommt“ (12. März) und „Ein Nachmittag mit Frau von H.“ (10. April) in Offenburg - Veranstaltungen im Aenne Burda-Stift

„Kunst kommt“ (12. März, Bild) und  „Ein Nachmittag mit Frau von H.“ (10. April) in Offenburg.
Jaime Makinde, Kleiner Königskreis (2022, Öl auf Leinwand auf Hartfaser).

Foto: Stadt Offenburg
„Kunst kommt“ (12. März, Bild) und „Ein Nachmittag mit Frau von H.“ (10. April) in Offenburg.
Jaime Makinde, Kleiner Königskreis (2022, Öl auf Leinwand auf Hartfaser).

Foto: Stadt Offenburg

Im Rahmen der Ausstellungsreihe „Kunst kommt“ laden die Abteilung Bürgerschaftliches Engagement, Ehrenamt und Beratung der Stadt Offenburg und Gastgeber Paul-Gerhardt-Werk am Dienstag, 12. März, um 19 Uhr zur Vernissage mit dem Künstler Jaime Makinde ins Aenne Burda Stift ein.

Mit dem aus Kuba stammenden Maler und Bildhauer konnte ein Künstler mit internationalem Renommee gewonnen werden. Im September wurde bei einem Festakt in Renchen die von Makinde geschaffene Amand Goegg-Skulptur durch den mittlerweile verstorbenen Bundestagspräsidenten a.D. und Offenburger Ehrenbürger Wolfgang Schäuble eingeweiht.

Zahlreiche internationale Ausstellungen mit großem Publikumsinteresse und öffentlicher Aufmerksamkeit zeichnen den Weg Makindes zu einem außergewöhnlichen Maler, der zwischen Kubismus und Surrealismus seine künstlerische Heimat gefunden hat. Makinde reflektiert in seinen Werken aktuelle gesellschaftliche Strömungen, die Beziehung Mensch zu Materie oder politische Entwicklungen.

Bei einer Vernissage äußerte er: „Eine geistige Höhle infiziert den normalen Menschenverstand. Was bleibt, wenn der Spaltungsakt auch verblendet? Sind wir auch als Künstler in Konfrontationskurs mit der Lüge? In diesem Universum begreifen wir den Verlauf der Zeit in Linien – Fortschritt. Aber außerhalb unseres Zeitraums, aus der Perspektive einer vierten Dimension existiert die Zeit gar nicht. Denn aus dieser Perspektive sehen die Dinge ganz anders aus. Die räumliche Abgrenzung überlagert sich kontinuierlich, unsere Raumzeit würde flach aussehen. Plötzlich sind wir wohl im Ewigkeitszeitraum, in dem es keine Zeit gibt.“

Bei der Betrachtung seiner Bilder - vom Porträt über Szenen der Gesellschaft bis hin zum Stillleben - durchleben Sie seine reflektierte Sicht-weise auf unsere Welt und unser Leben. Eine Vorschau auf die Ausstellung findet sich bei KUNSTkommt Online (engagement-offenburg.de).

Der Künstler selbst führt bei der Vernissage in seine Welt der Malerei ein. Ellen Förster begleitet die Vernissage mit passenden Klängen am E – Piano.

Die Ausstellung im Aenne Burda-Stift, Kornstr. 2 in Offenburg ist bis 9. Juli zu besichtigen, jeweils Dienstag und Donnerstag 10 bis 15 Uhr nach tel. Vereinbarung 0151-70 91 87 44.


Am Mittwoch 10. April um 15 Uhr erwartet die Offenburger Kunstfreunde ein besonderes Angebot:

"Ein Nachmittag mit Frau von H.“, Begegnungen mit Kunst in Offenburg - ein angeregtes Gespräch vor den Kunstwerken mit Renate von Heimburg.


Weitere Beiträge von Presseinfo Stadt Offenburg
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Offenburg.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Städte und Gemeinden".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg






















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald