GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Kreis Emmendingen - Riegel

3. Jan 2024 - 17:10 Uhr

AUSSCHREIBUNG: 7. Internationaler andré-evard-Preis für konkret-konstruktive Kunst - Ab dem 1. Februar 2024 können sich Künstler*Innen aus aller Welt für den beliebten Preis der "kunsthalle-messmer" bewerben.


Zum inzwischen siebten Mal schreibt die kunsthalle messmer den andré evard-Preis für konkret-konstruktive Kunst aus. Ab dem 1. Februar 2024 können sich wieder Künstler*Innen aus aller Welt für den beliebten Preis für Konkret-Konstruktive Kunst bewerben.

Der andré-evard-Preis richtet sich an all jene zeitgenössischen Künstler*Innen, die sich der konkret-konstruktiven Kunst verpflichtet fühlen und dieser mit innovativen Impulsen zu neuem Ausdruck verhelfen wollen. Gewidmet ist dieser Preis dem Schweizer Künstler André Evard (1876–1972) und seiner Arbeit in der Konkreten Kunst. Er ist damit einer der ersten nicht figurativ arbeitenden Künstler Europas und zählt zu den Vorreitern der Schweizer konstruktiv-geometrischen Malerei.

Der Preis ist mit insgesamt 10.000,- € dotiert und wird folgendermaßen aufgeteilt:
1. 1. Platz: 5.000 €
2. Platz: 3.000€
3. Platz: 2.000 €
Publikumspreis: 1.000 €

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Jeder Künstler kann ein Werk aus dem Bereich der Konkret-Konstruktiven Kunst einreichen. Zugelassen werden Kunstwerke, die nach dem 1. Januar 2023 entstanden sind.
Die zweidimensionalen Werke dürfen nicht größer als 140 x 140 x 15 cm sein. Dreidimensionale Werke (z. B. Skulpturen) dürfen eine Höhe von 220 cm und ein Gewicht von 45 kg nicht überschreiten. Die einge-
reichten Werke müssen für die Dauer der Ausstellung zur Verfügung stehen.

Die Vorauswahl erfolgt über die Sichtung des digitalen Materials per Email an info@kunsthalle-messmer.de

Die Email muss folgende Inhalte haben:
• WERKANGABEN (in folgender Reihenfolge: Name des Künstlers, Titel, Datierung, Technik/Material, Format, ggf. Ausstellungsnachweis)
• LEBENSLAUF mit Foto
• WERKBESCHREIBUNG (ca. ¼ Seite)
• HOCHAUFLÖSENDE FOTOGRAFIEN (bis zu drei farbige Fotografien des Objektes als jpg-Datei – jeweils in 300 dpi und 72 dpi)

TERMINE
Bewerbungsfrist ist der 31.05.2024. Spätere Einreichungen können nicht berücksichtigt werden.
Die nominierten Künstler werden auf der Homepage der kunsthalle messmer bekannt gegeben und persönlich informiert. Der Termin für die Anlieferung der Werke wird noch bekanntgegeben.

Transport: Die Kosten der Anlieferung und Rücktransporte gehen zu Lasten der Ausstellungsteilnehmer.
Versicherung: Die Ausstellungsteilnehmer tragen die Versicherung ihrer Werke während der Anlieferung und des Rücktransportes. Während der Ausstellung in der Kunsthalle übernimmt die kunsthalle messmer die Versicherung.

Der Rechtsweg für Ausschreibung und Preisvergabe ist ausgeschlossen.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Herzliche Grüße
Jürgen A. Messmer
Kontaktperson: Karina Klucha M.A. / Nicole Lechler, M.A.
| +49 (0) 7642 920 1620 | info@kunsthallemessmer.de


Weitere Beiträge von Kunstgalerie Messmer
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei REGIOTRENDS! Oben auf den roten Namen hinter „Weitere Beiträge von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.


QR-Code
> Weitere Meldungen aus Riegel .
> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Kultur - Ausstellungen, Vorträge, Konzerte, Gastspiele".
> Suche
> Meldung schreiben



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg






















Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald