GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Polizeiberichte » Textmeldung

Ortenaukreis - Ortenaukreis

5. Dec 2023 - 15:37 Uhr

Polizeipräsidium Offenburg zieht Bilanz der Motorradsaison 2023 - Unfallentwicklung nahezu unverändert - Anzahl der getöteten Motorradfahrer von fünf auf drei rückläufig


Mit den ersten Schneefällen dürften neben den Saisonfahrern auch die ganzjährig Motorradfahrenden eine Zwangspause einlegen.
Grund genug, um beim Polizeipräsidium Offenburg eine Bilanz der Saison 2023 zu ziehen.

Trotz überwiegend hervorragendem Motorradwetter zwischen April und Oktober 2023 blieb die Unfallentwicklung auf den Motorradstrecken im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Offenburg nahezu unverändert. Im gesamten Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Offenburg endete die Saison 2023 mit einer minimal rückläufigen Unfalllage.
Die Anzahl der getöteten Motorradfahrer war dabei von fünf auf drei rückläufig.

Während auf den Schwerpunktstrecken im und um den Schwarzwald im vergangenen Jahr ein Unfall weniger zu verzeichnen war (39 zu 38), konnte auch auf den übrigen Strecken ein solcher leichter Rückgang verzeichnet werden (158 zu 150).
Auf den Schwerpunktstrecken waren in der vergangenen Saison 18 Fahrer und Fahrerinnen (17 in der Saison 2022) leicht, 15 (19) schwer verletzt und zwei (eins) getötet worden.
Auf den übrigen Straßen in der Fläche des Polizeipräsidiums waren 93 (90) leicht, 46 (59) schwer verletzt und drei (fünf) getötet worden.

Mit 87 Prozent der Unfälle auf den Motorradstrecken ist der allergrößte Anteil auf Eigenverschulden durch Motorradfahrende zurückzuführen. In 71 Prozent der Fälle war der Unfall dabei ohne Fremdbeteiligung.
Trotzdem kam es auch für die Motorradfahrer zu unverschuldeten Vorfällen, wie beispielsweise Ende Mai 2023, als ein Autofahrer auf der Landesstraße 107 zwischen Gutach und Landwassereck im Rahmen eines Überholvorgangs ein entgegenkommendes Kraftrad übersah. Sowohl der Fahrer als auch seine Sozia verloren dabei ihr Leben.

Nicht angepasste Geschwindigkeit (62 Prozent) und Verstöße gegen das Rechtsfahrgebot (acht Prozent) waren die Hauptursachen für Unfälle auf den attraktiven und fahrerisch teils anspruchsvollen Motorradstecken.

Im Rahmen der Motorradkonzeption des Polizeipräsidiums Offenburg, also Kontrollen durch örtliche Polizeireviere und Verkehrsdienststellen, wurden im laufenden Jahr 1.381 Krafträder kontrolliert.
261 der insgesamt 556 festgestellten Verstöße bezogen sich auf die Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit. In 178 Fällen wurden technische Mängel zur Anzeige gebracht. Fahrfehler und Konzentrationsdefizite sind gerade auf dem Motorrad häufig nicht zu verzeihen. Die Fahrweise muss daher stets an das eigene Können und die gesetzlichen Vorgaben angepasst werden.
Das Einbeziehen von Reserven schafft vor allem im Kurvenbereich die Möglichkeit, plötzliche Gefahrensituationen zu meistern.


Weitere Beiträge von Polizeipräsidium Offenburg
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Ortenaukreis.
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Polizeiberichte".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg





















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald